Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 22.05.2019 - 15 A 873/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,19919
OVG Nordrhein-Westfalen, 22.05.2019 - 15 A 873/18 (https://dejure.org/2019,19919)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 22.05.2019 - 15 A 873/18 (https://dejure.org/2019,19919)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 22. Mai 2019 - 15 A 873/18 (https://dejure.org/2019,19919)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,19919) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • VGH Baden-Württemberg, 17.12.2020 - 10 S 3000/18

    Kann der Nachbar in die Bauakte einsehen?

    Da das Gesetz für die Abwägung nach § 5 Abs. 1 zweite Alternative LIFG keine konkreten Leitlinien vorgibt, müssen - der allgemeinen Abwägungslehre folgend - die im Einzelfall kollidierenden Interessen identifiziert und konkretisiert sowie gewichtet und zueinander ins Verhältnis gesetzt werden (zum IFG Bund vgl. BVerwG, Urteil vom 17.03.2016 a. a. O. Rn. 25 ff.; OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 22.05.2019 - 15 A 873/18 - juris Rn. 156 ff.; Schoch a. a. O. Rn. 39 ff.; Guckelberger in Gersdorf/Paal, BeckOK Informations- und Medienrecht, IFG § 5 Rn. 29 ff.; zum LIFG vgl. Beyerbach in Gersdorf/Paal, BeckOK Informations- und Medienrecht, LIFG § 5 Rn. 2 ff.; Krämer a. a. O. Rn. 17 ff.).

    Die Schutzwürdigkeit von Daten, die bereits der Öffentlichkeit bekannt oder anderweitig leicht zu ermitteln sind, ist dagegen in der Regel als eher gering zu bewerten (vgl. BVerwG, Urteil vom 17.03.2016 a. a. O. Rn. 26, 30, 32; OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 22.05.2019 a. a. O. Rn. 158 ff.).

  • VG Köln, 09.07.2020 - 13 K 10050/17
    15/4493, S. 11., OVG NRW, Urteil vom 22. Mai 2019 - 15 A 873/18 -, Seite 33 ff. UA.

    Das Vorliegen der Voraussetzungen des Ausnahmetatbestands in § 3 Nr. 1 d) IFG ist - wie auch die der anderen gesetzlichen Ausnahmegründe - von der Behörde darzulegen, vgl. OVG NRW, Urteil vom 22. Mai 2019 - 15 A 873/18 -, juris Rdn. 170 ff.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 08.09.2020 - 16 A 672/17
    vgl. zur Anwendung des Art. 17 Abs. 3 DSGVO im System der Informationsfreiheit OVG NRW, Urteil vom 22. Mai 2019 - 15 A 873/18 -, juris, Rn. 101 ff.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 14.11.2019 - 15 B 946/19

    Geschäftsgeheimnis; Subvention

    vgl. zu dieser Beschränkung des Schutzes von Geschäftsgeheimnissen auch OVG NRW, Urteile vom 22. Mai 2019 - 15 A 873/18 -, juris Rn. 146, und vom 21. November 2018 - 15 A 861/17 -, juris Rn. 91 (jeweils zu § 6 Satz 2 IFG), mit weiteren Nachweisen.
  • VG Berlin, 26.05.2020 - 2 K 218.17
    Informationen sind vorhanden, wenn die Behörde tatsächlich Zugriff auf sie hat (BVerwG, Beschluss vom 27. Mai 2013 - BVerwG 7 B 43.12 - NJW 2013, 2538 Rn. 11; OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 22. Mai 2019 - 15 A 873/18 - juris Rn. 87).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht