Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 20.09.2011 - 10 A 2611/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,24130
OVG Nordrhein-Westfalen, 20.09.2011 - 10 A 2611/09 (https://dejure.org/2011,24130)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 20.09.2011 - 10 A 2611/09 (https://dejure.org/2011,24130)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 20. September 2011 - 10 A 2611/09 (https://dejure.org/2011,24130)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,24130) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zulässigkeit der Eintragung des ortsfesten Bodendenkmals "Eisenzeitlicher Siedlungsplatz F."; Einschränkung des Nutzungsrechts eines Unternehmen zur Gewinnung und zum Vertrieb von Sand und Kies durch Eintragung eines ortsfesten Bodendenkmals; Vereinbarkeit einer ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Zulässigkeit der Eintragung des ortsfesten Bodendenkmals "Eisenzeitlicher Siedlungsplatz F."; Einschränkung des Nutzungsrechts eines Unternehmen zur Gewinnung und zum Vertrieb von Sand und Kies durch Eintragung eines ortsfesten Bodendenkmals; Vereinbarkeit einer ...

  • rechtsportal.de (Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2012, 342
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 14.12.2016 - 10 A 1445/15

    Unterschutzstellung von Resten eines ehemaligen Kottens i.R.d. Denkmalschutzes;

    vgl. zum Folgenden bereits: OVG NRW, Urteil vom 20. September 2011 - 10 A 2611/09 -, juris, Rn. 39 ff.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 12.04.2013 - 10 A 671/11

    Anspruch auf Erlass eines Vorbescheids für die Errichtung eines

    vgl. OVG NRW, Urteile vom 20. September 2011 - 10 A 2611/09 -, NWVBl 2012, 149, vom 5. März 1992 - 10 A 1748/86 -, BRS 77 Nr. 200 und vom 20. Juni 1991 - 7 A 23/90 -, BRS 77 Nr. 78.
  • VG Köln, 06.02.2015 - 4 K 492/14
    Den Denkmalbehörden obliegt auch nicht die gezielte Suche nach Bodendenkmälern mit der Folge, dass bestimmte Gebiete von ihnen als "denkmalfrei" erklärt werden können, OVG NRW, Urteil vom 20.09.2011 - 10 A 2611/09 -, juris Rn. 42; VG Düsseldorf, Urteil vom 18.06.2013 - 17 K 2191/12 -, juris Rn. 29, und Urteil vom 22.01.2015 - 9 K 4006/13 -, Urteilsabdruck S. 9.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 16.12.2014 - 7 A 1638/12

    Erteilung einer Baugenehmigung für die Aufstockung eines vom

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 20. September 2011 - 10 A 2611/09 -, NWVBl 2012, 149, m. w. N.
  • VG Minden, 10.03.2015 - 1 K 3980/13

    Rückzahlung von finanziellen Zuwendungen eines Diakonischen Werkes bei der

    Denn das OVG NRW habe in seinem Urteil vom 20.09.2011 - 10 A 2611/09 - gerade nicht festgestellt, dass aus § 22 Abs. 3 Nr. 4 DSchG NRW die Pflicht des Denkmalpflegeamtes folge, wissenschaftliche Ausgrabungen innerhalb einer vom Vorhabenträger gewünschten Zeitspanne durchzuführen.
  • VG Düsseldorf, 15.01.2015 - 9 K 4006/13

    Ersatz von Aufwendungen für archäologische Untersuchungen eines Baugrundstücks

    Das eingetragene Denkmal ist dann nach Maßgabe der §§ 7 und 8 DSchG zu erhalten und zu nutzen, vgl. OVG NRW, Urteil vom 20. September 2009 -10 A 2611/09 -, juris, Rn. 42; VG Düsseldorf, Urteil vom 18. Juni 2013 - 17 K 2191/12 - juris.
  • VG Düsseldorf, 06.09.2018 - 28 K 2554/16

    Bodendenkmal Grabungserlaubnis Grabung Gräberfeld Denkmalbehörde Denkmalpflegeamt

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 20.9.2011 - 10 A 2611/09 - juris und OVG NRW, Urteil vom 20.6.1991 - 7 A 23/90 - NVwZ 1992, 991, m. w. N. sowie Urteile vom 3.12.1990 - 7 A 2043/88 und 7 A 939/89 - und Urteil vom 26.5.1988 - 11 A 645/87 -.
  • VG Düsseldorf, 11.05.2016 - 28 K 5714/14

    Umfang der Erlaubnispflicht bei der Änderungen von denkmalgeschützten baulichen

    Das eingetragene Denkmal ist dann nach Maßgabe der §§ 7 und 8 DSchG zu erhalten und zu nutzen, vgl. OVG NRW, Urteil vom 20. September 2009 -10 A 2611/09 - juris, Rn. 42.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 29.11.2016 - 10 A 660/15

    Eintragung eines Bauernhauses und Fachwerkauses in die Denkmalliste aufgrund

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 20. September 2011 - 10 A 2611/09 -, juris, Rn. 35.
  • VG Düsseldorf, 18.06.2013 - 17 K 2191/12

    Verpflichtung zu archäologischen Untersuchungen auf eigene Kosten i.R.d.

    Diesbezüglich kann dahinstehen, ob die Klägerin schon objektiv ein eigenes und kein fremdes Geschäft führte, weil sie rechtlich zu archäologischen Untersuchungen im Rahmen der Umweltverträglichkeitsuntersuchung auf eigene Kosten verpflichtet gewesen ist, oder sich das Gegenteil daraus ergibt, dass nicht in die Denkmalliste eingetragene, im Boden verborgene archäologische Substanz im wasserrechtlichen Planfeststellungsverfahren nicht abwägungserheblich ist, vgl. OVG NRW, Urteil vom 20.09.2011 - 10 A 2611/09 -, juris, Rn. 48.
  • LG Köln, 05.06.2012 - 5 O 384/11

    Aufwendungsersatz gegen die öffentliche Hand bei Entstehen von Aufwendungen

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht