Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 21.12.2011 - 6 A 1261/10   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2011,7412
OVG Nordrhein-Westfalen, 21.12.2011 - 6 A 1261/10 (https://dejure.org/2011,7412)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 21.12.2011 - 6 A 1261/10 (https://dejure.org/2011,7412)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 21. Dezember 2011 - 6 A 1261/10 (https://dejure.org/2011,7412)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,7412) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 276 Abs. 2; LBG NRW § 48 Abs. 3 S. 1
    Haftung des Dienstherrn auf Schadensersatz wegen einer Verletzung von Pflichten aus dem Beamtenverhältnis; Berücksichtigung des allgemeinen Verschuldensmaßstabs des Bürgerlichen Rechts bei der Dienstherrnhaftung; Außerachtlassen der im Verkehr erforderlichen Sorgfalt nach Maßgabe des § 276 Abs. 2 BGB

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Haftung des Dienstherrn auf Schadensersatz wegen einer Verletzung von Pflichten aus dem Beamtenverhältnis; Berücksichtigung des allgemeinen Verschuldensmaßstabs des Bürgerlichen Rechts bei der Dienstherrnhaftung; Außerachtlassen der im Verkehr erforderlichen Sorgfalt nach Maßgabe des § 276 Abs. 2 BGB

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 18.04.2013 - 1 A 155/11

    Führen der nur hilfsweisen Sacheinlassung eines Beklagten zur Entbehrlichkeit des

    vgl. in diesem Zusammenhang auch OVG NRW, Beschluss vom 21. Dezember 2011 - 6 A 1261/10 -, juris, Rn. 30 = NRWE, Rn. 32.
  • VGH Bayern, 20.10.2014 - 3 ZB 12.529

    Beamtenrecht; Kriminalhauptkommissar (BesGr. A 12); Versetzung in den Ruhestand;

    Soweit sich der Kläger weiter darauf beruft, dass der Beklagte die Reaktivierung des Klägers dadurch hintertrieben habe, dass er in der ersten mündlichen Verhandlung im Verfahren B 5 K 09.576 am 22. Januar 2010 entgegen seiner Förderungspflicht vorgespiegelt habe, eine freie und besetzbare Planstelle für den Kläger erst finden zu müssen, obwohl seit 1. Mai 2007 formell eine freie und besetzbare Stelle im KDD vorhanden gewesen sei, verkennt er, dass es insoweit nicht auf das Vorhandensein einer Planstelle, sondern einer konkreten, dem Gesundheitszustand des Klägers angemessenen Verwendungsmöglichkeit ankommt (vgl. OVG NRW, B.v. 21.12.2011 - 6 A 1261/10 - juris Rn. 9).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 16.08.2012 - 1 A 379/11

    Schadensersatz wegen verspätet vorgenommener Reaktivierung im Zusammenhang mit

    vgl. in diesem Zusammenhang auch OVG NRW, Beschluss vom 21. Dezember 2011 - 6 A 1261/10 -, juris, Rn. 30 = NRWE, Rn. 32.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht