Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 15.05.2003 - 20 A 3332/97.A   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2003,7168
OVG Nordrhein-Westfalen, 15.05.2003 - 20 A 3332/97.A (https://dejure.org/2003,7168)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 15.05.2003 - 20 A 3332/97.A (https://dejure.org/2003,7168)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 15. Mai 2003 - 20 A 3332/97.A (https://dejure.org/2003,7168)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,7168) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Informationsverbund Asyl und Migration

    GG Art. 16 a; AuslG § 51 Abs. 1; AuslG § 53 Abs. 6
    Afghanistan, Nadjibullah-Anhänger, Kommunisten, Familienangehörige, Ermordung, Sippenhaft, Vorverfolgung, Gebietsgewalt, Situation bei Rückkehr, Quasi-staatliche Verfolgung,Abschiebungshindernis, Krankheit, Krebs, Alter, Behinderte, Soziale Bindungen, Versorgungslage, Medizinische Versorgung, Extreme Gefahrenlage

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

  • VG Minden - 9 K 3216/95
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 15.05.2003 - 20 A 3332/97.A
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 21.03.2007 - 20 A 5164/04

    Afghanistan, Anerkennungsrichtlinie, Abschiebungshindernis, zielstaatsbezogene

    Der Senat, der sich mit der Frage des verfassungsrechtlich gebotenen Abschiebungsschutzes für afghanische Staatsangehörige wiederholt befasst hat, hat nach Betrachtung auch der spezifischen Umstände verschiedener Gruppen eine extreme Gefahrenlage lediglich in besonders gelagerten Einzelfällen anerkannt, z. B. bei alten, behinderten und schwer erkrankten Personen ohne für eine Hilfestellung in Betracht kommende Bezugspersonen in Afghanistan - vgl. dazu Urteil vom 15. Mai 2003 - 20 A 3332/97.A .

    vgl. schon Urteil des Senats vom 15. Mai 2003 - 20 A 3332/97.A -.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 05.04.2006 - 20 A 5161/04

    Afghanistan, Abschiebungshindernis, zielstaatsbezogene Abschiebungshindernisse,

    vgl. Urteil vom 15. Mai 2003 - 20 A 3332/97.A -.

    vgl. schon Urteil des Senats vom 15. Mai 2003 - 20 A 3332/97.A -.

  • VG Hamburg, 26.07.2007 - 9 A 512/02

    Serbien, Kosovo, Roma, Abschiebungshindernis, zielstaatsbezogene

    Eine allgemeine Gefahr unterfällt dem § 60 Abs. 7 Satz 1 AufenthG aber auch dann grundsätzlich nicht, wenn sie den Einzelnen konkret und individualisierbar zu treffen droht (vgl. OVG Münster, Beschluss vom 02. Januar 2007 ­ 20 A 665/05.A ­, juris; OVG Münster, Beschluss vom 15. Mai 2003 ­ 20 A 3332/97.A ­, juris).

    Dies führt indes nicht zu einer Auflösung der Systematik, nach der individuelle und allgemeine Gefahren unterschieden werden müssen (vgl. OVG Münster, Beschlüsse vom 02. Januar 2007 und vom 15. Mai 2003, a.a.O., wonach Gefahrenmomente, die aus dem Alter und den Behinderungen der dortigen Kläger resultieren, allgemeiner Natur seien, jedoch geeignet seien, eine extreme Gefährdungslage i.S.d. Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts zu begründen).

    Denn die Gewährung von Abschiebungsschutz bei Vorliegen von Allgemeingefahren im Wege verfassungskonformer Anwendung des § 60 Abs. 7 Satz 2 AufenthG ist nur dann geboten, wenn der Ausländer nicht in anderer gleichwertiger Form vor Abschiebung geschützt ist (vgl. BVerwG, Urteil vom 12. Juli 2001 ­ 1 C 2.01 ­, NVwZ 2001, 1420; VGH Mannheim, Urteil vom 20. September 2001 ­ A 14 S 2130/00 ­, InfAuslR 2002, 102; OVG Lüneburg, Beschluss vom 19. Januar 2005 ­ 8 LA 3/05 ­, juris; OVG Greifswald, Beschluss vom 09. Februar 2007 ­ 3 L 206/06 ­, juris; OVG Münster, Beschlüsse vom 02. Januar 2007 und vom 15. Mai 2003, a.a.O.).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 19.06.2008 - 20 A 4676/06

    Afghanistan, Hindus, Gruppenverfolgung, Verfolgungsdichte, Übergriffe,

    vgl. Urteil des Senats vom 15. Mai 2003 - 20 A 3332/97.A -.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 23.04.2007 - 20 A 2199/06

    Afghanistan, Berufung, Beschluss, mündliche Verhandlung, Befangenheitsantrag,

    Der Senat, der sich mit der Frage des verfassungsrechtlich gebotenen Abschiebungsschutzes für afghanische Staatsangehörige wiederholt befasst hat, hat nach Betrachtung auch der spezifischen Umstände verschiedener Gruppen eine extreme Gefahrenlage lediglich in besonders gelagerten Einzelfällen anerkannt, z. B. bei alten, behinderten und schwer erkrankten Personen ohne für eine Hilfestellung in Betracht kommende Bezugspersonen in Afghanistan - vgl. dazu Urteil vom 15. Mai 2003 - 20 A 3332/97.A -.

    schon Urteil des Senats vom 15. Mai 2003 - 20 A 3332/97.A -.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 02.01.2007 - 20 A 424/05

    Afghanistan, Abschiebungshindernis, zielstaatsbezogene Abschiebungshindernisse,

    Der Senat, der sich mit der Frage des verfassungsrechtlich gebotenen Abschiebungsschutzes für afghanische Staatsangehörige wiederholt befasst hat, hat nach Betrachtung auch der spezifischen Umstände verschiedener Gruppen eine extreme Gefahrenlage lediglich in besonders gelagerten Einzelfällen anerkannt, z. B. bei alten, behinderten und schwer erkrankten Personen ohne für eine Hilfestellung in Betracht kommende Bezugspersonen in Afghanistan - vgl. dazu Urteil vom 15. Mai 2003 - 20 A 3332/97.A .

    vgl. schon Urteil des Senats vom 15. Mai 2003 - 20 A 3332/97.A -.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 05.04.2006 - 20 A 5088/04

    Afghanistan, Abschiebungshindernis, zielstaatsbezogene abschiebungshindernisse,

    vgl. Urteil vom 15. Mai 2003 - 20 A 3332/97.A -.

    vgl. schon Urteil des Senats vom 15. Mai 2003 - 20 A 3332/97.A -.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 05.04.2006 - 20 A 5163/04

    Anerkennung afghanischer Flüchtlinge als Asylberechtigte hinduistischen Glaubens;

    vgl. Urteil vom 15. Mai 2003 - 20 A 3332/97.A -.

    vgl. schon Urteil des Senats vom 15. Mai 2003 - 20 A 3332/97.A -.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 02.01.2007 - 20 A 665/05

    Afghanistan, Abschiebungshindernis, zielstaatsbezogene Abschiebungshindernisse,

    dazu Urteil vom 15. Mai 2003 - 20 A 3332/97.A .

    schon Urteil des Senats vom 15. Mai 2003 - 20 A 3332/97.A -.

  • VG Gelsenkirchen, 17.01.2005 - 5a K 6089/98

    Anspruch auf Anerkennung als Asylberechtigter nach Art. 16a Grundgesetz (GG);

    1998, 271 = NVwZ 1999, 311, letztere beiden in Auseinandersetzung mit der hinsichtlich der Notwendigkeit staatlichen Handelns weiter ausgedehnten Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR) zu Art. 3 EMRK; OVG NRW, Urteil vom 15. Mai 2003 - 20 A 3332/97.A - vgl. auch Lohmann, InfAusIR 1998, 327 (331 f.) und Mauer, Dokumentation zum 12. Deutschen Verwaltungsrichtertag 1998, 275 (281 ff.), jeweils m.w.N.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 28.02.2008 - 20 A 2375/07

    Afghanistan, Abschiebungshindernis, zielstaatsbezogene Abschiebungshindernisse,

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 05.06.2008 - 20 A 4676/06

    Anforderungen an die Feststellung der Flüchtlingseigenschaft von Hindus

  • VG Gelsenkirchen, 16.12.2004 - 5a K 6089/98

    Afghanistan, Gebietsgewalt, Sicherheitslage, Kabul, Erlasslage,

  • VG Gelsenkirchen, 11.11.2004 - 5a K 8121/95

    Afghanistan, Tadschiken, DVPA, Mitglieder, Politische Entwicklung, Gebietsgewalt,

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 28.02.2008 - 20 A 5211/05

    Afghanistan, Abschiebungshindernis, zielstaatsbezogene Abschiebungshindernisse,

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht