Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 15.11.2006 - 6 A 3029/04   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,13767
OVG Nordrhein-Westfalen, 15.11.2006 - 6 A 3029/04 (https://dejure.org/2006,13767)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 15.11.2006 - 6 A 3029/04 (https://dejure.org/2006,13767)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 15. November 2006 - 6 A 3029/04 (https://dejure.org/2006,13767)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,13767) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Selbstständige Abrechenbarkeit eines operativen Einzelschrittes; Beihilfefähigkeit von Aufwendung für eine zahnärztliche Behandlung; Inhalt des Zielleistungsprinzips i.S.d. § 4 Abs. 2 und 2a der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ); Zur Erforderlichkeit einer Neurolyse bei ...

Verfahrensgang

  • VG Minden - 4 K 4844/03
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 15.11.2006 - 6 A 3029/04
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 18.09.2012 - 1 A 2836/10

    Gesonderte Abrechnung einer schriftlichen gutachtlichen Äußerung (Nr. 80 GV/GOÄ)

    BVerwG, Urteile vom 30. Mai 1996 - 2 C 10.95 -, DVBl. 1996, 1150 = juris, Rn. 20 f., und vom 16. Dezember 2009 - 2 C 79.08 -, IÖD 2010, 82 = juris, Rn.14. Vgl. auch OVG NRW, Urteil vom 15. November 2006 - 6 A 3029/04 -, IÖD 2007, 70 = juris, Rn. 22 = NRWE, Rn. 24.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 23.05.2007 - 6 A 1959/05

    Freie Wahl des Krankenhauses seitens des Beihilfeberechtigten durch die

    BVerwG, Urteil vom 30.5.1996 - 2 C 10.95 -, ZBR 1996, 314; OVG NRW, Urteil vom 15.11.2006 - 6 A 3029/04 -, IÖD 2007, 70,.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 23.05.2007 - 6 A 1957/05

    Umfang der Beihilfefähigkeit von Kosten einer stationären oder teilstationären

    Allgemeingültige Vergütungsordnungen wie die Gebührenordnungen für Ärzte und Zahnärzte, welche die Angemessenheit der Kosten ambulanter Versorgung nach ständiger Rechtsprechung auch ohne ausdrücklichen Verweis in der BVO bestimmen, vgl. BVerwG, Urteil vom 30. Mai 1996 - 2 C 10.95 -, ZBR 1996, 314; OVG NRW, Urteil vom 15. November 2006 - 6 A 3029/04 -, Informationsdienst Öffentliches Dienstrecht (IÖD) 2007, 70, fehlen für Krankenhausbehandlungen.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 23.05.2007 - 6 A 1960/05

    Höhe der beihilfefähigen Kosten für Krankenhausbehandlungen; Rechtmäßigkeit der

    Allgemeingültige Vergütungsordnungen wie die Gebührenordnungen für Ärzte und Zahnärzte, welche die Angemessenheit der Kosten ambulanter Versorgung nach ständiger Rechtsprechung auch ohne ausdrücklichen Verweis in der BVO bestimmen, vgl. BVerwG, Urteil vom 30. Mai 1996 - 2 C 10.95 -, ZBR 1996, 314; OVG NRW, Urteil vom 15. November 2006 - 6 A 3029/04 -, Informationsdienst Öffentliches Dienstrecht (IÖD) 2007, 70, fehlen für Krankenhausbehandlungen.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 23.05.2007 - 6 A 1929/05

    Gewährung von Beihilfeleistungen für eine psychotherapeutische Behandlung eines

    Allgemeingültige Vergütungsordnungen wie die Gebührenordnungen für Ärzte und Zahnärzte, welche die Angemessenheit der Kosten ambulanter Versorgung nach ständiger Rechtsprechung auch ohne ausdrücklichen Verweis in der BVO bestimmen, vgl. BVerwG, Urteil vom 30. Mai 1996 - 2 C 10.95 -, ZBR 1996, 314; OVG NRW, Urteil vom 15. November 2006 - 6 A 3029/04 -, Informationsdienst Öffentliches Dienstrecht (IÖD) 2007, 70, fehlen für Krankenhausbehandlungen.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 23.05.2007 - 6 A 1958/05

    Höhe der beihilfefähigen Kosten für Krankenhausbehandlungen; Rechtmäßigkeit der

    Allgemeingültige Vergütungsordnungen wie die Gebührenordnungen für Ärzte und Zahnärzte, welche die Angemessenheit der Kosten ambulanter Versorgung nach ständiger Rechtsprechung auch ohne ausdrücklichen Verweis in der BVO bestimmen, vgl. BVerwG, Urteil vom 30. Mai 1996 - 2 C 10.95 -, ZBR 1996, 314; OVG NRW, Urteil vom 15. November 2006 - 6 A 3029/04 -, Informationsdienst Öffentliches Dienstrecht (IÖD) 2007, 70, fehlen für Krankenhausbehandlungen.
  • VG Düsseldorf, 28.08.2007 - 26 K 2202/07
    Allgemeingültige Vergütungsordnungen wie die Gebührenordnungen für Ärzte und Zahnärzte, welche die Angemessenheit der Kosten ambulanter Versorgung nach ständiger Rechtsprechung auch ohne ausdrücklichen Verweis in der BVO bestimmen (vgl. BVerwG, Urteil vom 30. Mai 1996 - 2 C 10.95 -, ZBR 1996, 314; OVG NRW, Urteil vom 15. November 2006 - 6 A 3029/04 -, Informationsdienst Öffentliches Dienstrecht (IÖD) 2007, 70), fehlen für Krankenhausbehandlungen.
  • VG Düsseldorf, 31.08.2007 - 13 K 1673/05
    Da angemessen aber nur solche Aufwendungen sind, auf die der Vertragspartner des Beihilfeberechtigten einen Rechtsanspruch hat, so im Hinblick auf die Abrechenbarkeit ärztlicher Leistungen nach der Gebührenordnung für Ärzte z.B. Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 15. November 2006 - 6 A 3029/04 -, IÖD 2007, 70, sind die Aufwendungen des Ehemannes der Klägerin für Investitionskosten in der Höhe des anzurechnenden Pflegewohngelds nicht angemessen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht