Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 22.08.2005 - 10 A 3611/03   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2005,606
OVG Nordrhein-Westfalen, 22.08.2005 - 10 A 3611/03 (https://dejure.org/2005,606)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 22.08.2005 - 10 A 3611/03 (https://dejure.org/2005,606)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 22. August 2005 - 10 A 3611/03 (https://dejure.org/2005,606)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,606) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    "Beobachtungsplattform" verletzt Rücksichtnahmegebot!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Einhaltung des Gebots der Rücksichtnahme bei der Errichtung eines Balkons an der rückwärtigen Gebäudeseite eines Reihenhauses; Anspruch des Nachbarn auf bauordnungsbehördliches Einschreiten gemäß § 61 Abs. 1 S. 2 der Bauordnung für das Land Nordrhein-Westfalen (BauO ...

Verfahrensgang

  • VG Düsseldorf - 9 K 1582/01
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 22.08.2005 - 10 A 3611/03

Papierfundstellen

  • BauR 2006, 342
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (104)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 09.02.2009 - 10 B 1713/08

    Einhaltung der Abstandflächen und Rücksichtnahmegebot

    OVG NRW, Urteil vom 22.8.2005 - 10 A 3611/03 -, Beschluss vom 29.10.2001 - 10 B 891/01 -, und Urteil vom 18.12.2003 - 10 A 2512/00 -.
  • VG Düsseldorf, 16.12.2015 - 28 K 3757/14

    Luftwärmepumpe; Nachbar; bauliche; Anlage; Einschreiten; Ordnungsverfügung;

    Ein betroffener Nachbar hat hiernach (nur) dann einen Anspruch auf bauaufsichtliches Einschreiten, wenn die streitige bauliche Anlage gegen Vorschriften verstößt, die zumindest auch seinem Schutz als Nachbar zu dienen bestimmt sind; das der Bauaufsichtsbehörde durch § 61 Abs. 1 Sätze 1 und 2 BauO NRW eingeräumte Entschließungsermessen kann dann auf eine Verpflichtung zum Einschreiten reduziert sein, vgl. dazu: OVG NRW, Urteil vom 13. November 2009 - 7 A 146/08 - BRS 74 Nr. 83, Beschluss vom 18. Oktober 2011 - 2 A 2731/10 - BauR 2012, 468 sowie Urteil vom 22. August 2005 - 10 A 3611/03 - BRS 69 Nr. 91.
  • OVG Sachsen-Anhalt, 18.02.2015 - 2 L 22/13

    Anspruch auf bauaufsichtliches Einschreiten

    46 Ein Anspruch des Nachbarn auf bauordnungsbehördliches Einschreiten folgt aus den vorgenannten Eingriffsermächtigungen, wenn die bauliche Anlage nicht durch eine bestandskräftige Baugenehmigung gedeckt wird, die Anlage materiell rechtswidrig ist und den klagenden Nachbarn in seinen Rechten verletzt, dieser seine Abwehrrechte nicht verwirkt hat und das Ermessen der Behörde auf Null reduziert ist (vgl. OVG NW, Urt. v. 22.08.2005 - 10 A 3611/03 -, BauR 2006, 342 [343], RdNr. 35 in juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht