Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 17.12.2014 - 8 E 1090/14   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,40739
OVG Nordrhein-Westfalen, 17.12.2014 - 8 E 1090/14 (https://dejure.org/2014,40739)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 17.12.2014 - 8 E 1090/14 (https://dejure.org/2014,40739)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 17. Dezember 2014 - 8 E 1090/14 (https://dejure.org/2014,40739)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,40739) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de

    GG Art. 20 Abs. 3 ; ZPO § 114 Abs. 2
    Heranziehung als Vergleichsperson bei der Ermittlung des Kostenrisikos

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Heranziehung als Vergleichsperson bei der Ermittlung des Kostenrisikos

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • VG Düsseldorf, 28.01.2015 - 26 K 3057/14

    Informationsfreiheitsgesetz; Jobcenter; Telefonlisten; Rechtsmissbrauch;

    Der Antragsteller hat, was schon durch die Form der Antragstellung belegt wird - vorgedruckte Schreiben, die er lediglich noch handschriftlich um den Namen eines Jobcenters und dessen Fax-Nummer ergänzt hat-, bei einer Vielzahl von Jobcentern im gesamten Bundesgebiet Anträge auf Aushändigung von Diensttelefonlisten gestellt und soweit diese abgelehnt wurden sodann bei verschiedenen Verwaltungsgerichten Klagen unter gleichzeitiger Stellung von Prozesskostenhilfeanträgen erhoben, wobei mehrere dieser Verfahren bereits in der Berufungsinstanz anhängig sind, wie das OVG NRW in seinem den Antragsteller des vorliegenden Verfahrens betreffenden Beschluss vom 17. Dezember 2014 -8 E 1090/14-, juris, im Einzelnen ausgeführt hat.
  • VG Köln, 27.10.2016 - 10 K 6097/16

    Sprachnachweis für die Einbeziehung des Ehemannes in den erteilten

    vgl. BGH, Beschluss vom 28. April 2010 - XII ZB 180/06 -, juris; OVG NRW, Beschlüsse vom 09. März 2012 - 18 E 1326711 - und vom 17. Dezember 2014 - 8 E 1090/14 - jeweils in juris.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht