Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 16.01.2014 - 7 A 1776/13   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,741
OVG Nordrhein-Westfalen, 16.01.2014 - 7 A 1776/13 (https://dejure.org/2014,741)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 16.01.2014 - 7 A 1776/13 (https://dejure.org/2014,741)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 16. Januar 2014 - 7 A 1776/13 (https://dejure.org/2014,741)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,741) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Annahme einer "erdrückenden Wirkung" eines Gebäudes gegenüber dem Nachbargrundstück i.R.d. Gebots der Rücksichtnahme

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Annahme einer "erdrückenden Wirkung" eines Gebäudes gegenüber dem Nachbargrundstück i.R.d. Gebots der Rücksichtnahme

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

  • VG Köln - 23 K 1359/12
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 16.01.2014 - 7 A 1776/13
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 30.10.2015 - 7 B 1031/15

    Anforderungen an eine Verletzung des Abstandsrechts durch erdrückende Bauweise;

    vgl. dazu näher: OVG NRW, Beschluss vom 16.1.2014 - 7 A 1776/13 -, juris, m. w. N.

    vgl. zur Verschattung allg.: OVG NRW, Beschluss vom 16.1.2014 - 7 A 1776/13 -, juris, m. w. N.

  • VG Köln, 01.10.2014 - 23 K 4068/13

    Nachbarschaftliche Bedenken gegen die Erteilung einer Baugenehmigung zur

    vgl. dazu OVG NRW, Beschluss vom 16.01.2014 - 7 A 1776/13 -, juris, Rz. 5 f.

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 16.01.2014, a.a.O., Rz. 8 f.

  • VG Gelsenkirchen, 25.07.2016 - 5 L 476/16

    1. Die nachbarschützende Wirkung von grundsätzlich allein öffentlichen Belangen

    vgl. OVG NRW, Urteile vom 26. Juni 2014 - 7 A 2057/12 - und vom 9. Juni 2011 - 7 A 1494/09 - sowie Beschlüsse vom 16. Januar 2014 - 7 A 1776/13 - und vom 9. Februar 2009 - 10 B 1713/08 - VG Gelsenkirchen, Urteil vom 14. Juni 2012 - 5 K 2317/10 - jeweils zitiert nach juris.
  • VG Cottbus, 16.02.2016 - 3 L 193/15

    Bauplanungs-, Bauordnungs- und Städtebauförderungsrecht

    Für eine Verletzung des Gebots der Rücksichtnahme unter dem Aspekt einer Verschattung ist eine qualifizierte Beeinträchtigung dergestalt erforderlich, dass über den gesamten Tagesverlauf eine erhebliche Einschränkung der Besonnung durch das angegriffene Vorhaben eintritt (vgl. OVG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 17. Dezember 2013 - OVG 10 N 53.11 -, juris Rn. 8); eine gewisse Verschattung ist demgegenüber hinzunehmen (vgl. OVG für das Land Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 16. Januar 2014 - 7 A 1776/13 -, juris Rn. 8).
  • VG Gelsenkirchen, 21.08.2014 - 5 K 3451/13

    Gebot der Rücksichtnahme; erdrückende Wirkung; Stellplatz

    vgl. OVG NRW, Urteile vom 26. Juni 2014 - 7 A 2057/12 - und vom 9. Juni 2011 - 7 A 1494/09 - sowie Beschlüsse vom 16. Januar 2014 - 7 A 1776/13 - und vom 9. Februar 2009 - 10 B 1713/08 - VG Gelsenkirchen, Urteil vom 14. Juni 2012 - 5 K 2317/10 - jeweils zitiert nach juris.
  • VG Cottbus, 14.08.2017 - 3 K 349/15

    Bauplanungs-, Bauordnungs- und Städtebauförderungsrecht

    Für eine Verletzung des Gebots der Rücksichtnahme unter dem Aspekt einer Verschattung ist eine qualifizierte Beeinträchtigung dergestalt erforderlich, dass über den gesamten Tagesverlauf eine erhebliche Einschränkung der Besonnung durch das angegriffene Vorhaben eintritt (vgl. OVG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 17. Dezember 2013 - OVG 10 N 53.11 -, juris Rn. 8); eine gewisse Verschattung ist demgegenüber hinzunehmen (vgl. OVG für das Land Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 16. Januar 2014 - 7 A 1776/13 -, juris Rn. 8).
  • VG Gelsenkirchen, 30.10.2014 - 5 K 1588/13

    Verstoß einer Baugenehmigung gegen nachbarschützende Vorschriften des

    vgl. OVG NRW, Urteile vom 26. Juni 2014 - 7 A 2057/12 - und vom 9. Juni 2011 - 7 A 1494/09 - sowie Beschlüsse vom 16. Januar 2014 - 7 A 1776/13 - und vom 9. Februar 2009 - 10 B 1713/08 - VG Gelsenkirchen, Urteil vom 14. Juni 2012 - 5 K 2317/10 - jeweils zitiert nach juris.
  • VG Köln, 29.05.2018 - 23 L 804/18
    Die insoweit betroffenen Belange der Antragsteller sind durch die bauordnungsrechtlich zu wahrenden Abstandflächen in vollem Umfang berücksichtigt, vgl. OVG NRW, Urteil vom 29. August 2005 - 10 A 3138/02 -, juris Rn. 59, und Beschluss vom 16. Januar 2014 - 7 A 1776/13 -, juris, Rn. 8.
  • VG Köln, 28.07.2016 - 23 L 1676/16

    Berücksichtigung nachbarrechtlicher Interessen bei der Ertielung einer

    vgl. OVG NRW, Beschlüsse vom 16.01.2014 - 7 A 1776/13 -, Rz. 7 ff. und vom 18.02.2014 - 7 B 1416/13 -, juris, Rz. 11.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht