Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 21.03.2014 - 12 A 1845/12   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,12628
OVG Nordrhein-Westfalen, 21.03.2014 - 12 A 1845/12 (https://dejure.org/2014,12628)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 21.03.2014 - 12 A 1845/12 (https://dejure.org/2014,12628)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 21. März 2014 - 12 A 1845/12 (https://dejure.org/2014,12628)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,12628) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • VG Düsseldorf, 26.08.2015 - 10 K 7064/14

    Hilfe für junge Volljährige; seelische Behinderung; 21. Lebensjahr; Vorrang der

    vgl. OVG NRW, Beschlüsse vom 19. Dezember 2013 - 12 A 391/13 -, juris Rdnr. 73 ff., m. w. N., und vom 21. März 2014 - 12 A 1845/12 -, juris Rdnr. 42.

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 21. März 2014 - 12 A 1845/12 -, juris Rdnr. 45 ff.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 19.12.2013 - 12 A 391/13

    Erstattung der Kosten des Sozialhilfeträgers für die Unterbringung eines

    vgl. etwa auch: OVG NRW, Beschluss vom 29. November 2013 - 12 A 1845/12 -, Beschluss vom 18. August 2009 - 12 E 627/09 -, juris; Beschluss vom 19. Dezember 2006 - 12 B 2316/06 -, juris.

    vgl. etwa OVG, Beschluss vom 29. November 2013, a.a.O.; Beschluss vom 12. August 2010, a.a.O., m.w.N.

  • VG Aachen, 15.03.2018 - 1 K 2578/17

    Junge Volljährige; geistige Behinderung; Pflegefamilie; Weiterleitung

    vgl. BVerwG, Urteil vom 23. September 1999 - 5 C 26.98 -, juris, Rn. 10; OVG NRW, Beschlüsse vom 10. August 2017 - 12 B 754/17 -, a.a.O., Rn. 8; vom 8. März 2016 - 12 B 1515/15 -, juris, Rn. 14, vom 29. September 2014 - 12 E 774/14 -, juris, Rn. 11, und Urteil vom 21. März 2014 - 12 A 1845/12 -, juris, Rn. 40; VG Aachen, Beschlüsse vom 16. Februar 2017 - 1 L 136/17 -, n.v., und vom 17. Dezember 2010 - 2 L 328/10 -, juris, Rn. 24.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 20.01.2016 - 12 A 2117/14

    Gewährung von Hilfe für die Persönlichkeitsentwicklung und zu einer

    vgl. zum Vorstehenden auch OVG NRW, Urteil vom 21. März 2014 - 12 A 1845/12 -, juris.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 29.09.2014 - 12 E 774/14

    Anspruch eines jungen Volljährigen auf Weitergewährung von Eingliederungshilfe

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 21. März 2014 - 12 A 1845/12 -, juris, m.w.N.

    vgl. OVG NRW,Urteil vom 21. März 2014, a. a. O., Beschlüsse vom 19. Dezember 2013, a. a. O., und vom 12. August 2010 - 12 A 518/09 -, beide juris; BayVGH, Urteil vom 24. Mai 2006 - 12 B 04.1227 -, EuG 2007, 485, juris; Fischer, in: Schellhorn/Fischer/ Mann/Kern, a. a. O., § 41 Rn. 15; Wiesner, in: ders., SGB VIII, 4. Auflage 2011, § 41 Rn. 26.

  • VG Köln, 03.08.2017 - 26 L 3115/17
    Dabei muss die Erreichung der mit dieser Hilfe verfolgten Ziele in gesteigertem Maße zu erwarten sein, OVG NRW, Beschluss vom 20. Januar 2016 - 12 A 2117/14 - juris, Rn. 13; Beschluss vom 21. März 2014 - 12 A 1845/12 - juris.
  • VG Saarlouis, 27.02.2018 - 3 K 897/17

    Kostenerstattungsanspruch des zweitangegangenen Trägers gemäß § 14 Abs. 4 SGB IX

    Es muss dann eine hohe Wahrscheinlichkeit dafür bestehen, dass ein erkennbarer und schon Fortschritte zeigender Entwicklungsprozess zur Erreichung der in § 41 Abs. 1 Satz 1 SGB VIII genannten Ziele vorliegt, der durch die Weitergewährung der Hilfemaßnahmen gefördert werden kann.(Vgl. OVG NRW, Beschluss vom 19.12.2013 - 12 A 391/13 -, Rn. 73, juris; VGH Bayern, Urteil vom 24.05.2006 - 12 B 04.1227 -, Rn. 52, juris.) Danach kommt nicht in jedem gleichsam beliebigen Einzelfall eine Fortsetzungshilfe in Betracht, sodass angesichts des Ausnahmecharakters zu fordern ist, dass eine Erreichung der mit dieser Hilfe verfolgten Ziele in gesteigertem Maße zu erwarten ist.(So: OVG NRW, Beschluss vom 20.01.2016 - 12 A 2117/14 -, Rn. 14, juris unter Hinweis auf: OVG NRW, Urteil vom 21.03.2014 - 12 A 1845/12 -, juris.) Sind diese Voraussetzungen nicht erfüllt, ist der junge Volljährige gegebenenfalls auf die Leistungen der Sozialhilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten nach § 67 SGB XII(Nach § 67 S. 1 SGB XII sind Personen, bei denen besondere Lebensverhältnisse mit sozialen Schwierigkeiten verbunden sind, Leistungen zur Überwindung dieser Schwierigkeiten zu erbringen, wenn sie aus eigener Kraft hierzu nicht fähig sind.) zu verweisen.(Vgl. Stähr , in: Hauck/Noftz, SGB, 01/18, § 41 SGB VIII, Rn. 14a.).
  • SG Aachen, 24.06.2016 - S 19 SO 7/15

    Anspruch des Sozialhilfeträgers auf Erstattung von Leistungen der Jugendhilfe

    Hieran fehlt es indessen erst dann, wenn nicht einmal Teilerfolge zu erwarten sind und die Persönlichkeitsentwicklung erkennbar stagniert (OVG Münster, Beschluss vom 19.12.2013 - 12 A 391/13 = juris, Rdnr. 70; OVG Münster, Urteil vom 21.03.2014 - 12 A 1845/12 = juris, Rdnr. 40; Bayerischer VGH, Beschluss vom 23.10.2001 - 12 ZB 01.2152 = juris, Rdnr. 4; ferner v. Koppenfels-Spies, in: jurisPK-SGB VIII, 1. Auflage 2014, § 41 Rdnr. 12).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht