Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 10.04.2014 - 7 D 57/12.NE   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,17362
OVG Nordrhein-Westfalen, 10.04.2014 - 7 D 57/12.NE (https://dejure.org/2014,17362)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 10.04.2014 - 7 D 57/12.NE (https://dejure.org/2014,17362)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 10. April 2014 - 7 D 57/12.NE (https://dejure.org/2014,17362)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,17362) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Aufstellung eines Bebauungsplans der Innenentwicklung im beschleunigten Verfahren i.R.d. Begründung der Zulässigkeit des Vorhabens hinsichtlich Pflicht zur Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Aufstellung eines Bebauungsplans der Innenentwicklung im beschleunigten Verfahren i.R.d. Begründung der Zulässigkeit des Vorhabens hinsichtlich Pflicht zur Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Beurteilung der Erheblichkeit von Umweltauswirkungen eines Vorhabens

Papierfundstellen

  • DÖV 2014, 894
  • ZfBR 2014, 700
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (19)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 19.11.2015 - 2 D 57/14

    Feststellung der Unwirksamkeit eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans aufgrund

    vgl. OVG NRW, Urteile vom 10. April 2014 - 7 D 57/12.NE -, BRS 82 Nr. 220 = juris Rn. 62 ff., und vom 30. Oktober 2015 - 7 D 28.14.NE - Nds. OVG, Beschluss vom 28. September 2015 - 1 MN 144/15 -, juris Rn. 21 ff.

    vgl. OVG NRW, Urteile vom 30. Oktober 2014 - 7 D 28/14.NE -, S. 16 des amtlichen Umdrucks, und vom 10. April 2014 - 7 D 57/12.NE -, juris Rn. 63 ff., sowie Beschluss vom 29. Juni 2015 - 10 B 353/15 -, juris.

    Erhebliche nachteilige Umwelteinwirkungen sind bei der Bauleitplanung aber nicht erst dann zu berücksichtigen, wenn Grenzwerte überschritten werden, vgl. BVerwG, Urteil vom 17. Dezember 2013 - 4 A 1.13 -, juris Rn. 37; OVG NRW, Urteil vom 10. April 2014 - 7 D 57/12.NE -, juris Rn. 63 ff., so dass die Einhaltung der Grenzwerte nicht automatisch zu einer Verneinung erheblicher nachteiliger Umweltauswirkungen führt.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 04.04.2017 - 10 D 44/15

    Normenkontrollklage gegen einen Bebauungsplan betreffend den Ausbau eines

    vgl. BVerwG, Urteil vom 17. Dezember 2013 - 4 A 1.13 -, juris, Rn. 32; OVG NRW, Beschluss vom 29. Juni 2015 - 10 B 392/15 -, juris, Rn. 16 und Urteil vom 10. April 2014 - 7 D 57/12.NE -, juris, Rn. 59.

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 29. Juni 2015 - 10 B 392/15 -, juris, Rn. 18 und Urteil vom 10. April 2014 - 7 D 57/12.NE -, juris, Rn. 63; Gierke, in: Brügelmann, a.a.O., § 13a, Rn. 94; Uechtritz, a.a.O., (480).

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 29. Juni 2015 - 10 B 392/15 -, juris, Rn. 25 und Urteil vom 10. April 2014 - 7 D 57/12.NE -, juris, Rn. 65.

  • VG Aachen, 28.11.2014 - 3 L 224/13

    Baugenehmigung; Lebensmittelmarkt; Nachbarn; Bebauungsplan; großflächiger

    Zunächst ist festzustellen, dass nach dem Abschluss des von den Antragstellern angestrengten Normenkontrollverfahrens mit Urteil des Oberverwaltungsgerichts NRW vom 10. April 2014 - 7 D 57/12.NE - zwischen den Beteiligten nicht (mehr) streitig ist, dass die angegriffene Baugenehmigung rechtswidrig erteilt worden ist: Vor der Erteilung einer Baugenehmigung für ein - wie hier - großflächiges Einzelhandelsgeschäft mit über 1.200 m² Geschossfläche, hatte die Antragsgegnerin den Verfahrensschritt der Vorprüfung im Einzelfall nach dem Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) durchzuführen.

    vgl. das zwischen den Hauptbeteiligten ergangene Normenkontrollurteil des Oberverwaltungsgerichts NRW vom 10. April 2014 - 7 D 57/12.NE -.

    Zur näheren Begründung dieser Rechtsfehler macht sich die Kammer die Ausführungen des Oberverwaltungsgerichts NRW im zwischen den Hauptbeteiligten ergangenen Normenkontrollurteil vom 10. April 2014 - 7 D 57/12.NE - zu eigen.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 11.11.2020 - 2 D 54/18
    vgl. OVG NRW, Urteile vom 19. November 2015 - 2 D 57/14.NE -, juris Rn. 61 ff., vom 10. April 2014 - 7 D 57/12.NE -, BRS 82 Nr. 220 = juris Rn. 62 ff., und vom 30. Oktober 2015 - 7 D 28/14.NE -, juris Rn. 54 ff.; Nds. OVG, Beschluss vom 28. September 2015 - 1 MN 144/15 -, juris Rn. 21 ff.

    vgl. OVG NRW, Urteile vom 19. November 2015 - 2 D 57/14.NE - juris Rn. 71, vom 30. Oktober 2014 - 7 D 28/14.NE -, S. 16 des amtlichen Umdrucks, und vom 10. April 2014 - 7 D 57/12.NE -, juris Rn. 63 ff., sowie Beschluss vom 29. Juni 2015 - 10 B 353/15 -, juris.

    Erhebliche nachteilige Umwelteinwirkungen sind bei der Bauleitplanung aber nicht erst dann zu berücksichtigen, wenn Grenzwerte überschritten werden, vgl. BVerwG, Urteil vom 17. Dezember 2013 - 4 A 1.13 -, juris Rn. 37; OVG NRW, Urteile vom 19. November 2015 - 2 D 57/14.NE -, juris Rn. 71, und vom 10. April 2014 - 7 D 57/12.NE -, juris Rn. 63 ff., so dass die Einhaltung der Grenzwerte nicht automatisch zu einer Verneinung erheblicher nachteiliger Umweltauswirkungen führt.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 06.12.2018 - 2 B 1095/18

    Rechtfertigung der Außervollzugsetzung eines Bebauungsplans durch konkrete

    vgl. OVG NRW, Urteile vom 19. November 2015 - 2 D 57/14.NE -, juris Rn. 61 ff., vom 10. April 2014 - 7 D 57/12.NE -, BRS 82 Nr. 220 = juris Rn. 62 ff., und vom 30. Oktober 2015 - 7 D 28/14.NE -, juris Rn. 54 ff.; Nds. OVG, Beschluss vom 28. September 2015 - 1 MN 144/15 -, juris Rn. 21 ff.

    vgl. OVG NRW, Urteile vom 19. November 2015 - 2 D 57/14.NE - juris Rn. 71, vom 30. Oktober 2014 - 7 D 28/14.NE -, S. 16 des amtlichen Umdrucks, und vom 10. April 2014 - 7 D 57/12.NE -, juris Rn. 63 ff., sowie Beschluss vom 29. Juni 2015 - 10 B 353/15 -, juris.

    Erhebliche nachteilige Umwelteinwirkungen sind bei der Bauleitplanung aber nicht erst dann zu berücksichtigen, wenn Grenzwerte überschritten werden, vgl. BVerwG, Urteil vom 17. Dezember 2013 - 4 A 1.13 -, juris Rn. 37; OVG NRW, Urteile vom 19. November 2015 - 2 D 57/14.NE -, juris Rn. 71, und vom 10. April 2014 - 7 D 57/12.NE -, juris Rn. 63 ff., so dass die Einhaltung der Grenzwerte nicht automatisch zu einer Verneinung erheblicher nachteiliger Umweltauswirkungen führt.

  • VGH Hessen, 25.02.2016 - 9 A 245/14

    Klage gegen Braunkohlestaubkraftwerk in Frankfurt-Fechenheim auch in zweiter

    Das materielle Zulassungsrecht ist auch sonst in der Rechtsprechung weiterhin als maßgeblich für die Bestimmung, wann erhebliche Umweltauswirkungen im Sinne des UVPG zu besorgen sind, zugrunde gelegt worden (so OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 10.04.2014 - 7 D 57/12.NE -, juris Rn. 63).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 06.04.2017 - 2 D 77/15

    Änderung und Ergänzung des Bebauungsplans hinsichtlich Innenstadtentwicklung;

    vgl. OVG NRW, Urteile vom 10. April 2014 - 7 D 57/12.NE -, BRS 82 Nr. 220 = juris Rn. 62 ff., und vom 30. Oktober 2015 - 7 D 28.14.NE - Nds. OVG, Beschluss vom 28. September 2015 - 1 MN 144/15 -, juris Rn. 21 ff.
  • VGH Bayern, 17.12.2018 - 15 N 16.2373

    Erlass eines Bebauungsplans mit der Festsetzung von Einzelhandelsnutzungen

    Der Senat lässt es dahinstehen, ob der Bebauungsplan an einem formellen Mangel leidet, weil er aufgrund einer von den Antragstellern als nicht nachvollziehbar gerügten Vorprüfung des Einzelfalls ggf. zu Unrecht im vereinfachten Verfahren gem. § 13a BauGB erlassen wurde und deshalb eine ggf. gebotene Umweltprüfung gem. § 2 Abs. 4 BauGB, § 17 UVPG a.F. sowie ein ggf. gebotener Umweltbericht gem. § 2a BauGB unterblieb (vgl. § 3c Satz 1 UVPG a.F. i.V. mit Nr. 18.8 der Anlage 1 zum UVPG, § 13a Abs. 1 Satz 4, § 214 Abs. 2a Nr. 4 BauGB; vgl. hierzu z.B. BayVGH, U.v. 14.9.2011 - 9 N 10.2275 - BayVBl. 2013, 278 = juris Rn. 29 ff.; NdsOVG, B.v. 28.9.2015 - 1 MN 144/15 - NVwZ-RR 2016, 10 = juris Rn. 21 ff.; OVG NRW, U.v. 10.4.2014 - 7 D 57/12.NE - ZfBR 2014, 700 = juris Rn. 49 ff.; B.v.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 30.10.2015 - 7 D 28/14

    Lärmbelastung bei Errichtung eines Einkaufzentrums in der Innenstadt;

    - 7 D 57/12.NE -, BauR 2014, 1111 , m. w. N. sowie Nds. OVG, Beschluss vom 28.9.2015.

    vgl. zu einem ähnlichen Sachverhalt: OVG NRW, Urteil vom 10.4.2014 - 7 D 57/12.NE -, BauR 2014, 1111.

  • VGH Hessen, 17.09.2020 - 4 C 619/18

    Bebauungsplan (Normenkontrolle)Bebauungsplan Nr. 29.1 "Quartierszentrum Obere

    Bei einer reinen Angebotsplanung - mithin einer Planung, welche keinen Bezug zu einem bestimmten Vorhaben aufweist - in der aber gleichwohl strikt oder potentiell UVP-pflichtige Vorhaben zulässig sind, ist vielmehr anzunehmen, dass erst bei der Umsetzung des Vorhabens im Rahmen des Genehmigungsverfahren eine etwaige Umweltverträglichkeitsprüfung bzw. Vorprüfung des Einzelfalls stattfindet (OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 8. Juni 2011 - 1 C 11239/10 -, juris Rdnr. 27; Schrödter, BauGB, 9. Auflage 2019, § 13a Rdnr. 26; Ernst/Zinkahn/ Bielenberg/Krautzberger, BauGB, 133. Ergänzungslieferung Mai 2019, § 13a Rdnr. 58; offen lassend OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 10. April 2014 - 7 D 57/12.NE -, juris Rdnr. 51 ff.).“.

    Es handelt sich somit bei der gemeindlichen Einschätzung um die Wahrnehmung eines umweltfachgesetzlich determinierten, gerichtlich überprüfbaren behördlichen Beurteilungsspielraums (Spannowsky: Der Ausschlussgrund für die Anwendung des beschleunigten Verfahrens der Bebauungsplanung nach § 13a Abs. 1 S. 4 BauGB am Beispiel des Neubaus oder der Erweiterung eines großflächigen Einzelhandelsbetriebs, in ZfBR 2018, S. 544 ff. [551]; vgl. auch OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 10. April 2014 - 7 D 57/12.NE -, juris Rdnr. 57).

    Die Beurteilung beruht nicht etwa auf der unzutreffenden Grundannahme, dass zur Beurteilung der Erheblichkeit von Umweltauswirkungen des Vorhabens auf die (Überschreitung der) Grenzwerte der TA-Lärm abzustellen ist (vgl. dazu BVerwG, Urteil vom 17. Dezember 2013 - 4 A 1.13 -, juris Rdnr. 35 ff.; OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 10. April 2014 - 7 D 57/12.NE -, juris Rdnr. 59 ff.).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 16.09.2016 - 2 D 46/14

    Normenkontrollklage gegen einen Bebauungsplan; Rüge der Fehlerhaftigkeit des

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 25.02.2019 - 10 A 2557/16

    Anspruch auf Erteilung eines bauplanungsrechtlichen Vorbescheids für zwei

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 29.06.2015 - 10 B 353/15

    Erteilung einer Baugenehmigung zur Errichtung eines Aldi-Marktes mit Stellplätzen

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 29.06.2015 - 10 B 392/15

    Präventionspflicht der Bauleitung zur Vermeidung von nachteiligen

  • OVG Saarland, 29.10.2018 - 2 B 223/18

    Außervollzugsetzung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans (Hotel)

  • VG Gelsenkirchen, 24.09.2015 - 5 K 2777/13
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 02.02.2016 - 10 D 21/15

    Festsetzung eines Sondergebietes mit der Zweckbestimmung "großflächiger

  • VG Aachen, 20.01.2016 - 3 K 2445/12

    Umweltindividualklage; Baugenehmigung; Lebensmittelmarkt; Nachbar; großflächiger

  • VG Gelsenkirchen, 05.03.2015 - 5 L 1593/14

    Vorprüfung des Einzelfalles; zentaler Versorgungsbereich; Masterplan

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht