Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 21.09.2018 - 15 B 1405/18   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2018,31377
OVG Nordrhein-Westfalen, 21.09.2018 - 15 B 1405/18 (https://dejure.org/2018,31377)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 21.09.2018 - 15 B 1405/18 (https://dejure.org/2018,31377)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 21. September 2018 - 15 B 1405/18 (https://dejure.org/2018,31377)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,31377) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    Öffentliche Ordnung Aufzugsstrecke

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    VersG § 15 Abs. 1 ; VersG § 15 Abs. 3
    Öffentliche; Ordnung; Aufzugsstrecke

  • rechtsportal.de

    Beschränkung der Verfügungen zum Schutz der öffentlichen Ordnung durch Ergeben der vorausgesetzten Gefahr für die öffentliche Ordnung aus der Art und Weise der Durchführung der Versammlung; Führen der Aufzugsstrecke durch einen Stadtteil mit Reklamation für die Versammlungsteilnehmer (hier: 60 bis 80 Neonazis) hinsichtlich der Gefahr für die öffentliche Ordnung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Beschränkung der Verfügungen zum Schutz der öffentlichen Ordnung durch Ergeben der vorausgesetzten Gefahr für die öffentliche Ordnung aus der Art und Weise der Durchführung der Versammlung; Führen der Aufzugsstrecke durch einen Stadtteil mit Reklamation für die Versammlungsteilnehmer (hier: 60 bis 80 Neonazis) hinsichtlich der Gefahr für die öffentliche Ordnung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

  • VG Gelsenkirchen - 14 L 1724/18
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 21.09.2018 - 15 B 1405/18
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VG Karlsruhe, 10.05.2019 - 2 K 3085/19
    Die bloße Möglichkeit oder Vermutung eines solchen Schadenseintritts ohne ausreichende tatsächliche Anhaltspunkte genügt nicht, auch wenn dieser erfahrungsgemäß naheliegend ist (BVerfG, Beschl. v. 04.09.2009 - 1 BvR 2147/09 -, NJW 2010, 141; Beschl. v. 20.12.2012 - 1 BvR 2794/10 -, NVwZ 2013, 570; OVG Nordrhein-Westfalen, Beschl. v. 21.09.2018 - 15 B 1405/18 -, juris m.w.N).
  • VG Neustadt, 29.11.2018 - 5 L 1533/18

    Demonstrationszug in Kandel am ersten Adventssamstag ohne die Hauptstraße

    Erforderlich sind daher zum Zeitpunkt des Erlasses der Verfügung erkennbare konkrete und nachvollziehbare tatsächliche Anhaltspunkte, aus denen sich die unmittelbare Gefährdung der öffentlichen Sicherheit oder Ordnung ergibt; bloße Vermutungen reichen nicht aus (OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 21. September 2018 - 15 B 1405/18 -, juris m.w.N.).

    Wird den gegenläufigen Interessen Dritter oder der Allgemeinheit bei der Planung der angemeldeten Versammlung nicht hinreichend Rechnung getragen, kommen versammlungsrechtliche Auflagen in Betracht, um eine praktische Konkordanz beim Rechtsgüterschutz herzustellen (vgl. OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 21. September 2018 - 15 B 1405/18 -, juris; VG Münster, Beschluss vom 09. Mai 2018 - 1 L 507/18 -, juris).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht