Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 24.02.2011 - 9 A 129/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,6527
OVG Nordrhein-Westfalen, 24.02.2011 - 9 A 129/08 (https://dejure.org/2011,6527)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 24.02.2011 - 9 A 129/08 (https://dejure.org/2011,6527)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 24. Februar 2011 - 9 A 129/08 (https://dejure.org/2011,6527)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,6527) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Abgabefreiheit für das Einleiten von verschmutztem Niederschlagswasser; Einordnung einer hydraulischen Kalibrierung der Drosseleinrichtungen durch eine alle fünf Jahre durchzuführende Kennlinienprüfung als eine anerkannte Regel der Technik

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • DVBl 2011, 646
  • DÖV 2011, 535
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 20.11.2017 - 9 A 1686/11

    Abgabefreiheit; Abwasserabgabe; allgemein anerkannte Regeln der Technik;

    vgl. zur Verteilung der sog. materiellen Beweislast bei § 73 Abs. 2 LWG NRW sowie im Abwasserabgabenrecht allgemein: OVG NRW, Urteile vom 24. Februar 2011 - 9 A 129/08 -, NWVBl. 2011, 312, juris Rdnr. 56 ff. sowie vom 20. Januar 2010 - 9 A 3055/08 -, DVBl. 2010, 454, juris Rdnr. 52 ff.
  • VG Düsseldorf, 16.06.2011 - 8 K 4129/08

    Abwasserabgabe; Befreiung; Regeln der Technik; Trennerlass; Niederschlagswasser;

    Bedenken dagegen, dass die genannten und hier nicht beachteten Vorgaben des Trennerlasses tatsächlich die aktuell anerkannten Regeln der Technik widerspiegeln, siehe zur diesbezüglichen Überprüfungsmöglichkeit unter Abänderung seiner vorherigen Rechtsprechung OVG NRW, Urteil vom 24. Februar 2011 - 9 A 129/08 -, juris, sind weder substantiiert dargetan noch ersichtlich.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 26.08.2013 - 9 A 983/11

    Voraussetzungen für eine Befreiung von der Abwasserabgabe

    Zu den Grenzen der "Definitionsmacht" des Erlassgebers vgl. OVG NRW, Urteil vom 24. Februar 2011 - 9 A 129/08 -, NWVBl. 2011, 312, juris Rn. 35.
  • VG Köln, 05.07.2011 - 14 K 7296/08
    So ausdrücklich OVG NRW, Urteil vom 24.02.2011 -9 A 129/08-, Juris.
  • VG Gelsenkirchen, 22.08.2017 - 15 K 1082/14

    Abgabenbefreiung, Niederschlagswasser, Probenahmeprotokoll, Rückstellprobe,

    Der Kläger, der für das Vorliegen des ihn begünstigenden Tatbestandes des § 73 Abs. 2 LWG NRW 1995 beweispflichtig ist, vgl. OVG NRW, Urteil vom 24. Februar 2011 - 9 A 129/08 -, juris, hat die Einhaltung des nach der wasserrechtlichen Erlaubnis maßgeblichen Überwachungswertes für den Parameter Nickel nicht bewiesen.
  • VG Gelsenkirchen, 22.08.2017 - 15 K 1081/14

    Abwasserabgabe Niederschlagswasser, Probenahmeprotokoll, öffentliche Urkunde,

    vgl. Oberverwaltungsgericht für das Land NRW (OVG NRW), Urteil vom 24. Februar 2011 - 9 A 129/08 -, juris.
  • VG Köln, 05.07.2011 - 14 K 221/09
    So ausdrücklich OVG NRW, Urteil vom 24.02.2011 -9 A 129/08-, Juris.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht