Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 18.08.2015 - 15 A 97/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,21573
OVG Nordrhein-Westfalen, 18.08.2015 - 15 A 97/13 (https://dejure.org/2015,21573)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 18.08.2015 - 15 A 97/13 (https://dejure.org/2015,21573)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 18. August 2015 - 15 A 97/13 (https://dejure.org/2015,21573)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,21573) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de

    Informationsanspruch Forschung und Lehre Drittmittelforschung Forschungsvereinbarung Pharmaforschung

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    Informationsanspruch; Forschung und Lehre; Drittmittelforschung; Forschungsvereinbarung; Pharmaforschung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Umfassen von unmittelbar wissenschaftsrelevanten Angelegenheiten wie Drittmittelverträge über Forschungsvorhaben durch die Bereichsausnahme des § 2 Abs. 3 IFG NRW; Überlassungsanspruch einer Kopie der Rahmenvereinbarung über Forschungsprojekte und die Errichtung eines ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (11)

  • meyer-koering.de (Kurzinformation)

    Universität Köln muss Forschungsvereinbarung mit der Bayer Pharma AG nicht offenlegen

  • lto.de (Pressebericht)

    Keine Offenlegungspflicht - Uni Köln und Bayer dürfen Kooperationsvertrag geheim halten

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Umfassen von unmittelbar wissenschaftsrelevanten Angelegenheiten wie Drittmittelverträge über Forschungsvorhaben durch die Bereichsausnahme des § 2 Abs. 3 IFG NRW; Überlassungsanspruch einer Kopie der Rahmenvereinbarung über Forschungsprojekte und die Errichtung eines ...

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Universität Köln muss Forschungsvereinbarung mit der Bayer Pharma AG nicht offenlegen

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Uni Köln muss Forschungsvereinbarung mit Bayer Pharma AG nicht offenlegen

  • deutsche-apotheker-zeitung.de (Pressemeldung)

    Kooperation beendet, viele Fragen unbeantwortet

  • aerztezeitung.de (Pressemeldung, 31.08.2015)

    Auskunftspflicht: Forschung und Lehre bleiben in NRW frei

  • juve.de (Kurzinformation)

    Kooperation: Uni Köln muss Vertrag mit Bayer nicht offenlegen

  • deutsche-apotheker-zeitung.de (Pressemeldung)

    Uniklinik Köln & Bayer - Kooperation beendet, viele Fragen unbeantwortet

  • Deutsche Gesellschaft für Kassenarztrecht PDF, S. 116 (Leitsatz und Kurzinformation)

    Informationsbegehren über Drittmittelverträge an Hochschule

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Forschungsvereinbarung zwischen Universität Köln und Bayer Pharma AG muss nicht offengelegt werden - Tätigkeit von Hochschulen im Bereich Forschung und Lehre sind von Informationsansprüchen nach dem IFG ausgenommen

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ 2016, 1025
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (13)

  • VG Gelsenkirchen, 08.03.2021 - 20 K 4117/19

    Informationszugang, Akteneinsicht, Bauakte, Baugenehmigung, Abwasserbeseitigung,

    vgl. zu dieser prozessualen Konstellation nur OVG NRW, Urteil vom 18. August 2015 - 15 A 97/13 -, juris Rn. 117 ff.
  • OVG Hamburg, 25.11.2020 - 3 Bf 183/18

    Kein Anspruch auf Information über die von der Universität Hamburg erhaltenen

    Mit dieser Regelung hat der Hamburgische Gesetzgeber eine (objektiv-rechtliche) Informationsverpflichtung der Hochschule, die im Hinblick auf den Schutz personenbezogener Daten und von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen allerdings Schutzmechanismen des Hamburgischen Transparenzgesetzes unterliegt, statuiert, um mehr Transparenz in der Drittmittelforschung herzustellen (vgl. BüDrs. 20/10491, S. 64; Evermann in: Neukirchen/Reußow/Schomburg, Hamburgisches Hochschulgesetz, 2. Aufl. 2017, § 77 Rn. 38; zum vglb. § 71a HG NRW: OVG Münster, Urt. v. 18.8.2015, 15 A 97/13, NVwZ 2016, 1025, juris Rn. 64; Noack in: BeckOK Hochschulrecht Nordrhein-Westfalen, von Coelln/Schemmer, 17. Edition Stand: 1.6.2020, § 71a Rn. 4).

    Denn der Kernbereich der Forschungsfreiheit - d.h. die auf wissenschaftlicher Eigengesetzlichkeit beruhenden Prozesse, Verhaltensweisen und Entscheidungen bei der Suche nach Erkenntnissen, ihrer Deutung und Weitergabe (vgl. OVG Münster, Urt. v. 18.8.2015, 15 A 97/13, NVwZ 2016, 1025, juris, Rn. 45) - unterscheidet sich von deren Abwägungsbereich; der Kernbereich ist schon per se - was auch zwischen den Beteiligten unstreitig ist - einer Abwägung mit Informationsinteressen entzogen.

    Diese stammen daher nicht aus allgemein zugänglichen Informationsquellen und unterfallen nicht dem Schutzbereich der grundrechtlichen Informationsfreiheit (vgl. zu § 2 Abs. 3 IFG NRW auch OVG Münster, Urt. v. 18.8.2015, 15 A 97/13, NVwZ 2016, 1025, juris Rn. 78).

  • VG Mainz, 11.05.2016 - 3 K 636/15

    Zugang zu Forschungsmittelverträgen durch Medienvertreter; Informationsfreiheit

    Hier spricht Einiges dafür, dass die streitgegenständlichen Kooperationsverträge dem geschützten Bereich von Forschung und Lehre unterfallen, dem alle Aktivitäten der Forschung einschließlich der vorbereitenden und unterstützenden Tätigkeiten (z.B. die Planung von wissenschaftlichen Vorhaben, die Errichtung und der Einsatz von wissenschaftlichen Einrichtungen) zugehören, da die Verträge die strukturellen Vorbedingungen für das Ob und Wie der Durchführung der Forschung der Beklagten schaffen (vgl. OVG NRW, Urteil vom 18.8.2015 - 15 A 97/13 -, juris Rn. 51 ff.).

    Vielmehr hat der Gesetzgeber bei der Umsetzung seines grundrechtlichen Schutzauftrags einen erheblichen Gestaltungsspielraum (vgl. OVG NRW, Urteil vom 18.8.2015 - 15 A 97/13 -, juris Rn. 68 ff.).

  • VG Gelsenkirchen, 08.03.2021 - 20 K 4735/19

    Umweltinformationsgesetz, Akteneinsicht, Bauakte, Baugenehmigung

    vgl. zu dieser prozessualen Konstellation nur OVG NRW, Urteil vom 18. August 2015 - 15 A 97/13 -, juris Rn. 117 ff.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 16.09.2020 - 15 B 1357/20

    Stadt Köln muss Informationen zu Kunstwerken aus der Sammlung der Russischen

    Nach Aktenlage spricht Einiges dafür, dass die Bereichsausnahme des § 2 Abs. 3 IFG NRW, vgl. hierzu allgemein OVG NRW, Urteil vom 18. August 2015 - 15 A 97/13 -, juris Rn. 40, 61; VG Düsseldorf, Urteil vom 20. Oktober 2017 - 26 K 1413/16 -, juris Rn. 13; Franßen, in: Franßen/Seidel, Das Informationsfreiheitsgesetz Nordrhein-Westfalen, 2007, Rn. 285, einem Informationszugang entgegensteht.

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 18. August 2015 - 15 A 97/13 -, juris Rn. 47 f. m. w. N.

  • VG Düsseldorf, 21.10.2019 - 29 K 2845/18

    Einsicht in Tour de France-Vertrag

    vgl. OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 18. August 2015 - 15 A 97/13 -, juris, Rdn. 101, und vom 2. Juni 2015 - 15 A 1997/12 -, juris, Rdn. 119.

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 18. August 2015 - 15 A 97/13 -, juris, Rdn. 101 und Urteil vom 2. Juni 2015 - 15 A 1997/12 -, juris, Rdn. 119; Franßen/Seidel, Das Informationsfreiheitsgesetz Nordrhein-Westfalen, § 8 Rdn. 878.

  • VG Hamburg, 20.03.2020 - 17 K 1312/19

    Informationsfreiheit; Prüfungseinrichtungen; Forschungsfreiheit; personenbezogene

    Grundrechtlich geschützt ist auch die Zweck-, Auftrags- oder Ressortforschung, wenn die jeweilige Tätigkeit nach den Kriterien der Wissenschaftlichkeit und mit wissenschaftlichen Methoden ausgeführt wird (OVG Nordrhein-Westfalen, Urt. v. 18.08.2015, 15 A 97/13, juris, Rn. 47).

    Den Schutz der Forschungsergebnisse und die Freiheit des Wissenschaftlers, selbst über ihre Verbreitung zu entscheiden, hat auch die Kammer bereits als dem Kernbereich der Forschungsfreiheit zugehörig qualifiziert (vgl. VG Hamburg, Urt. v. 21.03.2018, 17 K 1459/16, n.v.; so auch OVG Nordrhein-Westfalen, Urt. v. 18.08.2015, 15 A 97/13, juris, Rn. 45).

    Auch das Demokratieprinzip aus Art. 20 Abs. 1 und 2 GG vermag konkrete Publizitätspflichten nicht zu begründen (vgl. OVG Münster, Urt. v. 18.08.2015, 15 A 97/13, juris, Rn. 68 ff.; VG Braunschweig, Urt. v. 26.06.2013, 5 A 33/11, juris, Rn. 27 ff.).

  • VG Mainz, 14.09.2016 - 3 K 1021/15

    Überlassung von Kopien im Rahmen des medienrechtlichen Auskunftsanspruch

    Hier spricht Einiges dafür, dass die streitgegenständlichen Kooperationsverträge dem geschützten Bereich von Forschung und Lehre unterfallen, dem alle Aktivitäten der Forschung einschließlich der vorbereitenden und unterstützenden Tätigkeiten (z.B. die Planung von wissenschaftlichen Vorhaben, die Errichtung und der Einsatz von wissenschaftlichen Einrichtungen) zugehören, da die Verträge die strukturellen Vorbedingungen für das Ob und Wie der Durchführung der Forschung der Beklagten schaffen (vgl. OVG NRW, Urteil vom 18.8.2015 - 15 A 97/13 -, juris Rn. 51 ff.).

    Vielmehr hat der Gesetzgeber bei der Umsetzung seines grundrechtlichen Schutzauftrags einen erheblichen Gestaltungsspielraum (vgl. OVG NRW, Urteil vom 18.8.2015 - 15 A 97/13 -, juris Rn. 68 ff.).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 14.11.2019 - 15 B 946/19

    Geschäftsgeheimnis; Subvention

    vgl. zu § 8 IFG NRW: OVG NRW, Urteile vom 18. August 2015 - 15 A 97/13 -, juris Rn. 99, vom 2. Juni 2015 - 15 A 1997/12 -, juris Rn. 115 und vom 17. Mai 2006 - 8 A 1642/05 -, juris Rn. 64.

    vgl. OVG NRW, Urteile vom 18. August 2015 - 15 A 97/13 -, juris Rn. 101, und vom 2. Juni 2015 - 15 A 1997/12 -, juris Rn. 119; Franßen/Seidel, IFG NRW, 2007, § 8 Rn. 878 f.

  • VG Hamburg, 21.03.2018 - 17 K 1459/16

    Erfolgreiche Klage auf Zugang zu Informationen über Zuwendungen juristischer

    Ob vorstehende Rechtsprechung nur auf solche Normen anwendbar ist, welche die Organisation des Wissenschaftsbetriebs an sich betreffen, bedarf keiner Entscheidung (die Rechtsprechung im Bereich des IFG-NRW anwendend OVG Münster, Urt. v. 18.8.2015, 15 A 97/13, juris - Rn. 51 ff.).

    Der Umstand, dass Forschungsprozesse und -ergebnisse (nur) "in Würdigung der Wissenschaftsfreiheit" geschützt werden sollen und der Gesetzgeber insoweit nicht schlicht auf den Schutz der Wissenschaftsfreiheit verweist (vgl. zu § 2 Abs. 3 IFG NRW: OVG Münster, Urt. v. 18.8.2015, 15 A 97/13, juris - Rn. 59), begründet ebenfalls die.

  • VGH Hessen, 23.01.2020 - 9 A 1466/18

    Streitigkeiten nach dem Umweltinformationsgesetz

  • VG Düsseldorf, 23.09.2019 - 29 K 13562/16

    Slot Performance Monitoring Committee Zeitnische Slot Flughafenkoordinator

  • VG Düsseldorf, 20.10.2017 - 26 K 1413/16
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht