Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 23.05.2018 - 4 A 2588/14   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,17011
OVG Nordrhein-Westfalen, 23.05.2018 - 4 A 2588/14 (https://dejure.org/2018,17011)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 23.05.2018 - 4 A 2588/14 (https://dejure.org/2018,17011)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 23. Mai 2018 - 4 A 2588/14 (https://dejure.org/2018,17011)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,17011) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Nachbarklage gegen eine Gaststättenerlaubnis zur Erweiterung der Schank- und Speisewirtschaft um einen Biergarten; Berücksichtigung der Nachbarbelange bei Gestattung des Betriebs eines Biergartens (westlicher Teil) nach 22:00 Uhr; Einhaltung der Immissionsrichtwerte für ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    GastG § 2 Abs. 1 S. 1; GastG § 4 Abs. 1 S. 1 Nr. 3
    Nachbarklage gegen eine Gaststättenerlaubnis zur Erweiterung der Schank- und Speisewirtschaft um einen Biergarten; Berücksichtigung der Nachbarbelange bei Gestattung des Betriebs eines Biergartens (westlicher Teil) nach 22:00 Uhr; Einhaltung der Immissionsrichtwerte für ...

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • DÖV 2018, 876
  • BauR 2018, 1853
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 24.01.2020 - 4 A 2193/16

    Gaststätte; Gaststättenerlaubnis; Immissionen; Immissionsrichtwerte; Lärm;

    Zu den Anforderungen des Schutzes von Wohnbebauung in einem Wohngebiet in unmittelbarer Nachbarschaft zu einer Außengastronomie, die zu einer Gaststätte gehört (Fortführung von OVG NRW, Urteile vom 23.5.2018 - 4 A 2588/14 - und vom 6.9.2019 - 7 A 1174/17 -).

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 23.5.2018 - 4 A 2588/14 -, BauR 2018, 1853 = juris, Rn. 170, und Beschluss vom 3.11.2015 - 4 B 652/15 -, GewArch 2016, 158 = juris, Rn. 29 f., m. w. N.

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 23.5.2018 - 4 A 2588/14 -, BauR 2018, 1853 = juris, Rn. 147 f., m. w. N.

    vgl. OVG NRW, Urteile vom 23.5.2018 - 4 A 2588/14 -, BauR 2018, 1853 = juris, Rn. 149 ff., m. w. N., und vom 6.9.2019 - 7 A 1174/17 -, BauR 2019, 1892 = juris, Rn. 35, 60, sowie Beschluss vom 3.11.2015 - 4 B 652/15 -, GewArch 2016, 158 = juris, Rn. 35 f., m. w. N.

    vgl. OVG NRW, Urteile vom 23.5.2018 - 4 A 2588/14 -, BauR 2018, 1853 = juris, Rn. 105 f., m. w. N.

  • VG Würzburg, 16.09.2020 - W 6 K 19.717

    Drittanfechtungsklage gegen Gaststättenerlaubnis

    Es kommt daher auf die von der "...bar" ausgehende Gesamtbelastung an, die auf das Anwesen des Klägers einwirken kann (vgl. OVG NW, U.v. 23.5.2018 - 4 A 2588/14 - juris Rn. 129 ff).

    2.1.3 Die Rechtmäßigkeit der gaststättenrechtlichen Erlaubnis ist im Falle ihrer Anfechtung durch einen Dritten nach der Sach- und Rechtslage im Zeitpunkt der letzten Verwaltungsentscheidung zu beurteilen (stRspr, vgl. BVerwG, B.v. 18.3.1998 - BVerwG 1 B 33.98 - juris Rn.11; OVG NW, B.v. 3.11.2015 - 4 B 652/15 - juris Rn. 16; für eine Berücksichtigung von nachträglichen Entwicklungen zugunsten des Gastwirts OVG NW, U.v. 23.05.2018 - 4 A 2588/14 - juris Rn. 95 ff.).

    Jedenfalls in einer auf Anforderung des Gerichts vorgelegten ergänzenden fachtechnischen Stellungnahme zum Immissionsschutz vom 31. August 2020, die zugunsten des Beigeladenen im gerichtlichen Verfahren Berücksichtigung finden kann (vgl. OVG NW, U.v. 23.05.2018 - 4 A 2588/14, Rn. 95 ff.), hat die Beklagte zu etwaigen kurzzeitigen Geräuschspitzen Stellung genommen.

    Allerdings ist in der Rechtsprechung anerkannt, dass nicht ausgeschlossen ist, einzelne Vorschriften der TA Lärm entsprechend anzuwenden, soweit dies mit ihrer besonderen Eigenart vereinbar ist, wobei ihnen allerdings nicht die Funktion einer normkonkretisierenden Verwaltungsvorschrift, sondern eines antizipierten Sachverständigengutachtens zukommt (BayVGH, U.v. 25.11.2015 - 22 BV 13.1686 - juris Rn. 60; ähnlich OVG Berlin-Bbg Urt. v. 25.9.2017 - 1 B 14.16 - BeckRS 2017, 126099 Rn. 28; vgl. auch OVG NW, U.v. 23.05.2018 - 4 A 2588/14 - juris Rn. 151: TA Lärm als "Orientierungshilfe").

    Da es bei der Beurteilung der von der Gaststätte ausgehenden schädlichen Umwelteinwirkungen jedoch auf die von der "...bar" ausgehende Gesamtbelastung ankommt, die auf das Anwesen des Klägers einwirken kann (vgl. OVG NW, U.v. 23.5.2018 - 4 A 2588/14 - juris Rn. 129 ff.), lässt dies naheliegend erwarten, dass die Immissionsrichtwerte zur Nachtzeit am Anwesen des Klägers bei Betrieb der Musikanlage im Innenraum in der maximalen eingepegelten Lautstärke und zwangsläufig hinzukommenden Lärmimmissionen durch vor der Gaststätte befindliche Raucher überschritten werden.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 30.04.2020 - 4 B 21/20

    Gaststätte erlaubnispflichtig erlaubnisfrei Gaststättenerlaubnis Widerruf

    vgl. Bay. VGH, Beschluss vom 5.10.2018 - 22 ZB 18.841 -, juris, Rn. 25; OVG NRW, Urteil vom 23.5.2018 â?? 4 A 2588/14 â??, BauR 2018, 1853 = juris, Rn. 130 f., sowie Beschlüsse vom 27.11.2018 â?? 4 A 1938/16 â??, ZfWG 2019, 69 = juris, Rn. 17, und im Ergebnis auch vom 10.12.2012 â?? 4 B 1177/12 â??, juris, Rn.10.
  • VGH Bayern, 16.07.2019 - 15 ZB 17.2529

    Prüfung Zumutbarkeitsschwelle bei angezeigter Lärmbelästigung

    - ob und inwiefern die TA Lärm - etwa hinsichtlich der Nutzung im Anwendungsbereich des BayFwG - unmittelbar und dann bindend als sog. normkonkretisierende Verwaltungsvorschrift (s.o.) anwendbar ist bzw. ob und inwiefern diese (bzw. ein anderes Regelwerk) - etwa hinsichtlich der Nutzung als reiner Vereinstreffpunkt oder als Örtlichkeit für rein gesellschaftliche Zwecken außerhalb des BayFwG - nur entsprechend bzw. als Orientierungshilfe im Sinne eines "groben Anhalts" herangezogen werden kann (speziell für die Nutzung eines Feuerwehrhauses als Dorfgemeinschaftshaus vgl. VG Hannover, B.v. 22.7.2004 - 12 B 2051/04 - juris Rn. 23; allgemein vgl. auch vgl. BVerwG, B.v. 27.1.1994 - 4 B 16.94 - NVwZ-RR 1995, 6 = juris Rn. 3; B.v. 6.8.2018 - 7 B 4.18 - juris Rn. 4 f.; BGH, U.v. 26.10.2018 - V ZR 143/17 - NJW 2019, 773 = juris Rn. 23; BayVGH, U.v. 25.11.2015 - 22 BV 13.1686 - GewArch 2016, 204 = juris, Rn. 60; OVG NRW, U.v. 23.5.2018 - 4 A 2588/14 - juris Rn. 151),.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 28.05.2019 - 4 B 672/18

    Rechtmäßige Schließung einer ohne die erforderliche Erlaubnis betriebenen

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 23.5.2018 - 4 A 2588/14 -, BauR 2018, 1853 = juris, Rn. 105 f., m. w. N.; BVerwG, Urteil vom 17.10.1989 - 1 C 18.87 -, BVerwGE 84, 11 = juris, Rn. 17.

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 23.5.2018 - 4 A 2588/14 -, BauR 2018, 1853 = juris, Rn. 143 ff., und Beschluss vom 3.11.2015 - 4 B 652/15 -, NWVBl. 2016, 206 = juris, Rn. 33 ff., jeweils m. w. N.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 17.10.1989 - 1 C 18.87 -, BVerwGE 84, 11 = juris, Rn. 24 und Beschluss vom 18.3.1998 - 1 B 33.98 -, GewArch 1998, 254 = juris, Rn. 8; OVG NRW, Urteil vom 23.5.2018 - 4 A 2588/14 -, BauR 2018, 1853 = juris, Rn. 75.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 17.10.1989 - 1 C 18.87 -, BVerwGE 84, 11 = juris, Rn. 24 und Beschluss vom 18.3.1998 - 1 B 33.98 -, GewArch 1998, 254 = juris, Rn. 8; OVG NRW, Urteil vom 23.5.2018 - 4 A 2588/14 -, BauR 2018, 1853 = juris, Rn. 100.

  • VGH Bayern, 30.03.2021 - 22 ZB 20.1972

    Verwaltungsgerichte, Baugenehmigungsverfahren, Nebenbestimmung,

    § 4 Abs. 1 Nr. 3 GastG (1 C 18.87) und die hierzu ergangene obergerichtliche Rechtsprechung (OVG Bln-Bbg, U.v. 24.10.2011; OVG NW, U.v. 23.5.2018 - 4 A 2588/14; OVG NW, B.v. 28.5.2019 - 4 B 672/128 - alle juris) geklärt.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 06.09.2019 - 7 A 1174/17

    Anfechtungsklage gegen eine Baugenehmigung für einen Biergarten; Zumutbarkeit

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 23.5.2018 - 4 A 2588/14 -, BauR 2018, 1853.

    vgl. erneut OVG NRW, Urteil vom 23.5.2018 - 4 A 2588/14 -, BauR 2018, 1853.

  • VG Neustadt, 13.08.2020 - 5 L 637/20

    "Lounge im Weinkontor" in Edenkoben darf wieder öffnen

    Wegen einer in wesentlicher Hinsicht vergleichbaren Situation werden in der Rechtsprechung auch die Freiluftbereiche sogenannter gemischter, sowohl auf einen Innen- als auch einen Außenbetrieb ausgerichteter Gaststätten von Nr. 1 Satz 2 Buchstabe b) TA Lärm dann erfasst, wenn diese Bereiche bis auf wenige Meter an den Ruhebereich der Wohngrundstücke eines angrenzenden reinen oder allgemeinen Wohngebiets heranreichen (vgl. OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 24. Januar 2020 - 4 A 2193/16 -, juris und Urteil vom 23. Mai 2018 - 4 A 2588/14 -, BauR 2018, 1853; OVG Sachsen-Anhalt, Beschluss vom 25. Mai 2020 - 2 L 71/19 -, juris).

    Zwar sind durch das Verhalten von Gästen auf dem Parkplatz oder auf dem Weg zwischen Gaststätte und Parkplatz hervorgerufene Geräusche, die als unmittelbare Folgeerscheinungen mit dem Gaststättenbetrieb typischerweise verbunden sind, der Gaststätte zuzurechnen (BVerwG, Urteil vom 12. Dezember 2019 - 8 C 3/19 -, NVwZ-RR 2020, 533; OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 23. Mai 2018 - 4 A 2588/14 -, juris m.w.N.).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 06.06.2019 - 4 A 804/16

    Verpflichtung eines Messdienstleistungsunternehmens zur Anzeige neu eungebauter

    vgl. BVerwG, Urteile vom 22.9.2016 - 2 C 17.15 -, BVerwGE 156, 159 = juris, Rn. 9 f., vom 31.8.2011 - 8 C 15.10 -, BVerwGE 140, 290 = juris, Rn. 20, und vom 18.9.2001 - 1 C 4.01 -, BVerwGE 115, 111 = juris, Rn. 13 f., m. w. N.; siehe auch OVG NRW, Urteil vom 23.5.2018 - 4 A 2588/14 -, BauR 2018, 1853 = juris, Rn. 119 f., m. w. N.
  • VG Stuttgart, 13.07.2018 - 2 K 13099/17

    Bauaufsichtliches Einschreiten; Baulast; Brandwand; Instandhaltung;

    Das ist insbesondere der Fall, wenn der Verpflichtete infolge eines bestimmten Verhaltens des Berechtigten (Umstandsmoment) darauf vertrauen durfte, dass dieser das Recht nach so langer Zeit nicht mehr geltend machen würde (Zeitmoment), der Verpflichtete ferner tatsächlich darauf vertraut hat, dass das Recht nicht mehr ausgeübt würde und sich infolgedessen in seinen Vorkehrungen und Maßnahmen so eingerichtet hat, dass ihm durch die verspätete Durchsetzung des Rechts ein unzumutbarer Nachteil entstehen würde (vgl. nur BVerwG, Beschl. v. 20.01.2017 - 8 B 23/16 - NVwZ-RR 2017, 430; OVG NRW, Urt. v. 23.05.2018 - 4 A 2588/14 - juris Rn. 60).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 08.10.2019 - 7 A 532/18

    Erteilung einer Baugenehmigung zur Errichtung und zum Betrieb einer

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 27.11.2018 - 4 A 1938/16

    Aufstellung von Geldspielgeräten und Warenspielgeräten in einer nicht zulässigen

  • VG Münster, 10.09.2020 - 2 K 1840/18
  • VG Hannover, 24.01.2019 - 4 A 3641/18

    Anordnung gemäß § 24 BImSchG

  • VG Düsseldorf, 28.07.2020 - 3 K 7887/18
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht