Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 18.11.2005 - 17 E 1127/04   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2005,17529
OVG Nordrhein-Westfalen, 18.11.2005 - 17 E 1127/04 (https://dejure.org/2005,17529)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 18.11.2005 - 17 E 1127/04 (https://dejure.org/2005,17529)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 18. November 2005 - 17 E 1127/04 (https://dejure.org/2005,17529)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,17529) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anforderungen an das Vorliegen eines Anspruchs auf Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis; Anforderungen an das Vorliegen eines Ausreisehindernisses i.S.d. Aufenthaltsgesetzes (AufenthG)

  • Informationsverbund Asyl und Migration

    AufenthG § 25 Abs. 5; StlÜbk Art. 1 Abs. 1; AufenthG § 82
    D (A), Aufenthaltserlaubnis, Ausreisehindernis, Staatenlose, abgelehnte Asylbewerber, Bindungswirkung, Syrien, Kurden, Staatsangehörigkeit, Türkei, Mitwirkungspflichten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

  • VG Gelsenkirchen - 8 K 6167/03
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 18.11.2005 - 17 E 1127/04
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 14.03.2006 - 18 E 924/04

    Aufenthaltserlaubnis humanitäre Gründe Identität Passbeschaffung Aufklärung

    So schon OVG NRW, Beschluss vom 18.11.2005 - 17 E 1127/04 - m.w.N.
  • OVG Saarland, 23.07.2008 - 2 A 151/08

    Erteilung von Aufenthaltserlaubnissen und Ausstellung von Reisedokumenten in

    (vgl. dazu - ebenso - OVG Münster, Beschluss vom 18.11.2005 - 17 E 1127/04 -, juris) Eine Bindungswirkung in materieller Hinsicht würde nach § 121 Nr. 1 VwGO voraussetzen, dass der Beklagte beziehungsweise damals sein Funktionsvorgänger in dem rechtskräftig abgeschlossenen Rechtsstreit Beteiligter (§ 63 VwGO) oder nunmehr Rechtsnachfolger eines der Beteiligten gewesen ist.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 19.11.2007 - 17 E 544/07

    D (A), Reiseausweis für Ausländer, Staatenlose, Kurden, Syrien, Passbeschaffung,

    vgl. Senatsbeschlüsse vom 18. November 2005 - 17 E 1127/04 - und vom 28. März 2001 - 17 B 1515/00 -, Juris, MWRE201010478; BVerwG, Beschluss vom 10. Juli 2003 - 1 B 338/02 -, Buchholz 310 § 121 VwGO Nr. 87.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht