Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 13.10.2017 - 11 A 78/17.A   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2017,40819
OVG Nordrhein-Westfalen, 13.10.2017 - 11 A 78/17.A (https://dejure.org/2017,40819)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 13.10.2017 - 11 A 78/17.A (https://dejure.org/2017,40819)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 13. Januar 2017 - 11 A 78/17.A (https://dejure.org/2017,40819)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,40819) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer

    Leiden des bulgarischen Asylverfahrens an systemischen Schwachstellen für einen Dublin-Rückkehrer; Antragstellung eines syrischen Staatsangehörigen in Bulgarien vor seiner Einreise ins Bundesgebiet

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Leiden des bulgarischen Asylverfahrens an systemischen Schwachstellen für einen Dublin-Rückkehrer; Antragstellung eines syrischen Staatsangehörigen in Bulgarien vor seiner Einreise ins Bundesgebiet

  • rechtsportal.de

    Leiden des bulgarischen Asylverfahrens an systemischen Schwachstellen für einen Dublin-Rückkehrer; Antragstellung eines syrischen Staatsangehörigen in Bulgarien vor seiner Einreise ins Bundesgebiet

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (38)

  • VG Düsseldorf, 02.02.2018 - 22 L 3744/17

    Dublin; Bulgarien; Familie; minderjährige Kinder; systemische Mängel;

    Zugleich werden die Antragsteller auch nicht von dem systemische Mängel annehmenden Urteil des 11. Senats des Oberverwaltungsgerichts Nordrhein-Westfalen vom 13. Oktober 2017, 0VG NRW, Urteil vom 13. Oktober 2017 - 11 A 78/17.A -, juris, erfasst, weil dieses systemische Mängel mit Sicherheit nur für solche Dublin-Rückkehrer nach Bulgarien annahm, die dort vor dem 22. Dezember 2015 einen Antrag auf internationalen Schutz gestellt hatten.

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 13. Oktober 2017 - 11 A 78/17.A -, juris Rdn. 74 f., unter Verweis auf das Rechtsgutachten von Frau Dr. Ilareva an VG Göttingen vom 29. Juli 2016 mit Ergänzung vom 5. Oktober 2016, S. 3.

    Mangels entsprechender Informationen über seine Rechte wird der von einer solchen rechtswidrig erfolgten Einstellung seines Verfahrens Betroffene aber im Falle seiner Rückkehr in der Regel keine Kenntnis erlangen und deshalb auch keine gerichtliche Klärung zu seinen Gunsten herbeiführen können." vgl. OVG NRW, Urteil vom 13. Oktober 2017 - 11 A 78/17.A -, juris Rn. 69 - 73.

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 13. Oktober 2017 - 11 A 78/17.A -, juris Rn. 60 f; vgl. auch Asylum Information Database (aida), Country report: Bulgaria (2016 update), Februar 2017, S. 11, 29.

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 13. Oktober 2017 - 11 A 78/17.A -, juris Rn. 62-68; Rechtsgutachten Dr. Ilareva für OVG NRW vom 17. Juli 2017, Übersetzung in die deutsche Sprache, S. 1/2.

    vgl. sämtlich OVG NRW, Urteil vom 13. Oktober 2017 - 11 A 78/17.A -, juris Rn. 59, 60; Rechtsgutachten Dr. Ilareva für OVG NRW vom 17. Juli 2017, Übersetzung in die deutsche Sprache, S. 8; Asylum Information Database (aida), Country report: Bulgaria (2016 update), Februar 2017, S. 23 f.

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 13. Oktober 2017 - 11 A 78/17.A -, juris Rn. 73.

  • BVerwG, 05.03.2018 - 1 B 155.17

    Zurückverweisung wegen Fehlens einer tragfähigen Tatsachengrundlage für die

    Die Auswertung der drei in dem eingeholten Rechtsgutachten benannten Entscheidungen des Obersten Verwaltungsgerichts der Republik Bulgarien vom 3. Mai 2016 - 4195/2016 -, vom 14. März 2017 - 2214/2017 - und vom 3. Mai 2017 - 8092/2017 - ergebe, dass in Bulgarien keine Rechtssicherheit bestehe, ob und in welchem Umfang ein Dublin-Rückkehrer, der dort einen Asylantrag vor dem 22. Dezember 2015 gestellt habe, das ursprüngliche Verfahren in Bulgarien wiederaufnehmen oder einen neuen Antrag stellen könne und ob eine ausreichende Beschwerdemöglichkeit gegen ablehnende Entscheidungen der bulgarischen Behörden bestehe (OVG Münster, Urteil vom 13. Oktober 2017 - 11 A 78/17.A - juris Rn. 58).

    (2) Des Weiteren mangelt es an einer tragfähigen Grundlage für die darüber hinaus der Begründung der Annahme systemischer Schwachstellen dienende und damit entscheidungstragende Würdigung des Oberverwaltungsgerichts, es sei nicht davon auszugehen, dass ein Rückkehrer, der - wie der Kläger - vor dem 22. Dezember 2015 in Bulgarien einen Asylantrag gestellt habe, bei Rückkehr ausreichend über die ihm zustehenden Möglichkeiten und Rechte informiert werde, vielmehr unterbleibe die in jedem Stadium des Verfahrens gebotene ausführliche Information des Schutzsuchenden (OVG Münster, Urteil vom 13. Oktober 2017 - 11 A 78/17.A - juris Rn. 60).

    Die weitere Begründung, die Dauer der Abwesenheit des Dublin-Rückkehrers könne Einfluss auf die Frage haben, ob dieser sein ursprüngliches Verfahren fortsetzen oder wiederaufnehmen könne (OVG Münster, Urteil vom 13. Oktober 2017 - 11 A 78/17.A - juris Rn. 69), ist nicht selbständig tragend.

    Gleiches gilt für die Annahme, es sei davon auszugehen, dass etwa Einstellungen nach § 14 LAR rechtswidrig erfolgten und einer gerichtlichen Überprüfung nicht standhalten würden (OVG Münster, Urteil vom 13. Oktober 2017 - 11 A 78/17.A - juris Rn. 73).

  • VG Karlsruhe, 30.10.2018 - A 13 K 15354/17

    Bulgarien; systemische Schwachstellen bei Überstellung von Dublin-Rückkehrer;

    Für entscheidungserheblich wird häufig gehalten, ob Dublin-Rückkehrer lediglich einen (regelmäßig unzulässigen) Folgeantrag stellen können (so OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 13.10.2017 - 11 A 78/17.A - [aufgehoben], juris; VG Düsseldorf, Beschluss vom 02.02.2018 - 22 L 3744/17.A -, juris; VG Göttingen, Urteil vom 14.03.2017 - 2 A 141/16 -, juris; VG Hannover, Beschluss vom 27.03.2017 - 10 A 375/16 -, juris; VG Sigmaringen, Urteil vom 22.03.2018 - A 3 K 6441/17 -, juris) oder ob sie ein Verfahren zur sachlichen Prüfung ihres Asylantrags aufnehmen oder fortsetzen können (so etwa VG Düsseldorf, Beschluss vom 17.05.2018 - 22 L 5756/17.A -, juris; VG Bayreuth, Beschluss vom 08.11.2017 - B 5 S 17.51125 -, juris).

    Während einzelne Entscheidungen grundsätzliche systemische Defizite bejahen (OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 13.10.2017 - 11 A 78/17.A - [aufgehoben], juris; VG Hannover, Beschluss vom 27.03.2017 - 10 A 375/16 -, juris; VG Göttingen, Urteil vom 14.03.2017 - 2 A 141/16 -, juris), werden solche von anderen Gerichten ganz verneint (VG Bayreuth, Beschluss vom 08.11.2017 - B 5 S 17.51125 -, juris; VG Augsburg, Urteil vom 21.08.2017 - Au 6 K 17.50167 -, juris; VG München, Beschluss vom 24.03.2017 - M 6 S 16.50886 -, juris) oder ausgeschlossen, soweit individuelle Zusicherungen von Seiten der bulgarischen Behörden vorliegen (VG Trier, Urteil vom 29.06.2018 - 9 K 11011/17.TR -, juris).

    Während einige Verwaltungsgerichte (u.a. OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 13.10.2017 - 11 A 78/17.A - [aufgehoben], juris, Rn. 56 ff.; VG Hannover, Beschluss vom 27.03.2017 - 10 A 375/16 -, juris, Rn. 24 ff.; VG Göttingen, Urteil vom 14.03.2017 - 2 A 141/16 -, juris, Rn. 23 ff.) aus diesem Regelungszusammenhang schließen, eine Wiederaufnahme des Verfahrens für Dublin-Rückkehrer werde schon durch Zeitablauf unmöglich, ergibt sich aus verschiedenen aktuellen Erkenntnismitteln ein anderes Bild.

    Die Entscheidung des OVG Nordrhein-Westfalen (OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 13.10.2017 - 11 A 78/17.A - [aufgehoben], juris) legt in weiten Teilen das Gutachten von Dr. Ilareva v. 17.07.2017 unkritisch zugrunde, ohne es mit anderen Erkenntnismitteln - unter anderem dem inhaltlich teilweise abweichenden Gutachten derselben Autorin v. 29.07.2016 (Valeria Ilareva v. 29.07.2016, S. 1 f.) - abzugleichen.

  • VGH Baden-Württemberg, 27.05.2019 - A 4 S 1329/19

    Maßstäbe für Rückführungen im Dublinraum, hier speziell nach Bulgarien

    Während einige Verwaltungsgerichte (u.a. OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 13.10.2017 - 11 A 78/17.A - [aufgehoben], juris, Rn. 56 ff.; VG Hannover, Beschluss vom 27.03.2017 - 10 A 375/16 -, juris, Rn. 24 ff.; VG Göttingen, Urteil vom 14.03.2017 - 2 A 141/16 -, juris, Rn. 23 ff.) aus diesem Regelungszusammenhang geschlossen haben, eine Wiederaufnahme des Verfahrens für Dublin-Rückkehrer werde allein durch Zeitablauf unmöglich, deckt sich dies nicht mit den Aussagen verschiedener aktueller Erkenntnismittel.
  • VG Karlsruhe, 30.10.2018 - A 13 15354/17

    Systemische Schwachstellen; Systemische Mängel; Wiedereintritt in das

    Für entscheidungserheblich wird häufig gehalten, ob Dublin-Rückkehrer lediglich einen (regelmäßig unzulässigen) Folgeantrag stellen können (so OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 13.10.2017 - 11 A 78/17.A - [aufgehoben], juris; VG Düsseldorf, Beschluss vom 02.02.2018 - 22 L 3744/17.A -, juris; VG Göttingen, Urteil vom 14.03.2017 - 2 A 141/16 -, juris; VG Hannover, Beschluss vom 27.03.2017 - 10 A 375/16 -, juris; VG Sigmaringen, Urteil vom 22.03.2018 - A 3 K 6441/17 -, juris) oder ob sie ein Verfahren zur sachlichen Prüfung ihres Asylantrags aufnehmen oder fortsetzen können (so etwa VG Düsseldorf, Beschluss vom 17.05.2018 - 22 L 5756/17.A -, juris; VG Bayreuth, Beschluss vom 08.11.2017 - B 5 S 17.51125 -, juris).

    Während einzelne Entscheidungen grundsätzliche systemische Defizite bejahen (OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 13.10.2017 - 11 A 78/17.A - [aufgehoben], juris; VG Hannover, Beschluss vom 27.03.2017 - 10 A 375/16 -, juris; VG Göttingen, Urteil vom 14.03.2017 - 2 A 141/16 -, juris), werden solche von anderen Gerichten ganz verneint (VG Bayreuth, Beschluss vom 08.11.2017 - B 5 S 17.51125 -, juris; VG Augsburg, Urteil vom 21.08.2017 - Au 6 K 17.50167 -, juris; VG München, Beschluss vom 24.03.2017 - M 6 S 16.50886 -, juris) oder ausgeschlossen, soweit individuelle Zusicherungen von Seiten der bulgarischen Behörden vorliegen (VG Trier, Urteil vom 29.06.2018 - 9 K 11011/17.TR -, juris).

    Während einige Verwaltungsgerichte (u.a. OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 13.10.2017 - 11 A 78/17.A - [aufgehoben], juris, Rn. 56 ff.; VG Hannover, Beschluss vom 27.03.2017 - 10 A 375/16 -, juris, Rn. 24 ff.; VG Göttingen, Urteil vom 14.03.2017 - 2 A 141/16 -, juris, Rn. 23 ff.) aus diesem Regelungszusammenhang schließen, eine Wiederaufnahme des Verfahrens für Dublin-Rückkehrer werde schon durch Zeitablauf unmöglich, ergibt sich aus verschiedenen aktuellen Erkenntnismitteln ein anderes Bild.

    Die Entscheidung des OVG Nordrhein-Westfalen (OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 13.10.2017 - 11 A 78/17.A - [aufgehoben], juris) legt in weiten Teilen das Gutachten von Dr. Ilareva v. 17.07.2017 unkritisch zugrunde, ohne es mit anderen Erkenntnismitteln - unter anderem dem inhaltlich teilweise abweichenden Gutachten derselben Autorin v. 29.07.2016 (Valeria Ilareva v. 29.07.2016, S. 1 f.) - abzugleichen.

  • VG Minden, 29.11.2017 - 10 K 1823/15

    Asylverfahren; Aufnahmebedingungen; Behandlung, unmenschliche oder erniedrigende;

    Dementsprechend sind Asylbewerber grundsätzlich dann einer unmenschlichen oder erniedrigenden Behandlung ausgesetzt, wenn sie über einen längeren Zeitraum obdachlos und ohne gesicherten Zugang zu jeder Versorgung sind - vgl. EGMR, Urteile vom 21. Januar 2011 - 30696/09 (MSS/Belgien und Griechenland) -, NVwZ 2011, 413, Rn. 263, und vom 4. Februar 2016 - 37991/11 (Amadou/ Griechenland) -, Hudoc Rn. 58 ff.; BVerfG, Beschluss vom 8. Mai 2017 - 2 BvR 157/17 -, InfAuslR 2017, 299, Rn. 15; OVG NRW, Urteile vom 24. April 2014 - 14 A 2356/12.A -, juris Rn. 31, und vom 13. Oktober 2017 - 11 A 78/17.A -, juris Rn. 44; VG Aachen, Urteil vom 9. Dezember 2015 - 8 K 2119/14.A -, juris Rn. 106; VG Hamburg, Urteil vom 9. Januar 2017 - 16 A 5546/14 -, juris Rn. 53; Bank, in: Dörr u.a., Konkordanzkommentar zum europäischen und deutschen Grundrechtsschutz, Band 1, 2. Auflage 2013, Kapitel 11 Rn. 115 -, wenn also über einen längeren Zeitraum - mit anderen Worten - ihr wirtschaftliches Existenzminimum nicht gewährleistet ist.
  • VG Lüneburg, 19.09.2019 - 8 B 154/19

    Dublinverfahren Italien

    Bei Anwendung dieser Maßstäbe überwiegt das öffentliche Interesse an einer sofortigen Vollziehung der Abschiebungsanordnung gegenüber dem Interesse des Antragstellers an einem Verbleib in der Bundesrepublik Deutschland für die Dauer des Hauptsacheverfahrens, da seine Klage nach der insoweit maßgeblichen Sach- und Rechtslage im Zeitpunkt der gerichtlichen Entscheidung (vgl. § 77 Abs. 1 Satz 1 AsylG; vgl. auch BVerwG, Beschl. v. 05.03.2018 - 1 B 155.17 -, juris Rn. 13 zu OVG Nordrhein-Westfalen, Urt. v. 13.10.2017 - 11 A 78/17.A -, juris Rn. 48) bei summarischer Prüfung keine Aussicht auf Erfolg bietet.
  • VG Lüneburg, 25.01.2019 - 8 B 194/18

    Dublin-Verfahren - Bulgarien

    Bei Anwendung dieser Maßstäbe überwiegt das öffentliche Interesse an einer sofortigen Vollziehung der Abschiebungsanordnung gegenüber dem Interesse des Antragstellers an einem Verbleib in der Bundesrepublik Deutschland für die Dauer des Hauptsacheverfahrens, da seine Klage nach der insoweit maßgeblichen Sach- und Rechtslage im Zeitpunkt der gerichtlichen Entscheidung (vgl. § 77 Abs. 1 Satz 1 AsylG; vgl. auch BVerwG, Beschl. v. 05.03.2018 - 1 B 155.17 -, juris Rn. 13 zu OVG Nordrhein-Westfalen, Urt. v. 13.10.2017 - 11 A 78/17.A -, juris Rn. 48) bei summarischer Prüfung keine Aussicht auf Erfolg bietet.

    Bei einer Gesamtwürdigung der aktuell vorliegenden Berichte und Stellungnahmen (vgl. BVerfG, Stattg. Kammerbeschl. v. 21.04.2016 - 2 BvR 273/16 -, juris Rn. 11) ist dies für Dublin-Rückkehrer in der Situation des Antragstellers, dessen Asylantrag in Bulgarien nicht inhaltlich abgelehnt wurde, indes nicht festzustellen (im Ergebnis so auch OVG Nordrhein-Westfalen, Urt. v. 19.05.2017 - 11 A 52/17.A -, juris; OVG Sachsen-Anhalt, Beschl. v. 29.03.2016 - 3 L 47/16 -, juris; VG Greifswald, Beschl. v. 28.11.2017 - 6 B 2336/17 As HGW; VG Potsdam, Beschl. v. 06.07.2017 - 1 L 326/17.A -, juris; VG München, Beschl. v. 24.03.2017 - M 6 S 16.50886 -, juris; a.A. VG Düsseldorf, Beschl. v. 29.08.2018 - 29 L 2092/18.A -, juris (Minderjährige, Asylantrag vor Ausreise abgelehnt), VG Oldenburg, Beschl. v. 18.04.2018 - 12 B 1706/18 -, n.v. (im Hinblick auf die Situation bis Mitte des Jahres 2016) und jeweils im Hinblick auf Art. 28 Abs. 2 RL 2013/32/EU (Zugang zum Asylverfahren nicht ausreichend gewährleistet): VG Sigmaringen, Urt. v. 22.03.2018 - A 3 K 6441/17 -, juris, VG Düsseldorf, Beschl. v. 02.02.2018 - 22 L 3744/17.A -, juris und VG Göttingen, Urt. v. 14.03.2017 - 2 A 141/16 -, juris; vgl. dazu auch OVG Nordrhein-Westfalen, Urt. v. 13.10.2017 - 11 A 78/17.A -, aufgehoben durch BVerwG, Beschl. v. 05.03.2018 - 1 B 155/17 -, jeweils juris).

  • VG Minden, 24.04.2019 - 10 K 1685/18

    Abschiebungsandrohung Überstellung nach Italien Dublin-Verfahren Familien mit

    hinsichtlich Nahrung und einem Mindeststandart an Hygiene, Gesundheitsversorgung und Sicherheit gekennzeichneten und daher mit der Menschenwürde unvereinbaren Situation extremer materieller Not befindet - vgl. EGMR, Urteile vom 21. Januar 2011 - 30696/09 (MSS/Belgien und Griechenland) -, NVwZ 2011, 413, Rn. 263, und vom 4. Februar 2016 - 37991/11 (Amadou/ Griechenland) -, Hudoc Rn. 58 ff.; EuGH, Urteil vom 19. März 2019 - C-163/17 -, juris Rn. 92 ff.; BVerfG, Beschluss vom 8. Mai 2017 - 2 BvR 157/17 -, InfAuslR 2017, 299, juris Rn. 15; OVG NRW, Urteile vom 24. April 2014 - 14 A 2356/12.A -, juris Rn. 31, und vom 13. Oktober 2017 - 11 A 78/17.A -, juris Rn. 44; Niedersächsisches OVG, Urteil vom 29. Januar 2018 - 10 LB 82/17 - juris Rn. 34; Bank, in: Dörr u.a., Konkordanzkommentar zum europäischen und deutschen Grundrechtsschutz, Band 1, 2. Auflage 2013, Kapitel 11 Rn. 115 -, wenn also - mit anderen Worten - über einen längeren Zeitraum sein wirtschaftliches Existenzminimum nicht gewährleistet ist.
  • VG Düsseldorf, 17.05.2018 - 22 L 5756/17
    Insofern unterscheidet sich die Situation des Antragstellers von derjenigen, über die das Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen in seinem Urteil vom 13. Oktober 2017, 0VG NRW, Urteil vom 13. Oktober 2017 - 11 A 78/17.A -, juris, zu entscheiden hatte.
  • VG Lüneburg, 03.04.2019 - 8 B 65/19

    Dublin-Verfahren Italien - Familien mit minderjährigen Kindern

  • VG Lüneburg, 08.04.2019 - 8 B 72/19

    Dublin-Verfahren - Italien

  • VG Lüneburg, 27.03.2019 - 8 B 75/19

    Dublin-Verfahren

  • VG Lüneburg, 06.06.2019 - 8 B 115/19

    Dublin-Verfahren - Dänemark

  • VG Karlsruhe, 24.04.2019 - A 9 K 875/19

    Entscheidung des Bundesamtes nach Rücknahme des Asylantrages während der Prüfung

  • VG Lüneburg, 15.03.2019 - 8 B 59/19

    Dublin-Verfahren - Italien

  • VG Lüneburg, 13.03.2019 - 8 B 51/19

    Dublin-Verfahren - Rumänien - keine systemischen Schwachstellen, jedenfalls für

  • VG Karlsruhe, 18.04.2019 - A 9 K 866/19

    Verletzung von EUGrdRCh Art 4; Annahme einer extremen materiellen Not bzgl.

  • VG Aachen, 09.03.2018 - 6 L 1943/17

    Kroatien; systemische Mängel; push-backs; Eurodac-System; zugriffsberechtigt;

  • VG Magdeburg, 19.02.2019 - 4 A 8/18

    Keine systemischen Mängel des Asylverfahrens und der Aufnahmebedingungen in

  • VG Aachen, 04.02.2019 - 3 L 1797/18

    Asyl; Dublin; Schweden; Ablehnung; systemische; Mängel

  • VG Lüneburg, 14.03.2019 - 8 B 41/19

    Dublin-Verfahren - Frankreich

  • VG Lüneburg, 22.02.2019 - 8 B 29/19

    Dublin-Verfahren - Bulgarien - aufschiebende Wirkung angeordnet

  • VG Lüneburg, 21.02.2019 - 8 B 16/19

    Dublin-Verfahren - Spanien - vorläufiger Rechtsschutz

  • VG Lüneburg, 14.02.2019 - 8 B 23/19

    Dublin-Verfahren - Bulgarien - vorläufiger Rechtsschutz

  • VG Lüneburg, 30.01.2019 - 8 B 216/18

    Dublin-Verfahren - Slowenien - vorläufiger Rechtsschutz

  • VG Aachen, 14.12.2017 - 3 L 1753/17

    Dublin; Dublin-III; Belgien; Systemische Schwachstellen; Aufnahmebedingungen;

  • VG Lüneburg, 01.03.2019 - 8 B 44/19

    Dublin-Verfahren - Schweiz - keine systemischen Schwachstellen

  • VG Lüneburg, 01.02.2019 - 8 B 207/18

    Dublin-Verfahren - vorläufiger Rechtsschutz

  • VG Lüneburg, 31.01.2019 - 8 B 206/18

    Dublin-Verfahren - vorläufiger Rechtsschutz

  • VG Lüneburg, 30.01.2019 - 8 B 228/18

    Dublin-Verfahren - Bulgarien - vorläufiger Rechtsschutz

  • VG Lüneburg, 18.04.2019 - 8 B 81/19

    Dublin-Verfahren - Tschechische Republik - keine Anhaltspunkte für systemische

  • VG Lüneburg, 22.03.2019 - 8 B 62/19

    Dublin-Verfahren - Portugal - keine Anhaltspunkte für systemische Schwachstellen

  • VG Lüneburg, 01.03.2019 - 8 B 8/19

    Dublin-Verfahren - Belgien - keine Anhaltspunkte für systemische Mängel

  • VG Lüneburg, 22.02.2019 - 8 B 37/19

    Dublin-Verfahren Niederlande - Mutter mit gesundheitlich beeinträchtigter

  • VG Lüneburg, 08.02.2019 - 8 B 201/18

    Dublin-Italien - vorläufiger Rechtsschutz

  • VG Lüneburg, 15.03.2019 - 8 B 68/19

    Asylrecht (Vereinigtes Königreich - Dublin)

  • VG Gelsenkirchen, 10.11.2017 - 5a K 7195/16
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht