Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 19.12.2007 - 13 A 1178/05   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,4139
OVG Nordrhein-Westfalen, 19.12.2007 - 13 A 1178/05 (https://dejure.org/2007,4139)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 19.12.2007 - 13 A 1178/05 (https://dejure.org/2007,4139)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 19. Dezember 2007 - 13 A 1178/05 (https://dejure.org/2007,4139)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,4139) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Hervorrufen unrichtiger Verbrauchererwartungen über wesentliche Eigenschaften eines Arzneimittels durch die Bezeichnung "Forte"; Anforderungen an die Bezeichnung freiverkäuflicher Arzneimittel; Hervorrufen eines Irrtums über die Wirksamkeit eines Arzneimittels

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • DVBl 2008, 470 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 12.08.2009 - 13 A 2147/06

    Die Bezeichnung eines Arzneimittels als wesentlicher Bestandteil eines Präparats

    OVG NRW, Urteil vom 23.5.2007 - 13 A 3657/04 -, a. a. O., m. w. N., Beschlüsse vom 19.12.2007 - 13 A 1178/05 -, A & R 2008, 88, und vom 28.2.2008 - 13 A 3273/07 -, a. a. O.; Kloesel/Cyran, Arzneimittelrecht, Kommentar, Stand Januar 2009, § 8 Anm. 22; Sander, Arzneimittelrecht, Kommentar, Stand August 2007, § 8 Anm. 5; Rehmann, AMG, Kommentar, 3. Aufl. 2008, § 8 Rn. 4.

    OVG NRW, Urteil vom 23.5.2007 - 13 A 3657/04 -, a. a. O., Beschlüsse vom 19.12.2007 - 13 A 1178/05 -, und vom 28.2.2008 - 13 A 3273/07 -, jeweils a. a. O.; BGH, Urteil vom 21.7.2005 - I ZR 94/02 -, LRE 52, 302.

  • VG Köln, 12.04.2011 - 7 K 4284/09

    Nur ein materielles Prüfungsrecht der Arzneimittelzulassungsbehörde gewährleistet

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 12.08.2009 - 13 A 2147/06 -, A & R 2009, 239-240 = DVBl. 2009, 1327; vom 23.05.2007, a.a.O., Beschlüsse vom 19.12.2007 - 13 A 1178/05 -, A & R 2008, 88 und vom 28.02.2008 - 13 A 3273/07 -, A & R 2008, 142; Kloesel/Cyran, a.a.O., § 8 Anm. 22; Sander, a.a.O., § 8 Anm. 5.
  • VG Köln, 28.04.2015 - 7 K 302/13

    Änderung der Bezeichnung eines pflanzlichen apothekenpflichtigen Arzneimittels

    Ihm stellt sich die Bezeichnung als für die Kaufentscheidung maßgebliche Informationsquelle dar, vgl. OVG NRW, Beschluss vom 19.12.2007 - 13 A 1178/05 -.

    Mit dem Ausdruck "Forte" wird ein durchschnittlicher Verbraucher die Vorstellung verbinden, dass es sich um ein Arzneimittel handelt, das gegenüber vergleichbaren Produkten anderer Hersteller oder gegenüber einem Basisprodukt des gleichen Herstellers ohne den Zusatz das Mittel mit einer stärkeren, schnelleren oder nachhaltigeren Wirksamkeit ist, vgl. OVG NRW, Beschluss vom 19.12.2007 - 13 A 1178/05 - VG Köln, Urteil vom 03.09.2013 - 7 K 1759/12 -.

  • VG Köln, 05.02.2013 - 7 K 6575/10

    "akut"

    OVG NRW, Beschluss vom 28.02.2008 - 13 A 3273/07 - A&R 2008, 142-143 ("sanft") unter Hinweis auf Doepner, HWG, 2. Auflage 2000, § 3 Rn. 25; BGH, Urteil vom 20.11.2008 und Teilurteil vom 21.07.2005 - I ZR 94/02 -, PharmR 2009, 184-186 bzw. LRE 52, 302-305 ("Ginseng"); OVG NRW, Beschluss vom 19.12.2007 - 13 A 1178/05 -, PharmR 2008, 383-384 ("forte"); OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 21.09.2006 - 5 B 12.05 -, PharmR 2007, 54-58 ("Ginseng/Rekonvaleszenz").
  • VG Köln, 09.04.2013 - 7 K 2050/11

    Keine Herleitung einer gebundenen Entscheidung aus § 29 Abs. 2 S. 1 AMG

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 12.08.2009 - 13 A 2147/06 -, A & R 2009, 239-240 = DVBl. 2009, 1327; vom 23.05.2007, a.a.O., Beschlüsse vom 19.12.2007 - 13 A 1178/05 -, A & R 2008, 88 und vom 28.02.2008 - 13 A 3273/07 -, A & R 2008, 142; Kloesel/Cyran, a.a.O., § 8 Anm. 22; Sander, a.a.O., § 8 Anm. 5.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 28.02.2008 - 13 A 3273/07

    Strenge Maßstäbe an die Wahrheit, Eindeutigkeit und Klarheit der Bezeichnung

    BGH, Urteil vom 21.7.2005 - I ZR 94/02 -, LRE 52, 302; OVG NRW, Beschluss vom 19.12.2007 - 13 A 1178/05 - OVG Berl.-Bbg., Urteil vom 21.9.2006 - 5 B 12.05 -, PharmaR 2007, 54; OLG Hamb., Urteil vom 3.2.2005 - 3 U 212/03 -, juris.
  • VG Köln, 03.09.2013 - 7 K 1759/12

    Kein Anspruch auf Änderung des Zulassungsbescheids im Hinblick auf die

    Mit dem Ausdruck "Forte" wird ein durchschnittlicher Verbraucher die Vorstellung verbinden, dass es sich um ein Arzneimittel handelt, das gegenüber vergleichbaren Produkten anderer Hersteller oder gegenüber einem Basisprodukt des gleichen Herstellers ohne den Zusatz das Mittel mit einer stärkeren, schnelleren oder nachhaltigeren Wirksamkeit ist, vgl. OVG NRW, Beschluss vom 19.12.2007 - 13 A 1178/05 - , zum Zusatz "forte"; VG Köln, Urteil vom 07.05.2013 - 7 K 2289/11 - , zum Zusatz "supra"; OLG Köln, Urteil vom 28.05.2008 - 6 U 27/08 - , zum Zusatz "extra".
  • VG Köln, 07.05.2013 - 7 K 2289/11

    Verpflichtung eines Arzneimittelherstellers zur Änderung einer

    Schließlich könnte der Verbraucher mit der Bezeichnung "supra 600 I.E." auch die Vorstellung verbinden, das Produkt habe nicht nur eine besonders hohe Dosierung, sondern auch eine besonders gute therapeutische Wirkung im Vergleich zu niedriger dosierten Produkten, vgl. OVG NRW, Beschluss vom 19.12.2007 - 13 A 1178/05 - zum Bezeichnungszusatz "forte".
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht