Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 19.01.2017 - 1 A 303/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,2382
OVG Nordrhein-Westfalen, 19.01.2017 - 1 A 303/15 (https://dejure.org/2017,2382)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 19.01.2017 - 1 A 303/15 (https://dejure.org/2017,2382)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 19. Januar 2017 - 1 A 303/15 (https://dejure.org/2017,2382)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,2382) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zuordnung des ausgeschriebenen Dienstpostens bzw. Arbeitspostens zu einer Besoldungsgruppe; Vergabe höherwertiger erprobungsgeeigneter Dienstposten zur Verwirklichung des Leistungsgrundsatzes i.R.d. Tranzparenzgebots; Schadensersatzanspruch eines Beamten wegen ...

  • rechtsportal.de

    Zuordnung des ausgeschriebenen Dienstpostens bzw. Arbeitspostens zu einer Besoldungsgruppe; Vergabe höherwertiger erprobungsgeeigneter Dienstposten zur Verwirklichung des Leistungsgrundsatzes i.R.d. Tranzparenzgebots; Schadensersatzanspruch eines Beamten wegen ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Zuordnung des ausgeschriebenen Dienstpostens bzw. Arbeitspostens zu einer Besoldungsgruppe; Vergabe höherwertiger erprobungsgeeigneter Dienstposten zur Verwirklichung des Leistungsgrundsatzes i.R.d. Tranzparenzgebots; Schadensersatzanspruch eines Beamten wegen ...

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • DÖV 2017, 831
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 27.04.2017 - 1 A 1664/15

    Schadensersatzanspruch eines Beamten wegen einer zu Unrecht unterbliebenen

    Insbesondere ist nicht ersichtlich, dass diese Posten ihrer Funktion nach der eines Leitenden Angestellten im Sinne der dem Senat aus dem zwischen der Beklagten und dem seinerzeit durch den Prozessbevollmächtigten des Klägers vertretenen Kläger geführten Verfahren 1 A 303/15 bekannten beamtenrechtlichen Bewertungsarithmetik der Beklagten entsprachen (vorherige Tätigkeit als Leitender Angestellter zwingende Voraussetzung für eine Beförderung nach A 16 oder B 3) und damit mindestens nach Besoldungsgruppe A 16 eingestuft waren.

    Hierfür spricht im Übrigen auch, dass - jedenfalls nach den Angaben des Vertreters der Beklagten in dem Verfahren 1 A 303/15 - die Stellung eines Leitenden Angestellten nur im Wege der Beurlaubung erlangt werden konnte bzw. kann und die Beurlaubung des Klägers erst ab dem 1. Juli 1999 begann.

    vgl. zu dem Vorstehenden: Senatsurteil vom 19. Januar 2017 - 1 A 303/15 -, juris, Rn. 44 ff. m. w. Nachw.

    Vorliegendes steht zwischen den Beteiligten letztlich nicht in Streit und entspricht zudem den Kenntnissen, die der Senat in dem bereits angesprochenen Verfahren 1 A 303/15 erlangt hat.

    vgl. Senatsurteil vom 19. Januar 2017 - 1 A 303/15 -, juris, Rn. 62; a.A. VG Köln, Beschlüsse vom 6. Februar 2012 - 15 L 1777/11 -, S. 3 des Beschlussabdrucks, vom 19. April 2012 - 15 L 148/12 -, S. 5 des Beschlussabdrucks, und vom 7. Mai 2012 - 15 L 146/12 -, S. 5 des Beschlussabdrucks, wo allerdings als Maßstab nicht § 5 Abs. 2 PostPersRG, sondern (nur) die internen Vorgaben in der Stellenbesetzungsrichtlinie der deutschen Telekom AG herangezogen werden.

    Letzteres trifft - was die Prozessvertreter der Beklagten in der mündlichen Verhandlung in dem Verfahren 1 A 303/15 gegenüber dem Senat bestätigt haben - in tatsächlicher Hinsicht zwar zu.

    vgl. Senatsurteil vom 19. Januar 2017 - 1 A 303/15 -, juris, Rn. 83 f.

  • VG Arnsberg, 02.05.2018 - 13 K 3938/15
    vgl. OVG NRW, Urteile vom 27. April 2017 - 1 A 1664/15 -, juris Rn. 32, und vom 19. Januar 2017 - 1 A 303/15 -, NWVBl 2017, 455 = juris Rn. 26.

    vgl. OVG NRW, Urteile vom 27. April 2017 - 1 A 1664/15 -, juris Rn. 66, und 19. Januar 2017 - 1 A 303/15 -, NWVBl 2017, 455 = juris Rn. 66; vgl. auch OVG Rh.-Pf., Beschluss vom 18. Dezember 2014 - 10 A 10738/14.OVG -, n. v., UA S. 5.

    vgl. OVG NRW, Urteile vom 27. April 2017 - 1 A 1664/15 -, juris Rn. 69 ff., und 19. Januar 2017 - 1 A 303/15 -, NWVBl 2017, 455 = juris Rn. 69 ff.; jeweils m. w. N.

    vgl. OVG NRW, Urteile vom 27. April 2017 - 1 A 1664/15 -, juris Rn. 78 f., und 19. Januar 2017 - 1 A 303/15 -, NWVBl 2017, 455 = juris Rn. 76 f.; jeweils m. w. N.

    (2.) Soweit demgegenüber in der obergerichtlichen Rechtsprechung die Auffassung vertreten wird, im Falle des Unterlassens einer Konkurrentenmitteilung sei es der Beamtin bzw. dem Beamten nicht vorwerfbar, wenn sie bzw. er sich nicht um Primärrechtsschutz bemüht habe, vgl. OVG NRW, Urteile vom 27. April 2017 - 1 A 1664/15 -, juris Rn. 84 f., vom 19. Januar 2017 - 1 A 303/15 -, NWVBl 2017, 455 = juris Rn. 82 f., und vom 27. April 2016 - 1 A 2310/14 -, juris Rn. 58; Bay. VGH, Beschluss vom 16. Februar 2017 - 6 ZB 16.1586 -, RiA 2017, 174 = juris Rn. 18, wird zur Begründung dieser Auffassung im Wesentlichen auf das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 1. April 2004, - 2 C 26.03 -, NVwZ 2004, 1257 = juris Rn. 15, Bezug genommen.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 17.06.2019 - 6 A 1133/17

    Anfechtungsklage Ämterstabilität Ausschreibung Rechtsschutzverhinderung

    OVG NRW, Urteil vom 19. Januar 2017 - 1 A 303/15 -, NWVBl 2017, 455 = juris Rn. 44 ff. mit weiteren Nachweisen.

    OVG NRW, Urteil vom 19. Januar 2017 - 1 A 303/15 -, a. a. O., Rn. 46 ff. mit weiteren Nachweisen.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 17.06.2019 - 6 A 1134/17

    Schadensersatz wegen Nichtbeförderung Bewerbungsverfahrensanspruch Ausschreibung

    OVG NRW, Urteil vom 19. Januar 2017 - 1 A 303/15 -, NWVBl 2017, 455 = juris Rn. 44 ff. mit weiteren Nachweisen.

    OVG NRW, Urteil vom 19. Januar 2017 - 1 A 303/15 -, a. a. O., Rn. 46 ff. mit weiteren Nachweisen.

  • VG Köln, 05.04.2017 - 3 K 11364/16
    vgl. BVerwG, Urteil vom 01.08.2007 - 2 B 15/07 -, juris, Rn. 10; dass., Urteil vom 01.04.2004 - 2 C 26/03 -, juris, Rn. 13; OVG NW, Urteil vom 19.01.2017 - 1 A 303/15 -, juris, Rn. 76.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 17.02.2017 - 1 A 3020/15

    Schadensersatzanspruch eines Beamten wegen Nichtbeförderung bzw. verspäteter

    vgl. BGH, Urteil vom 9. Oktober 1997 - III ZR 4/97 -, = VersR 1998, 237 = juris, Rn. 24; Zimmerling, in: Herberger/Martinek/Rüßmann u.a., jurisPK-BGB, 8. Aufl. 2017, § 839 Rn. 221; Mayen, in: Erman, BGB, 14. Aufl. 2014, § 839 Rn. 85; vgl. dazu, dass auch eine Nachfrage oder Erkundigung bei dem Dienstherrn nach der Zuordnung eines ausgeschriebenen Dienstpostens zu den Rechtsmitteln im Sinne des § 839 Abs. 3 BGB gehören kann, das Senatsurteil vom 19. Januar 2017 - 1 A 303/15 -, juris, Rn. 69 ff.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 13.08.2019 - 1 A 2231/16

    Schadensersatz Dienstherrenwechsel Auflösung der Versorgungsämter in NRW

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 19. Januar 2017- 1 A 303/15 -, juris, Rn. 66.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 06.02.2017 - 1 A 2739/15

    Schadensersatzanspruch eines Beamten wegen verspäteter Beförderung bei der

    vgl. zur Verletzung des Bewerbungsverfahrensanspruchs durch eine unter Verletzung des Leistungsgrundsatzes erfolgten Vergabe von Beförderungsdienstposten auch: Senatsurteil vom 19. Januar 2017 - 1 A 303/15 -, demnächst abrufbar bei juris.
  • VG Münster, 28.02.2017 - 5 K 1019/14

    Treu und Glaube; Schadensersatz; Trennungsentscheidung; Beamter; Überleitung;

    vgl. BVerwG, Beschluss vom 3. November 2014 - 2 B 24.14 - juris Rz. 6 m, w, N. sowie OVG NRW, Urteil vom 19. Januar 2017 - 1 A 303/15 .
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht