Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 11.05.1999 - 20 B 1464/98.AK   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1999,1166
OVG Nordrhein-Westfalen, 11.05.1999 - 20 B 1464/98.AK (https://dejure.org/1999,1166)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 11.05.1999 - 20 B 1464/98.AK (https://dejure.org/1999,1166)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 11. Mai 1999 - 20 B 1464/98.AK (https://dejure.org/1999,1166)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1999,1166) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2000, 490
  • DÖV 2000, 696
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (25)

  • BVerwG, 01.04.2004 - 4 C 2.03

    Planfeststellung; Straßenplanung; faktisches Vogelschutzgebiet; Gebietsauswahl;

    Verschmutzungen und (sonstige) Beeinträchtigungen der Lebensräume können genauso wie auf die Vögel einwirkende Belästigungen nach Art und Maß so geringfügig sein, dass sie im Hinblick auf den Schutzzweck und die Erhaltungsziele des jeweiligen Gebiets nicht ins Gewicht fallen (im Ergebnis ebenso bereits BVerwG, Urteil vom 19. Mai 1998 - BVerwG 4 A 9.97 - a.a.O., S. 17; vgl. auch OVG Münster, NVwZ-RR 2000, 490 ).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 13.07.2006 - 20 D 80/05

    Flughafen Münster/Osnabrück

    vgl. BVerwG, Urteile vom 16. März 2006 - 4 A 1075.04 - und vom 27. Februar 2003 - 4 A 59.01 -, BVerwGE 118, 15, Beschluss vom 8. Oktober 2002, - 9 VR 16.02, 9 A 48.02 - OVG NRW, Beschluss vom 11. Mai 1999 - 20 B 1464/98.AK -, NuR 2000, 165.

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 11. Mai 1999 - 20 B 1464/98.AK -, a.a.O.

  • OVG Rheinland-Pfalz, 09.01.2003 - 1 C 10187/01

    Planfeststellung, Planfeststellungsbeschluss, Bundesfernstraße;

    In Anbetracht dieser Erwägungen kann der zuvor teilweise vertretenen anders lautenden Auffassung, dass die Schutzanforderungen des Art. 4 Abs. 4 Satz 1 VRL auch für noch nicht erklärte (faktische) Vogelschutzgebiete durch das weniger strenge Schutzregime des Art. 6 Abs. 2 bis 4 FFH-RL abgelöst worden seien (vgl. OVG Münster, Beschluss vom 11. Mai 1999, NVwZ-RR 2000, 490, 491 m.w.N.; ferner z.B. Halama, NVwZ 2001, 506, 513) nicht gefolgt werden.
  • OVG Rheinland-Pfalz, 08.11.2007 - 8 C 11523/06

    Hochmoselübergang

    Auch sonst findet die Auffassung, alle Vogelarten des Anhangs I der Vogelschutzrichtlinie seien als prioritäre Arten zu behandeln, weder in den beiden Richtlinien noch im Bundesnaturschutzgesetz eine Stütze (so auch: OVG NRW, Beschluss vom 11. Mai 1999 - Wahner Heide -, NuR 2000, S. 165, Rn. 51 ff.), ebenso wenig im rheinland-pfälzischen Landesnaturschutzgesetz.
  • OVG Schleswig-Holstein, 15.02.2001 - 4 L 92/99

    Rechtmäßigkeit eines Planfeststellungsbeschlusses für den Bau und Betrieb einer

    Beachtung verdienen dabei Kriterien wie Eigenart und Größe des Gebiets, Anzahl der dort anzutreffenden durch Art. 4 Abs. 1 und 2 Vogelschutz-RL geschützten Arten, Größe der Bestände, vorhandene Störfaktoren, Vernetzung mit anderen schutzwürdigen Gebieten und Wertigkeit im Vergleich zu anderen Gebieten entsprechender Funktion (vgl. OVG Münster, Beschluss vom 11. Mai 1999 - 20 B 1464/98 AK - NuR 2000, 165 [168]; Jarass, NuR 1999, 481 [484f.]).

    Sie bietet deshalb ein wichtiges Erkenntnismittel zur Beantwortung der Frage, ob ein Gebiet grundsätzlich eine besondere Eignung zur Ausweisung als Vogelschutzgebiet besitzt (OVG Münster, Beschluss vom 11. Mai 1999 - 20 B 1464/98 AK - NuR 2000, 165 [168]).

    Vielmehr nahm er eine Einzelfallprüfung des Gebiets auf seine nachweisbare herausragende ornithologische Bedeutung vor (vgl. OVG Münster, Beschluss vom 11. Mai 1999 - 20 B 1464/98 AK - NuR 2000, 165).

  • OVG Niedersachsen, 02.12.2004 - 7 LB 44/02

    Planfeststellungsverfahren Emssperrwerk - Umfang des Klagerechts von anerkannten

    Die Erhaltungsziele für Vogelschutzgebiete sind die Erhaltung oder Wiederherstellung eines günstigen Erhaltungszustandes (vgl. § 19 a Abs. 2 Nr. 7 b) BNatSchG a.F. sowie die 9. Begründungserwägung vor Art. 1 Vogelschutz-Richtlinie) der nach Art. 4 Abs. 1 und 2 Vogelschutz-Richtlinie geschützten Vogelarten und ihrer Lebensräume; dabei kommt es auf diejenigen Arten an, deren Vorkommen in dem fraglichen Gebiet dessen Qualifizierung als Vogelschutzgebiet trägt (vgl. OVG NW, Beschl. v. 11.05.1999 - 20 B 1464/98.AK -, NuR 2000, 165 (170)).
  • VGH Baden-Württemberg, 06.07.2000 - 8 S 1513/99

    Erstreckung eines Bebauungsplans auf ein Überschwemmungsgebiet; Lärmschutz

    Angesichts des Ermessensspielraums, den der EuGH den Mitgliedstaaten bei der Auswahl der Gebiete zugesteht (vgl. außer den eben genannten Urteilen das Urt. des EuGH v. 19.5.1998 - Rs. C-3/96 -, UPR 1998, 379), ist dafür aber Voraussetzung, dass dem Gebiet eine deutlich herausgehobene ornithologische Bedeutung in der Weise zukommt, dass dieser Spielraum auf Null reduziert ist (Niedersächsisches OVG, Beschl. v. 4.12.1997 - 7 M 1155/97 -, NuR 1998, 92, 95; OVG Nordrhein-Westfalen, Beschl. v. 11.5.1999 - 20 B 1464/98.AK -, NuR 2000, 165; Rengeling, UPR 1998, 281, 282; Iven, UPR 1998, 361; Schink, UPR 1999, 417, 421).

    Ob einem Gebiet eines solche Bedeutung zukommt, beurteilt sich entsprechend dem Schutzzweck der Vogelschutz-Richtlinie nach der Eigenart und Größe des Gebiets, der Anzahl der dort anzutreffenden durch Art. 4 Abs. 1 und 2 Vogelschutz-Richtlinie geschützten Arten, der Größe der Bestände, den vorhandenen Störfaktoren, der Vernetzung mit anderen schutzwürdigen Gebieten und der Wertigkeit im Vergleich zu anderen ähnlichen Gebieten (OVG Nordrhein-Westfalen, Beschl. v. 11.5.1999, a.a.O., S. 168).

  • OVG Schleswig-Holstein, 11.12.2001 - 1 K 14/99

    Unzumutbare Lärm- und Schadstoffbelastungen; Recht auf körperliche

    Entsprechend dem Schutzzweck der Vogelschutzrichtlinie, geeignete Lebensräume für bestimmte gefährdete Arten zu erhalten, ist die Bedeutung zu ermitteln anhand von Kriterien wie Eigenart und Größe des Gebiets, Anzahl der dort anzutreffenden durch Art. 4 Abs. 1 und 2 V-RL geschützten Arten, Größe der Bestände, vorhandene Störfaktoren, Vernetzung mit anderen schutzwürdigen Gebieten und Wertigkeit im Vergleich zu anderen Gebieten mit entsprechender Funktion (OVG Nordrhein-Westfalen, Beschl. v. 11.05.1999 - 20 B 1464/98.AK -, NVwZ-RR 2000, 490, Schleswig-Holsteinisches OVG, Urt. v. 15.02.2001 - 4 L 92/99 -, ZUR 2001, 282).

    Sie bildet deshalb ein wichtiges Erkenntnismittel zur Beantwortung der Frage, ob ein Gebiet eine besondere Eignung zur Ausweisung als Vogelschutzgebiet besitzt (OVG Nordrhein-Westfalen, Beschl. v. 11.05.1999 - 20 B 1464/98.AK -, a.a.O., Schleswig-Holsteinisches OVG, Urt. v. 15.02.2001 - 4 L 92/99 -, a.a.O.; vgl. auch EuGH, Urt. v. 19.05.1998 - Rs. C-3/96 -, a.a.O., S. 541 sowie BVerwG, Beschl. v. 21.11.2001 - 4 VR 13.00 -, NuR 2002, 153).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 14.05.2003 - 8 A 4229/01

    Rechtsschutz gegen die Einordnung fortstwirtchaftlicher Nutzflächen als

    BVerwG, Urteil vom 27.1.2000 - 4 C 2.99 -, a.a.O.; OVG NRW, Beschluss vom 11.5.1999 - 20 B 1464/98.AK -, NVwZ-RR 2000, 490 (zur Vogelschutzrichtlinie); VG Düsseldorf, Urteil vom 21.12.2000 - 4 K 6445/95 -, NVwZ 2001, 591 (592); VG Oldenburg, Beschluss vom 20.1.2000 - 1 B 4145.99 -, NuR 2000, 295 (298); VG Frankfurt, Beschluss vom 2.3.2001 - 3 G 501/01 -, a.a.O., S. 416; VG Bremen, Urteil vom 6.8.2002 - 8 K 1243/00 -, AgrarR 2002, 402; Ewer, a.a.O., S. 365.
  • OVG Bremen, 05.09.2000 - 1 D 472/99

    Berücksichtigung von Belangen des Naturschutzes bei der Entwicklung von

    Auch hier geht es um Gebiete von herausragender Bedeutung für den Vogelschutz, die auch ohne förmliche Unterschutzstellung als faktische Vogelschutzgebiete dem besonderen Schutzregime unterstehen (vgl. OVG NRW, U. v. 11.05.1999, NuR 2000, 165 ff., zit. nach JURIS) .
  • OVG Niedersachsen, 12.12.2005 - 7 MS 91/05

    Vorläufiger Rechtsschutz gegen Planfeststellungsbeschluss betr. den 2.

  • OVG Niedersachsen, 14.09.2000 - 1 L 2153/99

    Herausnahme von Teilen eines Flächennutzungsplans aus der Genehmigung;

  • OVG Bremen, 10.12.2001 - 1 D 203/01

    Bedeutung einer städtebaulichen Entwicklungsmaßnahme für die Landesentwicklung;

  • VG Oldenburg, 26.10.1999 - 1 B 3319/99

    Planfeststellungsbeschluss zur Errichtung eines Emssperrwerks; Bindungswirkung

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 22.10.1999 - 20 B 1150/99
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 11.05.1999 - 20 B 773/98
  • VG Karlsruhe, 26.06.2006 - 6 K 230/06

    Widerruf eines Planfeststellungsbeschlusses; FFH-Gebiet; maßgebliche Arten;

  • VG Hamburg, 18.12.2003 - 15 VG 3912/00

    Klagebefugnis von Naturschutzverbänden

  • VG Aachen, 13.12.2006 - 6 K 20/05
  • BVerwG, 08.10.2002 - 9 VR 16.02

    Abwägung; Abwägung; Existenzgefährdung; FFH-Gebiet; planerische Abwägung;

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 07.12.2001 - 7a D 57/01
  • VG Düsseldorf, 29.07.2004 - 4 K 3243/02

    Erteilung einer Baugenehmigung für die Errichtung einer Windenergieanlage;

  • VG Düsseldorf, 29.07.2004 - 4 K 2972/01

    Genehmigung einer Windfarm mit Windkraftanlagen des Typs Enercon-66/15.66 im

  • VG Düsseldorf, 29.07.2004 - 4 K 3944/02

    Erteilung einer Baugenehmigung für die Errichtung einer Windenergieanlage; Erlass

  • VG Düsseldorf, 21.12.2000 - 4 K 6745/99

    Aufbau des Europäischenökologischen Netzes "Natura 2000" und unmittelbarer

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht