Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 12.09.2017 - 7 A 1473/16   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,34513
OVG Nordrhein-Westfalen, 12.09.2017 - 7 A 1473/16 (https://dejure.org/2017,34513)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 12.09.2017 - 7 A 1473/16 (https://dejure.org/2017,34513)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 12. September 2017 - 7 A 1473/16 (https://dejure.org/2017,34513)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,34513) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zuordnung eines Vorhabengrundstücks zum Außenbereich hinsichtlich Bebauungszusammenhangs

  • rechtsportal.de

    Zuordnung eines Vorhabengrundstücks zum Außenbereich hinsichtlich Bebauungszusammenhangs

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VG Düsseldorf, 01.03.2018 - 28 K 4797/17

    Erteilung eines Bauvorbescheides für die Bebauung des Vorhabengrundstücks mit

    Für städtebauliche Entwicklungskonzepte der Gemeinde, wie etwa Einzelhandelskonzepte, vgl. dazu Urteil der Kammer vom 8. Juni 2016 - 28 K 3143/12 -, juris Rn. 124, bestätigt durch OVG NRW, Beschluss vom 12. September 2017 - 7 A 1473/16 -, juris, oder - wie hier - Stadt- und Dorfentwicklungskonzepte muss jedoch etwas anderes gelten.
  • OVG Sachsen, 06.06.2018 - 5 A 532/17

    Schmutzwasserbeitrag, Abgrenzung Innenbereich zum Außenbereich,

    31 Beim Grundstück der Kläger kommt in dieser Situation hinzu, dass nach den vorliegenden Licht- und Luftbildern die bachseitigen und ortsauswärtigen Flächen jenseits des Wohngebäudes der Kläger keine Nebenanlagen (Schuppen, Ställe, Gartenhäuer o. ä.) aufweisen, die ggf. einen Zusammenhang zur Hauptnutzung herstellen könnten und diese Flächen dadurch möglicherweise teilweise in den Bebauungszusammenhang hätten einbeziehen können, wenn auch nur mit derartigen ergänzenden, untergeordneten baulichen Innenbereichsnutzungen (eine solche Möglichkeit bejahend u. a.: OVG NRW, Beschl. vom 12. September 2017 - 7 A 1473/16 -, juris Rn. 4 a. E.; Söfker, in: Ernst/Zinkahn/Bielenberg/Krautzberger, BauGB, 128. EL Februar 2018, § 34 Rn. 25 a. E.; Dürr, in: Brügelmann, BauGB, 79. Lfg. Juli 2011, § 34 Rn. 20; jeweils unter Verweis v. a. auf OVG Saarland, Urt. v. 2. Oktober 1981, BRS 38 Nr. 73).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht