Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 12.08.2015 - 6 B 733/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,21046
OVG Nordrhein-Westfalen, 12.08.2015 - 6 B 733/15 (https://dejure.org/2015,21046)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 12.08.2015 - 6 B 733/15 (https://dejure.org/2015,21046)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 12. August 2015 - 6 B 733/15 (https://dejure.org/2015,21046)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,21046) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Vorbereitungsdienst; Zulassung; Vorstrafe; Straftat; Unwürdigkeit; Würdigkeit

  • rechtsportal.de

    JAG § 30 Abs. 4 Nr. 1; GG Art. 12 Abs. 1
    Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung bzgl. der Zulassung zum juristischen Vorbereitungsdienst; Fehlende Würdigkeit eines Bewerbers für die Zulassung zum juristischen Vorbereitungsdienst aufgrund strafrechtlicher Verurteilung wegen verschiedener Straftaten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (11)

  • lawblog.de (Kurzinformation und -anmerkung)

    Unwürdig

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    Mit etlichen Straftaten in den juristischen Vorbereitungsdienst?

  • lto.de (Kurzinformation)

    Vorbestrafter Jurist: Des Referendariats "nicht würdig"

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung bzgl. der Zulassung zum juristischen Vorbereitungsdienst; Fehlende Würdigkeit eines Bewerbers für die Zulassung zum juristischen Vorbereitungsdienst aufgrund strafrechtlicher Verurteilung wegen verschiedener Straftaten

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Aufnahme in den juristischen Vorbereitungsdienst kann bei wiederholter Begehung von Straftaten über einen längeren Zweitraum versagt werden

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Aufnahme in den juristischen Vorbereitungsdienst kann bei wiederholter Begehung von Straftaten über einen längeren Zeitraum versagt werden

  • arbeit-und-arbeitsrecht.de (Kurzinformation)

    Juristischer Vorbereitungsdienst: Keine Aufnahme bei Begehung von Straftaten

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Vorbestrafter Volksverhetzer darf nicht Referendar werden

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Kein juristischer Vorbereitungsdienst für mehrfach vorbestraften Neonazi

  • juraexamen.info (Kurzinformation)

    Unwürdigkeit für juristischen Vorbereitungsdienst bei wiederholter Begehung von Straftaten

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Aufnahme in juristischen Vorbereitungsdienst kann bei wiederholter Begehung von Straftaten versagt werden - Bewerber muss Berufsbild eines Volljuristen auch von seiner Persönlichkeit her gerecht werden

Besprechungen u.ä. (2)

  • lawblog.de (Kurzinformation und -anmerkung)

    Unwürdig

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Ausschluss eines mehrfach vorbestraften Rechtsextremisten vom juristischen Vorbereitungsdienst nicht zu beanstanden

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • DÖV 2015, 1019
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VG Minden, 22.02.2016 - 4 K 1153/15

    Weiter unwürdig

    Die dagegen gerichtete Beschwerde hat das Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen mit Beschluss vom 12. August 2015 - 6 B 733/15 - zurückgewiesen.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 14.12.2017 - 6 E 946/17

    Streitwertbeschwerde betreffend die Heraufsetzung des Streitwerts; Bemessung des

    - 6 B 733/15 -, juris, Rn. 32, und vom 30. Januar 2015 - 6 B 1341/14 -, juris, Rn. 10, (ständige Senatsrechtsprechung).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht