Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 09.02.2012 - 5 A 166/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,454
OVG Nordrhein-Westfalen, 09.02.2012 - 5 A 166/10 (https://dejure.org/2012,454)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 09.02.2012 - 5 A 166/10 (https://dejure.org/2012,454)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 09. Februar 2012 - 5 A 166/10 (https://dejure.org/2012,454)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,454) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • lda.brandenburg.de PDF

    Anwendungsbereich/Zuständigkeit, Begriffsbestimmung, Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse, Konkurrierende Rechtsvorschriften, Personenbezogene Daten

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Anspruch eines Journalisten auf Auskunftserteilung bzgl. der Vergabe von Aufträgen einer Anstalt des öffentlichen Rechts

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    Pressejournalist hat gegen den WDR Auskunftsanspruch über Aufträge, die der WDR vergeben hat / Zur Anwendung des Informationsfreiheitsgesetzes

  • wbs-law.de (Pressemitteilung)

    Informationsfreiheitsgesetz ist grundsätzlich auf WDR anwendbar

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Die Auskunftspflicht des WDR

  • lto.de (Kurzinformation)

    WDR muss Journalisten Auskunft erteilen

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Anspruch eines Journalisten auf Auskunftserteilung bzgl. der Vergabe von Aufträgen einer Anstalt des öffentlichen Rechts

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    WDR muss einem Pressejournalisten Auskunft geben

  • wvr-law.de (Kurzinformation)

    WDR muss Journalisten Informationen zu Auftragsvergaben erteilen

Besprechungen u.ä. (2)

  • Telemedicus (Kurzanmerkung)

    Informationsanspruch gegen den WDR

  • Alpmann Schmidt | RÜ(Abo oder Einzelheftbestellung) (Fallmäßige Aufbereitung - für Studienzwecke)

    Art. 5 Abs. 1 GG; PresseG NRW; IFG NRW
    Journalistischer Auskunftsanspruch gegenüber öffentlich-rechtlicher Rundfunkanstalt

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ 2012, 902
  • DVBl 2012, 568
  • DÖV 2012, 489
  • ZUM 2012, 512
  • afp 2012, 302
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (21)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 28.06.2016 - 5 A 987/14

    Auskunftspflicht des Landesrechnungshofs über Prüfung des WDR

    vgl. hierzu: BVerfG, Kammerbeschluss vom 15. Dezember 2003 - 1 BvR 2378/03 -, NVwZ 2004, 472 = juris, Rn. 6: die öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt ist "Subjekt der mittelbaren Staatsverwaltung"; BVerwG, Urteil vom 13. Dezember 1984- 7 C 139.81 -, BVerwGE 70, 310 = NJW 1985, 1655 = juris, Rn. 28: die Veranstaltung von Rundfunksendungen ist nicht mittelbare Staatsverwaltung; OVG NRW, Urteil vom 9. Februar 2012 - 5 A 166/10 -, DVBl. 2012, 568 = juris, Rn. 27: nicht "im üblichen Sinn" mittelbare Staatsverwaltung.

    vgl. OVG NRW, Urteile vom 9. Februar 2012- 5 A 166/10 -, DVBl. 2012, 568 = juris, Rn. 27 ff., und vom 19. August 1985 - 4 A 1050/81 -, DÖV 1986, 82; OVG Berlin, Urteil vom 13. Juni 1985- 5 B 5.83 -, juris (nur Leitsatz); VGH Bad.-Württ., Urteil vom 5. Oktober 1981 - X 2365/79 -, NJW 1982, 668, bestätigt durch BVerwG, Urteil vom 13. Dezember 1984 - 7 C 139.81 -, BVerwGE 70, 310 = NJW 1985, 1655 = juris, Rn. 14 ff., sowie BVerfG, Beschluss vom 20. Juli 1988 - 1 BvR 155/85 u.a. -, NJW 1989, 382.

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 9. Februar 2012 - 5 A 166/10 -, DVBl. 2012, 568 = juris, Rn. 31.

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 9. Februar 2012- 5 A 166/10 -, DVBl. 2012, 568 = juris, Rn. 41.

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 9. Februar 2012 - 5 A 166/10 -, DVBl 2012, 568 = juris, Rn. 70 ff., 78 ff.; siehe auch LT-Drs.

    vgl. BVerwG, Beschluss vom 27. Mai 2013 - 7 B 30.12 -, juris, Rn. 18; OVG NRW, Urteil vom 9. Februar 2012 - 5 A 166/10 -, DVBl 2012, 568 = juris, Rn. 83.

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 9. Februar 2012- 5 A 166/10 -, DVBl 2012, 568 = juris, Rn. 84.

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 9. Februar 2012- 5 A 166/10 -, DVBl 2012, 568 = juris, Rn. 85 ff.

  • BVerwG, 15.11.2012 - 7 C 1.12

    Bundesrechnungshof; Informationszugang; Behörde; Verwaltungstätigkeit;

    Denn die Berufsgruppe der Journalisten soll durch die entsprechenden Regelungen in den Pressegesetzen privilegiert werden; damit ließe sich nicht vereinbaren, wenn ihnen die Berufung auf ein Jedermannsrecht verwehrt würde (vgl. Schnabel, NVwZ 2012, 854 m.w.N.; OVG Münster, Urteil vom 9. Februar 2012 - 5 A 166/10 - NVwZ 2012, 902 Rn. 33 ff. zum IFG NRW).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 06.05.2015 - 8 A 1943/13

    Klage eines Rechtsanwalts auf Herausgabe der Telefondurchwahlnummern aller

    vgl. OVG NRW, Urteile vom 15. Juni 2011 - 8 A 1150/10 -, DVBl. 2011, 1162, juris, Rn. 29; und vom 9. Februar 2012 - 5 A 166/10 -, DVBl. 2012, 568, juris, Rn. 36.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 18.12.2013 - 5 A 413/11

    Bundesanstalt für Immobilienaufgaben muss der Presse Auskunft über die Vermietung

    vgl. OVG NRW, Urteile vom 9. Februar 2012 - 5 A 166/10 -, DVBl. 2012, 568 = juris, Rn. 97 ff. und 101 (generell zur Vergabe öffentlicher Aufträge), und vom 19. März 2013 - 8 A 1172/11 -, DVBl. 2013, 981 = juris, Rn. 105 ff. und 118 (für einen Kaufvertrag).
  • BVerwG, 14.05.2012 - 7 B 53.11

    Insolvenzverfahren; Insolvenzverwalter; Anfechtungsanspruch; Finanzamt;

    Der begrenzte Informationsanspruch für einen gesonderten Sachbereich oder für bestimmte Personengruppen verdrängt den Anspruch aus § 4 Abs. 1 IFG NRW, wenn ein umfassender Informationsanspruch dem Schutzzweck des Spezialgesetzes zuwiderlaufen würde (so bereits OVG Münster, Beschluss vom 31. Januar 2005 - 21 E 1487/04 - NJW 2005, 2028 Rn. 16 ff., sowie Urteile vom 9. November 2006 - 8 A 1679/04 - GewArch 2007, 113 Rn. 93 ff. und vom 9. Februar 2012 - 5 A 166/10 - DVBl 2012, 568 Rn. 35 ff.).
  • VG Düsseldorf, 14.03.2014 - 1 K 3924/13

    Anspruch eines Journalisten auf Erteilung der Ergebnisse der Prüfmitteilung zum

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 9. Februar 2012 - 5 A 166/10 - zur vergleichbaren Entscheidung über ein Auskunftsbegehren nach dem Informationsfreiheitsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (IFG NRW).

    Vor diesem Hintergrund geht die Kammer im Anschluss an die Rechtsprechung des Oberverwaltungsgerichts für das Land Nordrhein-Westfalen zu § 55a WDR-Gesetz, vgl. OVG NRW, Urteil vom 9. Februar 2012 - 5 A 166/10 -, davon aus, dass in verfassungskonformer Auslegung zu dem journalistisch-redaktionellen Bereich, der nicht der Auskunftserteilungspflicht des Landesrechnungshofs nach § 4 Abs. 1 PresseG NRW unterliegt, jede Information gehört, die Einblicke in die dem Redaktionsgeheimnis unterfallende Informationsgewinnung, -verarbeitung oder -verbreitung ermöglicht oder deren Veröffentlichung auf andere Weise eine fremde Einflussnahme auf Auswahl, Inhalt und Gestaltung der Programme konkret befürchten lässt.

    vgl. zu weiteren Beispielen OVG NRW, Urteil vom 9. Februar 2012 - 5 A 166/10 -.

    OVG NRW, Urteil vom 9. Februar 2012 - 5 A 166/10 -.

    Ausgehend von seiner abweichenden, eine Auskunftspflicht des Landesrechnungshofs schon grundsätzlich ausschließenden Rechtsauffassung ähnlich wie im Fall eines "steckengebliebenen Genehmigungsverfahrens", vgl. OVG NRW, Urteil vom 9. Februar 2012 - 5 A 166/10 -, hat es das beklagte Land bisher an einer ausreichend substantiierten und nachvollziehbaren Darlegung fehlen lassen.

    OVG NRW, Urteil vom 9. Februar 2012 - 5 A 166/10 -.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 19.03.2013 - 8 A 1172/11

    Informationsanspruch gegen eine bundesunmittelbare Anstalt des öffentlichen

    Dies gilt in Anlehnung an die Grundsätze zum sog. stecken gebliebenen Genehmigungsverfahren - vgl. OVG NRW, Urteil vom 9. Februar 2012 - 5 A 166/10 -, DVBl. 2012, 568, juris Rn. 111 - jedenfalls dann, wenn - wie im vorliegenden Fall - die Anhörung einer größeren Anzahl von Personen ernsthaft in Betracht kommt.

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 9. Februar 2012 - 5 A 166/10 -, DVBl. 2012, 568, juris Rn. 111.

  • OVG Niedersachsen, 02.09.2015 - 10 LB 33/13

    Niedersachsen; Informationsanspruch nach dem VIG gegenüber dem Landesamt für

    Zwar ist dem Verwaltungsgericht im Ergebnis in den Annahmen zu folgen, dass einem so begründeten weitergehenden Anspruch des Klägers nach dem eindeutigen Wortlaut des § 2 Abs. 4 VIG weder dessen sinngemäß vom Beklagten geltend gemachte generell abschließende Regelung von Auskunftsansprüchen (vgl. auch OVG NRW, Urt. v. 9.2.2012 - 5 A 166/10 -, juris, Rn. 43) noch einzelfallbezogen die Benennung des VIG als Rechtsgrundlage in dem vom Kläger gestellten Antrag entgegensteht.
  • VG Mainz, 11.05.2016 - 3 K 636/15

    Zugang zu Forschungsmittelverträgen durch Medienvertreter; Informationsfreiheit

    Danach gelten öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten trotz ihrer Rechtsform und der Erfüllung öffentlicher Aufgaben nicht als Behörden im Sinne der medienrechtlichen Auskunftsansprüche, da sie selbst Träger der in Art. 5 Abs. 1 Satz 2 GG verbürgten Rundfunkfreiheit sind (vgl. BVerfG, Beschluss vom 20.7.1988 - 1 BvR 155/85 -, NJW 1989, 382; BVerwG, Urteil vom 13.12.1984 - 7 C 139/81 -, BVerwGE 70, 310 und juris Rn. 28 ff.; OVG NRW, Urteil vom 9.2.2012 - 5 A 166/10 -, NVwZ 2012, 902 und juris Rn. 27 ff.).

    Gleichzeitig besteht die Gefahr, dass der Auskunftsanspruch gegenüber öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten nicht nur im Informationsinteresse der Öffentlichkeit, sondern auch zum Zwecke der Verbesserung der Wettbewerbssituation der mit dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk konkurrierenden privaten Massenmedien geltend gemacht werden und dadurch die Wettbewerbssituation der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten verschlechtern könnte (vgl. BVerfG, Beschluss vom 20.7.1988 - 1 BvR 155/85 -, NJW 1989, 382; BVerwG, Urteil vom 13.12.1984 - 7 C 139/81 -, BVerwGE 70, 310 und juris Rn. 30; OVG NRW, Urteil vom 9.2.2012 - 5 A 166/10 -, NVwZ 2012, 902 und juris Rn. 27 ff.).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 13.03.2013 - 5 A 1293/11

    Kein Anspruch eines Journalisten auf Fotografieren bei Opernpremieren

    vgl. BVerfG, Beschluss vom 28. August 2000 - 1 BvR 1307/91 -, NJW 2001, 503 f.; OVG NRW, Urteil vom 9. Februar 2012 - 5 A 166/10 -, NVwZ 2012, 902 = juris, Rn. 45 f., m. w. N.
  • VG Düsseldorf, 21.10.2019 - 29 K 2845/18

    Einsicht in Tour de France-Vertrag

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 27.06.2012 - 5 B 1463/11

    Einstweiliger Rechtschutz auf Auskunftserteilung über einen Einsatz von Polizei

  • VG Köln, 01.12.2016 - 13 K 4127/14

    Gewährung von Informationszugang zum Notenarchiv des Westdeutschen Rundfunks

  • VG Düsseldorf, 06.03.2012 - 26 K 3489/11

    Informationsfreiheit Rechtsgutachten Derivatenhandel Swap Akteneinsicht

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 26.11.2013 - 8 A 809/12

    Einsichtsanspruch eines Journalisten in Rechtsgutachten des Rechtsamtes zu

  • VG Köln, 04.07.2013 - 13 K 5751/12

    Notrufaufzeichnungen müssen nicht herausgegeben werden

  • VG Düsseldorf, 27.09.2013 - 27 K 5549/12

    Klagen der Sender NDR und NPO teilweise erfolgreich

  • VG Köln, 23.01.2014 - 13 K 6769/12

    Auskunftsanspruch über Einzelheiten bzgl. der Ausbildung von

  • VG Düsseldorf, 27.09.2013 - 27 K 5665/12

    Klagen der Sender NDR und NPO teilweise erfolgreich

  • VG Minden, 21.11.2018 - 7 K 3873/13
  • VG Münster, 05.09.2014 - 1 K 2872/12

    Fahrzeugschein; Betriebsgeheimnis; Arbeitsmaschine; Abschleppwagen

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht