Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 09.09.2008 - 5 E 1093/08   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,3528
OVG Nordrhein-Westfalen, 09.09.2008 - 5 E 1093/08 (https://dejure.org/2008,3528)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 09.09.2008 - 5 E 1093/08 (https://dejure.org/2008,3528)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 09. September 2008 - 5 E 1093/08 (https://dejure.org/2008,3528)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,3528) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Anwendbarkeit des Gerichtskostengesetz (GKG) i.d.F. vom 12.3.2004 bei Einlegung einer Streitwertbeschwerde nach dem 1.7.2004; Zum Vertretungszwang bei einer Streitwertbeschwerde

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ 2009, 123
  • DVBl 2008, 1463 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • VGH Baden-Württemberg, 19.01.2009 - 3 S 2967/08

    Zur Streitwertfestsetzung für auf Erteilung eines Bauvorbescheids gerichtete

    Dabei kann der Senat offen lassen, ob der Vertretungszwang nach Maßgabe des § 67 Abs. 2 bis 7 VwGO seit dem Inkrafttreten des Gesetzes zur Neuregelung des Rechtsberatungsrechts zum 1. Juli 2008 Geltung auch für die Streitwertbeschwerde beansprucht (vgl. hierzu verneinend: OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 09.09.2008 - 5 E 1093/08 -, DVBl 2008, 1463; VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 16.12.2008 - 8 S 2656/08 - bejahend: Hartung, in: Posser/Wolff, VwGO, 2008, § 67 RdNr. 48).
  • OVG Niedersachsen, 14.05.2009 - 12 OA 354/08

    Kein Vertretungszwang bei der Streitwertbeschwerde

    Die Frage, ob der Vertretungszwang nach Maßgabe des § 67 Abs. 2 bis 7 VwGO seit dem Inkrafttreten des Gesetzes zur Neuregelung des Rechtsberatungsrechts zum 1. Juli 2008 Geltung auch für die Streitwertbeschwerde beansprucht, wird in der Rechtsprechung unterschiedlich beantwortet (dafür OVG Berlin-Brandenburg, Beschl. v. 11.09.2008 - 1 L 91.08 -, juris; OVG Sachsen-Anhalt, Beschl. v. 05.11.2008 - 3 O 577/08 -, juris; a.A., d.h. kein Vertretungszwang: OVG Nordrhein-Westfalen, Beschl. v. 09.09.2008 - 5 E 1093/08 -, NVwZ 2009, 123; offen gelassen: Bayerischer VGH, Beschl. v. 02.03.2009 - 7 C 08.1731 -, juris; VGH Baden-Württemberg, Beschl. v. 19.01.2009 - 3 S 2967/08, juris).

    Für die Frage, "ob" es einer Vertretung bedarf, bliebe es dagegen bei der bisherigen Rechtslage, wonach kein Vertretungszwang anzunehmen war (so OVG Nordrhein-Westfalen, Beschl. v. 09.09.2008, aaO).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 15.06.2009 - 8 E 567/09

    Vertretungszang für eine Beschwerde gegen Beschlüsse über Erinnerungen gegen die

    Ebenso VGH Bad.-Württ., Beschluss vom 22. Januar 2003 - 12 S 2675/02 -, NVwZ-RR 2003, 689; Kopp/Schenke, VwGO, 15. Aufl., 2007, § 67 Rn. 28; Czybulka, in: Sodan/Ziekow, VwGO, 2. Aufl., 2006, § 67 Rn. 78; zur Beschwerde gegen die Festsetzung des Streitwerts: OVG NRW, Beschlüsse vom 9. September 2008 - 5 E 1093/08 -, NVwZ 2009, 123, und vom 8. Mai 2009 - 7 A 562/09 - a.A. Hamb.OVG, Beschluss vom 19. Januar 2009 - 5 So 212/08 -, juris; Meissner, in: Schoch/Schmidt-Aßmann/Pietzner, VwGO, Stand: Oktober 2008, § 67 Rn. 57.

    vgl. zur Beschwerde gegen die Festsetzung des Streitwerts: OVG NRW, Beschluss vom 9. September 2008 - 5 E 1093/08 -, NVwZ 2009, 123; a.A. Hartung, in: Posser/Wolff, VwGO, 2008, § 67 Rn. 48, wonach unter "Bevollmächtigung" auch die Regelungen über den Vertretungszwang zu verstehen sein sollen.

  • OVG Sachsen, 13.07.2009 - 2 E 43/09

    Vertretungszwang; Erinnerung; Kostenansatz; Kostenrechnung

    Die Frage war in der Rechtsprechung und Literatur umstritten (Vertretungszwang bejahend: BayVGH, Beschl. v. 20.10.2008 - 14 C 08.2523 - juris für die Beschwerde gegen die Zurückweisung einer Kostenerinnerung; Hartung, in: Posser/Wolff, VwGO, § 67 Rn. 48; kein Vertretungszwang: OVG NRW, Beschl. v. 9.9.2008, NVwZ 2009, 123 für die Streitwertbeschwerde).
  • OVG Sachsen-Anhalt, 05.11.2008 - 3 O 577/08

    Erkennungsdienstliche Behandlung

    Aus den genannten Gründen vermag sich der Senat der gegenteiligen Rechtsauffassung des Oberverwaltungsgerichts Nordrhein-Westfalen im Beschluss vom 09. September 2008 - 5 E 1093/08 - (juris) nicht anzuschließen.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 12.01.2010 - 12 E 1378/09

    Wert der anwaltlichen Tätigkeit in Pflegewohngeldsachen

    - 12 E 1628/09 -, vom 09. September 2008 - 5 E 1093/08 - m.w.N; Sächsisches OVG, Beschluss vom 07. Oktober 2009 - 3 E 81/09 - unter Hinweis auf § 66 Abs. 5 Satz 1 GKG, juris.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 24.09.2008 - 14 E 1243/08

    Vertretungszwang in Angelegenheiten vor einem Oberverwaltungsgericht

    Nach § 67 Abs. 4 Satz 1 VwGO müssen sich die Beteiligten vor dem Oberverwaltungsgericht, außer in Prozesskostenhilfeangelegenheiten oder spezialgesetzlich anders geregelten Verfahren, vgl. etwa zur Streitwertbeschwerde OVG NRW, Beschluss vom 9. September 2008 - 5 E 1093/08 -, durch einen Prozessbevollmächtigten vertreten lassen, wobei das Nähere in § 67 Abs. 4 i.V.m. Abs. 2 VwGO bestimmt ist.
  • VGH Bayern, 02.03.2009 - 7 C 08.1731

    Streitwertbeschwerde; (kein) Vertretungszwang; Zusammenrechnung der Werte

    Ob für die Streitwertbeschwerde nach der Änderung des § 67 VwGO und der Einfügung des § 66 Abs. 5 Satz 2 GKG n.F. durch das Gesetz zur Neuregelung des Rechtsberatungsgesetzes vom 12. Dezember 2007 (BGBl I S. 2849) der Vertretungszwang gemäß § 67 Abs. 4 VwGO gilt (bejahend: Hartung in: Posser/Wolff, VwGO, 2008, RdNr. 48 zu § 67; verneinend: OVG NRW vom 9.9.2008 NVwZ 2009, 123; offen lassend: VGH Baden-Württemberg vom 19.1.2009 Az. 3 S 2967/08 ), kann somit dahinstehen.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 09.12.2010 - 12 E 1331/10

    Maßgeblichkeit des Gegenstandswertes im gerichtlichen Verfahren für die

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 9 September 2008 - 5 E 1093/08 -, NVwZ 2009, 123, juris; BayVGH, Beschluss vom 5. Oktober 2010 - 12 C 09.2560 -, juris.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 08.05.2009 - 7 E 562/09
    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 9. September 2008 - 5 E 1093/08 -, NVwZ 2009, 123.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht