Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 13.02.2003 - 8 A 5373/99   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2003,3758
OVG Nordrhein-Westfalen, 13.02.2003 - 8 A 5373/99 (https://dejure.org/2003,3758)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 13.02.2003 - 8 A 5373/99 (https://dejure.org/2003,3758)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 13. Februar 2003 - 8 A 5373/99 (https://dejure.org/2003,3758)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,3758) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Mietrecht - Bei Allergie Baum fällen?

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Verursachung oder wesentliche Verstärkung einer Allergie durch den Blütenstaub eines Baumes bei einem Grundstücksnutzer; Vorliegen einer Gefahr im Sinne der Baumschutzsatzung; Nachweis der Allergie durch Vorlage eines hinreichend aussagekräftiges und substantiiertes ...

  • kommunen-in-nrw.de (Kurzinformation)

    Allergie durch Baum

  • treffpunkt-kommune.de (Kurzinformation)

    Allergische Reaktion

Verfahrensgang

  • VG Düsseldorf - 9 K 2515/99
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 13.02.2003 - 8 A 5373/99
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (20)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 30.01.2008 - 8 A 90/08

    Trotz Baumschutzsatzung darf eine Eibe gefällt werden, wenn ihre giftigen Beeren

    Diese Nachweiserleichterungen sind zwar nach der Rechtsprechung des Senats, vgl. OVG NRW, Urteil vom 13.2.2003 - 8 A 5373/99 - UPR 2003, 276, nicht auf den Fall übertragbar, dass ein Antragsteller geltend macht, unter einer durch Pollen des konkreten Baumes ausgelösten Allergie zu leiden.
  • VG Düsseldorf, 30.07.2008 - 11 K 3691/07

    Baumschutz

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 13. Februar 2003 - 8 A 5373/99 -, zitiert nach Juris .

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 13. Februar 2003 - 8 A 5373/99 -, zitiert nach Juris; Kuschnerus, Kommunaler Baumschutz in der praktischen Bewährungsprobe, UPR 1995, 241 (244).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 04.01.2011 - 8 A 2003/09

    Entfernung eines geschützten Mammutbaumes aufgrund des Vorliegens von Gefahren

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 13. Februar 2003 8 A 5373/99 -, UPR 2003, 276, Urteile vom 25. Juli 1991 - 11 A 1845/89 - und vom 13. September 1995 - 7 A 2646/92 und 7 A 2653/92 -.

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 13. Februar 2003 - 8 A 5373/99 -, UPR 2003, 276, m.w.N.

  • VG Düsseldorf, 22.05.2013 - 25 K 7920/12

    Baumschutzsatzung; Ausnahmegenehmigung; Pappel; Schwarzpappel; Grünbruch

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 13. Februar 2003 - 8 A 5373/99 -, juris; Beschluss vom 4. Januar 2011 - 8 A 2003/09 -, juris, Rn. 4 m.w.N.

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 13. Februar 2003 - 8 A 5373/99 -, juris, m.w.N.; Beschluss vom 4. Januar 2011 - 8 A 2003/09 -, juris, Rn. 9.

  • VG Hannover, 10.07.2012 - 7 A 5059/11

    Pflicht des Anliegers zur Duldung von Straßenbäumen

    Er hat zu diesem Zweck grundsätzlich ein hinreichend aussagekräftiges und substantiiertes, in der Regel auf entsprechenden Allergietests beruhendes ärztliches Attest oder Gutachten vorzulegen (OVG Münster, Beschl. v. 13.02.2003 - 8 A 5373/99 -, NuR 2003, 575, zur Ablehnung einer Baumfällgenehmigung aufgrund einer Baumschutzsatzung).
  • VG Gelsenkirchen, 30.11.2012 - 6 K 4641/10

    Baumfällgenehmigung, Ausnahme, Befreiung, Baumschutzsatzung, Gefahr, Garage,

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 13. Februar 2003 - 8 A 5373/99 -, juris, und Beschluss vom 4. Januar 2011 - 8 A 2003/09 -, juris.

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 13. September 1995 - 7 A 2646/92 - und Beschluss vom 13. Februar 2002 - 8 A 5373/99 -, juris.

  • VG Minden, 29.08.2005 - 9 K 3761/04
    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 13. Februar 2003 - 8 A 5373/99 -, UPS.

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 13. Februar 2003 - 8 A 5373/99 -, UPS.

  • VG München, 07.05.2012 - M 8 K 11.957

    Genehmigung bzw. Befreiung für Fällung eines geschützten Baumes; Verschattung von

    Selbst wenn man der vereinzelt in der Rechtsprechung und Literatur vertretenen Meinung folgen würde, wonach das Auslösen oder Verstärken einer Allergie durch den Blütenstaub eines Baumes eine unzumutbare Belastung oder besondere Härte (Dreier, in: Hoppenberg/de Witt, Handbuch des öffentlichen Baurechts, 2011, E RdNr. 343) oder eine Gefahr (OVG Münster Beschluss vom 13.2.2003 Az. 8 A 5373/99, NuR 2003, 575, RdNrn. 6 f. - juris) darstellen kann, wäre aufgrund der zahlreichen weiteren in der näheren Umgebung vorhandenen Birken und des Ausbreitungsverhaltens von Birkenpollen, die zunächst in höhere Luftschichten aufsteigen und erst in einem Umkreis von ca. 500 m zu Boden sinken (vgl. OVG Berlin Beschluss vom 16.7.2009, Az. OVG 11 L 26.09, RdNr. 5 - juris), bei einer Fällung der streitgegenständlichen Birke allenfalls eine leichte Besserung der Allergie zu erwarten, was im Hinblick auf die Bedeutung des Baumschutzes keine Ermessensreduzierung rechtfertigen würde und selbst in diesem Fall die Genehmigung rechtmäßig versagt werden könnte.
  • VG Köln, 18.09.2012 - 14 K 5076/10

    Erteilung einer Genehmigung zur Fällung einer Platane auf dem Grundstück des

    So OVG NRW, Beschluss vom 13.02.2003 - 8 A 5373/99 -, Rn. 6, zitiert nach Juris.
  • VG Gelsenkirchen, 04.02.2015 - 6 K 2442/12

    Baumschutz; Ausnahme; Fällgenehmigung; Rosskastanien; Verhältnismäßigkeit; Gefahr

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 13. September 1995 - 7 A 2646/92 - und Beschluss vom 13. Februar 2002 - 8 A 5373/99 -, juris.
  • VG Köln, 21.01.2014 - 14 K 3913/12

    Voraussetzungen für die Erteilung einer Baumfällgenehmigung aufgrund behaupteter

  • VG Köln, 21.01.2014 - 14 K 3986/11

    Löschung der Eintragung von Eichen in die Liste der geschützten Bäume von Amts

  • OVG Berlin-Brandenburg, 16.07.2009 - 11 L 26.09

    Kosten des Vorverfahrens: Notwendigkeit der Zuziehung eines Bevollmächtigten bei

  • VG Düsseldorf, 28.07.2006 - 9 K 3675/05

    Antrag auf Genehmigung des Rückschnitts der herüberragenden Zweige eines auf dem

  • VG Arnsberg, 22.02.2006 - 1 K 440/05

    Genehmigung zur Entfernung eines schattenwerfenden Ahornbaumes; Vorliegen einer

  • VG Minden, 20.05.2014 - 1 K 3080/13

    Anspruch auf Erteilung einer Ausnahmegenehmigung oder Befreiung vom Verbot des

  • VG Köln, 22.03.2011 - 14 K 2614/09

    Anspruch auf Erteilung der Genehmigung zum Fällen einer Rosskastanie liegt wegen

  • VG Gelsenkirchen, 01.02.2013 - 6 K 4399/11

    Baumschutzsatzung, Beschädigung Zaun, herabfallende Früchte

  • VG Arnsberg, 22.02.2006 - 1 K 435/05

    Genehmigung zur Entfernung eines schattenwerfenden Ahornbaumes; Vorliegen einer

  • VG Arnsberg, 22.02.2006 - 1 K 441/05

    Anspruch des Eigentümers eines Wohnhauses auf Entfernung einer Linde in Ausnahme

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht