Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 13.06.2016 - 7 A 1029/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,15819
OVG Nordrhein-Westfalen, 13.06.2016 - 7 A 1029/15 (https://dejure.org/2016,15819)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 13.06.2016 - 7 A 1029/15 (https://dejure.org/2016,15819)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 13. Juni 2016 - 7 A 1029/15 (https://dejure.org/2016,15819)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,15819) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Behördliche Entscheidung über die Verlängerung der Geltungsdauer eines Bauvorbescheides; Baurechtliche Einordnung einer zusammenhängenden Bebauung als Ortsteil

  • rechtsportal.de

    Behördliche Entscheidung über die Verlängerung der Geltungsdauer eines Bauvorbescheides; Baurechtliche Einordnung einer zusammenhängenden Bebauung als Ortsteil

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Bebauungszusammenhang setzt organische Siedlungsstruktur voraus!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Organische Siedlungsstruktur für Annahme von Ortsteil notwendig

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VGH Bayern, 27.07.2018 - 15 B 17.1169

    Verfestigung einer Splittersiedlung, Baugrundstück, Verwaltungsgerichte, Erteilte

    Es handelt sich um eine bandartige Bebauung beidseits der Erschließungsstraße (FlNr. ...) auf einer Gesamtlänge von ca. 300 m mit einzelnen Gebäuden und regellosen unbebauten Bereichen dazwischen und deswegen nach wie vor um eine Gebäudeansammlung, die nicht als Innenbereichsbebauung (§ 34 BauGB) angesehen werden kann (vgl. z.B. BVerwG, B.v. 19.2.2014 - 4 B 40.13 - BayVBl. 2014, 477 = juris Rn. 3 ff.; BayVGH, U.v. 23.4.2013 - 9 B 11.2375 - BayVBl. 2014, 475 = juris Rn. 20; B.v. 4.5.2018 - 15 NE 18.382 - juris Rn. 31; OVG Lüneburg, U.v. 8.2.2018 - 12 ME 7/18 - ZfBR 2018, 273 = juris Rn. 25; OVG NRW, B.v. 13.6.2016 - 7 A 1029/15 - juris Rn. 13).

    Auch der auf dieser Regelung aufbauende § 35 Abs. 4 Satz 2 BauGB findet - unabhängig davon, dass § 35 Abs. 4 Satz 1 Nr. 1 Buchst. c BauGB in Bayern nicht anzuwenden ist (Art. 82 Abs. 6 BayBO i.V. mit § 245b Abs. 2 BauGB) - im Falle einer aufgegebenen privilegierten Nutzung i.S. von § 35 Abs. 1 Nr. 1 BauGB nur bei der erstmaligen Nutzungsänderung Anwendung (OVG NRW, B.v. 13.6.2016 - 7 A 1029/15 - juris Rn. 18; Söfker a.a.O. § 35 Rn. 163a).

    Ein übergesetzlicher - unmittelbar auf Art. 14 GG gestützter - aktiver, erweiterter Bestandsschutz, der die mangelnden Voraussetzungen der planungsrechtlichen Zulässigkeit überwinden bzw. einen Anspruch auf die begehrte Baugenehmigung trotz planungsrechtlicher Unzulässigkeit nach § 35 Abs. 2 - 4 BauGB begründen könnte, ist nicht Bestandteil der Rechtsordnung (vgl. BVerwG, B.v. 11.12.1996 - 4 B 231/96 - NVwZ-RR 1997, 521 = juris Rn. 2 m.w.N.; vgl. auch BVerwG, U.v. 12.3.1998 - 4 C 10.97 - BVerwGE 106, 228 = juris Rn. 24 ff.; B.v. 22.5.2007 - 4 B 14.07 - ZfBR 2007, 582 = juris Rn. 9; BayVGH, B.v. 16.3.2017 - 9 ZB 15.948 - BayVBl 2017, 710 = juris Rn. 7; OVG NRW, B.v. 13.6.2016 - 7 A 1029/15 - juris Rn. 22).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 24.08.2016 - 7 A 2742/15

    Beeinträchtigung von öffentlichen Belangen i.R.d. Erteilung einer Baugenehmigung

    - 7 A 1029/15 -, juris.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht