Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 17.10.2006 - 6 A 4320/04   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,22193
OVG Nordrhein-Westfalen, 17.10.2006 - 6 A 4320/04 (https://dejure.org/2006,22193)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 17.10.2006 - 6 A 4320/04 (https://dejure.org/2006,22193)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 17. Januar 2006 - 6 A 4320/04 (https://dejure.org/2006,22193)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,22193) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Geltendmachung eines Schadensersatzanspruchs eines Beamten wegen verzögerter oder unterbliebener Beförderung; Zweifel an der vorinstanzlichen Entscheidung im Falle einer Kollegialgerichtsentscheidung; Voraussetzungen und Folgen der Anwendung der sogenannten Kollegialgerichtsregel; Notwendigkeit der Durchführung einer Erprobungsphase vor der Feststellung der Eignung für einen höherwertigen Dienstposten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

  • VG Aachen - 1 K 928/02
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 17.10.2006 - 6 A 4320/04
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OVG Sachsen, 05.07.2010 - 2 A 92/09

    Beamtenrechtlicher Schadensersatz, Kollegialgerichtsregel, Übertragung auf den

    Die Kollegialgerichtsklausel ist nur dann nicht anwendbar, wenn wesentliche rechtliche Gesichtspunkte unberücksichtigt gelassen werden, also insbesondere, wenn das Kollegialgericht "handgreifliche" Fehler begangen hat (OVG NRW, Beschl. v. 17.10.2006 - 6 A 4320/04 -, juris; Leppin, NVwZ 2007, 1241, 1244).
  • VG Düsseldorf, 06.03.2007 - 2 K 5474/06

    Voraussetzungen eines Schadensersatzanspruchs wegen unterlassener oder

    vgl. Bundesverwaltungsgericht (BVerwG), Urteil vom 17. August 2005 - 2 C 37/04 -, ZBR 2006, 212; Urteil vom 1. April 2004 - 2 C 26/03 -, NVwZ 2004, 1257; Urteil vom 28. Mai 1998 - 2 C 29/97 -, BVerwGE 107, 29, und Urteil vom 25. August 1988 - 2 C 51/86 -, BVerwGE 80, 123; OVG NRW, Beschlüsse vom 17. Oktober 2006 - 6 A 4320/04 -, www.nrwe.de, und vom 18. März 2005 - 6 A 4744/03 -, www.nrwe.de; Urteil vom 28. April 2004 - 1 A 1721/01 -, IÖD 2004, 211.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht