Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 23.06.2014 - 2 B 418/14.NE   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,16552
OVG Nordrhein-Westfalen, 23.06.2014 - 2 B 418/14.NE (https://dejure.org/2014,16552)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 23.06.2014 - 2 B 418/14.NE (https://dejure.org/2014,16552)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 23. Juni 2014 - 2 B 418/14.NE (https://dejure.org/2014,16552)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,16552) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Planung offensichtlich unzulässig: Veränderungssperre unwirksam!

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Bloßer Vollzug eines Bebauungsplans als schwerer Nachteil vor dem Hintergrund des einstweiligen Rechtsschutzes

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • mek-law.de (Kurzinformation/Entscheidungsbesprechung)

    Reine Negativplanung: Veränderungssperre unwirksam!

Besprechungen u.ä.

  • mek-law.de (Kurzinformation/Entscheidungsbesprechung)

    Reine Negativplanung: Veränderungssperre unwirksam!

Papierfundstellen

  • DÖV 2015, 388
  • BauR 2015, 1364
  • BauR 2015, 791
  • ZfBR 2015, 283
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 09.10.2017 - 2 D 98/15

    Festlegung von Nutzungsanteilen (Quoten) und Quantifizierung einer Nutzungsart;

    Der Senat habe bereits in seinem Beschluss vom 23. Juni 2014 - 2 B 418/14.NE - festgestellt, dass die dortigen Feststellungen konzeptionell stimmig seien.

    Den Antrag der Antragstellerin, diese vorläufig außer Vollzug zu setzen, hat der erkennende Senat mit Beschluss vom 23. Juni 2014 - 2 B 418/14.NE - abgelehnt.Der Berichterstatter des Senats hat die Örtlichkeit in Augenschein genommen.

    Wegen der weiteren Einzelheiten des Sach- und Streitstandes wird auf den Inhalt der Gerichtsakten dieses Verfahrens und des Verfahrens 2 B 418/14.NE sowie der beigezogenen Aufstellungsvorgänge und Pläne und den Inhalt der Gerichtsakten des VG Minden - 1 K 1216/15, 1 K 2123/13, 1 L 55/14 - Bezug genommen.

    vgl. dazu im Einzelnen OVG NRW, Beschluss vom 26. Juni 2014 - 2 B 418/14.NE -.

    vgl. in diesem Zusammenhang bereits OVG NRW, Beschluss vom 26. Juni 2014 - 2 B 418/14.NE - allgemein auch OVG NRW, Urteil vom 12. Februar 2014 - 2 D 13/14.NE , juris Rn. 76, vom 14. Oktober 2013 - 2 D 103/12.NE -, BauR 2014, 213 = juris Rn. 38 f., und vom 30. Juli 2015 - 2 D 38/14.NE -, BRS 83 Nr. 35 = juris Rn. 50 f.

    vgl. dazu im Einzelnen bereits OVG NRW, Beschluss vom 26. Juni 2014 - 2 B 418/14.NE -.

  • VG Düsseldorf, 06.09.2017 - 28 L 2522/17
    vgl. BVerwG, Beschlüsse vom 22. Januar 2013 - 4 BN 7.13 -, juris Rn. 3, vom 21. Oktober 2010 - 4 BN 26.10 -, BRS 76 Nr. 108 = juris Rn. 6, und vom 1. Oktober 2009 - 4 BN 34.09 -, NVwZ 2010, 42 = juris Rn. 9, Urteil vom 19. Februar 2004 - 4 CN 16.03 -, BVerwGE 120, 138 = BRS 67 Nr. 11 = juris Rn. 8., Beschlüsse vom 30. September 1992 - 4 NB 35.92 -, BRS 54 Nr. 72 = juris Rn. 6, und vom 9. August 1991 - 4 B 135.91 -, juris Rn. 3; OVG NRW, Urteile vom 5. Juli 2017 - 7 A 197/15 -, juris Rn. 27, und vom 20. Februar 2017 - 2 A 1397/15 -, BauR 2017, 1020 = juris Rn. 98, Beschlüsse vom 23. Juni 2014 - 2 B 418/14.NE -, ZfBR 2015, 283 = juris Rn. 31, und vom 16. März 2012 - 2 B 202/12 -, BRS 79 Nr. 119 = juris Rn. 14; Urteil vom 26. Februar 2009 - 10 D 40/07.NE -, juris Rn. 44 ff.

    vgl. BVerwG, Beschlüsse vom 19. Februar 2014 - 4 BN 6.14 -, juris Rn. 3, und vom 21. Dezember 1993 - 4 NB 40.93 -, NVwZ 1994, 685 = juris Rn. 3; OVG NRW, Beschlüsse vom 23. Juni 2014 - 2 B 418/14.NE -, ZfBR 2015, 283 = juris Rn. 41, und vom 16. März 2012 - 2 B 202/12 -, BRS 79 Nr. 119 = juris Rn. 26, Urteile vom 26. Februar 2009 - 10 D 40/07.NE -, juris Rn. 57, und vom 11. März 2004 - 7a D 103/03.NE -, juris Rn. 20 und 38.

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 23. Juni 2014 - 2 B 418/14.NE -, ZfBR 2015, 283 = juris Rn. 68.

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 23. Juni 2014 - 2 B 418/14.NE -, ZfBR 2015, 283 = juris Rn. 69.

  • VG München, 24.01.2018 - M 9 K 16.5011

    Erteilung einer Baugenehmigung für die Errichtung einer landwirtschaftlichen

    Dabei geht die Rechtsprechung davon aus, dass es grundsätzlich erforderlich, aber auch ausreichend ist, dass die Gemeinde im Zeitpunkt des Erlasses einer Veränderungssperre zumindest Vorstellungen über die Art der baulichen Nutzung besitzt, sei es, dass sie einen bestimmten Baugebietstyp, sei es, dass sie nach den Vorschriften des § 9 Abs. 1 bis 2a BauGB festsetzbare Nutzungen ins Auge gefasst hat (vgl. BVerwG, B.v. 8.9.2016 - 4 BN 22/16 - B.v. 16.12.2013 - 4 BN 18.13 - U.v. 30.8.2012 - 4 C 1/11 - B.v. 10.10.2007 - 4 BN 36/07 - U.v. 19.2.2004 - 4 CN 16/03 - B.v. 27.7.1990 - 4 B 156/89 - BayVGH, U.v. 17.10.2017 - 15 N 17.574 - U.v. 20.9.2016 - 15 N 15.1092 - OVG NW, B.v. 23.6.2014 - 2 B 418/14.NE - alles zitiert nach juris und m.w.N.).

    Als Sicherungsmittel ungeeignet ist eine Veränderungssperre - mit Obenstehendem oftmals zusammenhängend - weiter auch dann, wenn sich ein aus dem Aufstellungsbeschluss ersichtliches Planungsziel im Wege planerischer Festsetzung nicht erreichen lässt bzw. wenn der beabsichtigte Bauleitplan der Förderung von Zielen dient, für deren Verwirklichung die Planungsinstrumente des Baugesetzbuchs nicht bestimmt sind oder wenn der Planung bereits jetzt anhaftende rechtliche Mängel schlechterdings nicht behebbar sind, die Bauleitplanung also zur Erreichung des Planungsziels völlig ungeeignet bzw. objektiv untauglich und damit von vornherein rechtswidrig ist (vgl. BVerwG, B.v. 8.9.2016 - 4 BN 22/16 - B.v. 21.12.1993 - 4 NB 40/93 - BayVGH, U.v. 17.10.2017 - 15 N 17.574 - U.v. 20.9.2016 - 15 N 15.1092 - OVG NW, B.v. 23.6.2014 - 2 B 418/14.NE - VG München, U.v. 1.7.2015 - M 9 K 14.2580 - alles zitiert nach juris, m.w.N.).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 07.02.2017 - 2 B 994/16

    Aussetzung des Vollzugs der Satzung über die Anordnung einer Veränderungssperre

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 23. Juni 2014 - 2 B 418/14.NE -, juris; OVG Saarl., Beschluss vom 25. Oktober 2012 - 2 B 217/12 -, juris Rn. 22.
  • OVG Schleswig-Holstein, 21.08.2014 - 1 MR 7/14

    Einstweilige Aussetzung des Vollzugs der Änderung eines Bebauungsplans zu einem

    Durch den Vollzug werden - unmittelbar - weder rechtlich geschützte Interessen des Antragstellers in besonderem Maße betroffen noch werden ihm außergewöhnliche Opfer abverlangt (vgl. zu diesem Entscheidungsmaßstab OVG Münster Beschluss vom 23.06.2014, 2 B 418/14.NE, [...] [Rn. 4 f., m. w. N.]).
  • VG Düsseldorf, 07.06.2017 - 25 K 2717/16
    vgl. BVerwG, Urteil vom 27. März 2013, 4 CN 7/11, juris (Rn. 10); OVG NRW, Beschluss vom 23. Juni 2014, 2 B 418/14.NE, juris (Rn. 45).
  • VG Gelsenkirchen, 14.02.2017 - 6 K 5557/15

    Veränderungssperre; Satzung; Aufstellungsbeschluss; Bekanntmachung; Frist

    vgl. zu alledem etwa BVerwG, Urteil vom 19. Februar 2004 - 4 CN 13.03 -, BVerwGE 120, 138 ff., Beschluss vom 1. Oktober 2009 - 4 BN 34.09 -, BauR 2010, 65 f., und Beschluss vom 22. Januar 2013 - 4 BN 7.13 -, juris; OVG NRW, Beschluss vom 23. Juni 2014 - 2 B 418/14.NE -, BauR 2015, 791; Stock, in: Ernst/Zinkahn/Bielenberg/ Krautzberger, BauGB, Stand: August 2016, § 14 Rdnr. 43.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 18.05.2016 - 2 B 282/16

    Außervollzugsetzung einer Veränderungssperre wegen schwerer Nachteile i.R.d.

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 23. Juni 2014 - 2 B 418/14.NE -, juris; OVG Saarl., Beschluss vom 25. Oktober 2012 - 2 B 217/12 -, juris Rn. 22.
  • LG Paderborn, 07.04.2016 - 3 O 314/15
    Am 23.06.2014 wies das Oberverwaltungsgericht Münster den Eilantrag der Klägerin zurück (Az.: 2 B 418/14 NE - vgl. Anlage E1 zur Klageerwiderung vom 05.10.2015).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht