Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 13.02.1997 - 22 A 3309/93   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1997,7929
OVG Nordrhein-Westfalen, 13.02.1997 - 22 A 3309/93 (https://dejure.org/1997,7929)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 13.02.1997 - 22 A 3309/93 (https://dejure.org/1997,7929)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 13. Februar 1997 - 22 A 3309/93 (https://dejure.org/1997,7929)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,7929) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • datenbank.flsp.de

    Prüfer (Bewertungsmängel) - Beanstandung der Bewertung eines von mehreren Prüfern durch den Prüfling

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Prüfling; Schriftliche Arbeit; Änderung; Einwände; Begutachtung; Verwaltungsinternes Kontrollverfahren; Bewertungskriterien

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 18.04.2012 - 14 A 2687/09

    Anfechtung der Bewertung von Aufsichtsarbeiten im Ersten juristischen

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 13. Februar 1997 22 A 3309/93 , NWVBl. 1997, 377 (380); Niehues/Fischer, Prüfungsrecht, 5. Aufl., Rn. 791.

    vgl. zum Unterschied zwischen Begutachtung und Bewertung schon OVG NRW, Urteil vom 13. Februar 1997 22 A 3309/93 , NWVBl. 1997, 377 (379).

  • OVG Niedersachsen, 02.12.2009 - 2 KN 906/06

    Promotionsverfahren; Ausschluss von Bewerbern

    Unabhängig von diesem Meinungsstreit ist indes anzuerkennen, dass das Recht, einen akademischen Grad führen zu dürfen, jedenfalls in einem engen Zusammenhang mit der Berufsausübung steht (in diesem Sinne auch BVerwG, Urt. v. 22.2.2002 - BVerwG 6 C 11.01 -, BVerwGE 116, 49, 52 = juris Langtext Rdnr. 13; Urt. v. 16.3.1994 - BVerwG 6 C 1.93 -, BVerwGE 95, 237, 242 = juris Langtext Rdnr. 25; Beschl. v. 25.8.1992 - BVerwG 6 B 31.91 -, NVwZ 1992, 1201 = juris Langtext Rdnr. 14; Beschl. v. 23.1.1984 - 7 B 43.83 -, Buchholz 421.0 Prüfungswesen Nr. 191 = juris Langtext Rdnr. 7 ff.; Beschl. v. 8.10.1982 - BVerwG 7 B 226.81 -, Buchholz 421.2 Hochschulrecht Nr. 95 = juris Langtext Rdnr. 5; Urt. v. 7.9.1973 - BVerwG VII C 2.70 -, BVerwGE 44, 70 = juris Langtext Rdnr. 8; vgl. zudem OVG Nordrhein-Westfalen, Urt. v. 13.2.1997 - 22 A 3309/93 -, KMK-HSchR/NF 21C.2 Nr. 5; Hessischer VGH, Urt. v. 25.2.1993 - 6 UE 1211/91 -, ESVGH 43, 171 = juris Langtext Rdnr. 38).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 04.06.1997 - 22 A 3025/94
    vgl. zu diesem Anspruch des Prüflings: BVerfG, Beschluß vom 17. April 1991 - 1 BvR 419/81, 213/83 -, NJW 1991, 2005 (2005 f); BVerwG, Urteil vom 24. Februar 1993 - 6 C 35.92 -, DVBl. 1993, 843 (844 f); OVG NW, Urteil vom 13. Februar 1997 - 22 A 3309/93 -, Urteilsabdruck S. 13 f, m. w. N.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 24. Februar 1995 - 6 C 38.92 -, DVBl. 1993, 848 (849); OVG NW, Urteil vom 13. Februar 1997 - 22 A 3309/93 -, Urteilsabdruck S. 14 f, m. w. N.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 22.05.2003 - 14 A 4813/96

    Anspruch auf Neubewertung einer juristischen Hausarbeit und die Bildung der sich

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 23. Januar 1995 - 22 A 1834/90 -, mwN.; Urteil vom 13. Februar 1997 - 22 A 3309/93 - (zur gleichen Problematik bei einer juristischen Dissertation).
  • VG Berlin, 21.05.2015 - 12 K 1265.13

    Neubewertung einer Masterarbeit zwecks Notenverbesserung

    Erforderlich ist ein eigenes Überdenken eines jeden Prüfers (vgl. Bundesverwaltungsgericht, Beschluss vom 9. Oktober 2012 - 6 B 39.12 - NVwZ-RR 2013, 44-47, Juris Rdnr. 7; Oberverwaltungsgericht Münster, Urteil vom 13. Februar 1997 - 22 A 3309/93 - NWVBl. 1997, 377-380, Juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht