Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 24.05.2002 - 1 A 6168/96   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2002,8281
OVG Nordrhein-Westfalen, 24.05.2002 - 1 A 6168/96 (https://dejure.org/2002,8281)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 24.05.2002 - 1 A 6168/96 (https://dejure.org/2002,8281)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 24. Mai 2002 - 1 A 6168/96 (https://dejure.org/2002,8281)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,8281) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Judicialis
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruch auf Erstattung von Heilungskosten; Umfang der Beihilfeberechtigung; Höchstbeträge für eine ärztlich verordnete Heilbehandlung durch einen selbständigen Angehörigen eines Heilberufes; Angemessenheit einer Heilbehandlung nach dem Leistungsverzeichnis; Heilbehandlung im Rahmen der Unfallfürsorge; Erkrankung als Berufskrankheit

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (18)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 08.07.2016 - 3 A 964/15

    Kontaktdermatitis gegen Tonerstaub kein Dienstunfall

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 24.5.2002 - 1 A 6168/96 -, juris, Rn. 77.
  • BVerwG, 10.12.2015 - 2 C 46.13

    Dienstunfall; Krankheit; Berufskrankheit; Erkrankung; Zeitpunkt der Erkrankung;

    Auch im Falle seiner Erkrankung ist die amtsangemessene Alimentation des Beamten sowie die angemessene Übernahme der durch die Krankheit entstehenden Kosten über die genannten Leistungen gewährleistet (vgl. OVG Münster, Urteil vom 24. Mai 2002 - 1 A 6168/96 - juris Rn. 70, 77).
  • VG Düsseldorf, 17.01.2011 - 23 K 2989/09

    Brustkrebs von Berufsschullehrerinnen nicht als Berufserkrankung anerkannt

    79 vgl. OVG NRW, Urteile vom 2. Dezember 1997 - 6 A 2874/96 -, RiA 1999, 101 ff., und vom 24. Mai 2002 - 1 A 6168/96 -, Schütz, BeamtR, ES/C II 3.1 Nr. 78, m. w. N.; Hessischer Verwaltungsgerichtshof (HessVGH), Beschluss vom 7. März 1995 - 1 UE 1098/92 -, IÖD 1995, 236 f.; VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 28. September 1993 - 4 S 2915/92 -, IÖD 1994, 95.

    87 vgl. OVG NRW, Urteil vom 24. Mai 2002, a. a. O..

  • VG Düsseldorf, 17.01.2011 - 23 K 7945/08

    Brustkrebs von Berufsschullehrerinnen nicht als Berufserkrankung anerkannt

    176 vgl. BVerwG, Beschluss vom 12. September 1995 - 2 B 61/95 -, Buchholz 239.1 § 31 BeamtVG Nr. 10; die hiergegen gerichtete Verfassungsbeschwerde hat das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) mit Beschluss vom 18. März 1998 - 2 BvR 2459/95 - nicht zur Entscheidung angenommen; Beschluss vom 13. Januar 1978 - VI B 57.77 -, ZBR 1978, 202 ff.; OVG NRW, Urteil vom 24. Mai 2002 - 1 A 6168/96 -, Juris Rn. 65 ff.; BayVGH, Urteil vom 9. Oktober 2008 - 3 B 05.1370 -, Juris Rn. 23; Bauer, a. a. O., § 31 Erl.
  • VG Düsseldorf, 08.06.2015 - 23 K 2446/14

    Lärmschwerhörigkeit; BKV Nr. 2301; Ausschlussfrist; Meldefrist; Martinhorn;

    Bei Krankheiten, die infolge fortlaufender kumulativer schädlicher Einwirkung auf den Beamten ausgelöst werden, ist demnach der Zeitpunkt maßgebend, in dem der Zustand des Beamten Krankheitswert erreicht, in dem die Krankheit mithin objektiv auftritt, OVG NRW, Urteil vom 24. Mai 2002 - 1 A 6168/96 -, unter: nrwe.de, Rn. 45, also auf den Zeitpunkt, in dem die Krankheit sicher diagnostiziert werden kann, auch wenn hiermit regelmäßig tatsächliche Schwierigkeiten einhergehen, den maßgeblichen Zeitpunkt zutreffend zu ermitteln, BVerwG, Urteil vom 28. April 2011 - 2 C 55.09 -, unter: bverg.de, Rn. 29.

    Weiter fordert § 45 Abs. 2 S. 2 BeamtVG für diesen Fall, dass die Meldung innerhalb von drei Monaten erfolgen muss, nachdem mit der Möglichkeit einer den Anspruch auf Unfallfürsorge begründenden Folge des Unfalls gerechnet werden konnte oder das Hindernis für die Meldung weggefallen ist, vgl. zu § 45 Abs. 2 a.F. OVG NRW, Urteil vom 24. Mai 2002 - 1 A 6168/96 -, unter: nrwe.de, Rn. 53.

  • VGH Bayern, 29.04.2014 - 3 ZB 11.1420

    Dienstunfallfürsorge; Polizeibeamter; Schusswechsel; Meldung als Dienstunfall

    Die nach § 9 Abs. 2 SGB VII gegebene Möglichkeit, auch andere Krankheiten wie PTBS wie eine Berufskrankheit zu entschädigen (sog. "Wie-Berufskrankheit", vgl. BSG U.v. 20.7.2010 - B 2 U 19/09 R - juris), besteht im Dienstunfallrecht nicht (BayVGH U.v. 9.10.2008 - 3 B 05.1370 - juris Rn. 23; OVG NRW U.v. 24.5.2002 - 1 A 6168/96 - juris Rn. 66).
  • VG Berlin, 17.11.2015 - 26 K 123.14

    Anerkennung eines Dienstunfalls

    Bei den in § 45 Abs. 2 BeamtVG [LBeamtVG] vorgegebenen Fristen handelt es sich um Ausschlussfristen, für die die Möglichkeit einer Wiedereinsetzung in den vorigen Stand nicht besteht (vgl. OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 24. Mai 2002 - 1 A 6168/96 - juris).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 27.11.2014 - 1 A 450/13

    Versäumung der Meldefrist i. R. der Anerkennung einer Berufskrankheit und

    Dazu, dass die Kenntnis des Behördenarztes von einer Erkrankung die Dienstunfallanzeige nicht ersetzt, siehe Hess. VGH, Urteil vom 7. März 1995 - 1 UE 1098/92 -, IÖD 1995, 236 = juris, Rn. 29, bestätigt durch BVerwG, Beschluss vom 15. September 1995 - 2 B 46.95 -, juris; ebenso VG Düsseldorf, Urteil vom 9. Oktober 1996 - 10 K 2484/96 - (n. v., UA S. 9 f.), bestätigt durch OVG NRW, Urteil vom 24. Mai 2002 - 1 A 6168/96 -, Schütz, BeamtR ES/C II 3.1 Nr. 78 = juris, Rn. 17.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 13.10.2010 - 1 A 3299/08

    Erhöhung des berufsgruppentypischen Risikos einer Borreliose-Infektion bei

    vgl. BVerwG, Urteile vom 28. Januar 1993 - 2 C 22.90 -, a.a.O., vom 11. Februar 1965 - II C 11/62 -, a.a.O., vom 9. November 1960 - VI C 144.58 -, BVerwGE 11, 229; OVG NRW, Urteil vom 24. Mai 2002 - 1 A 6168/96 -, Schütz/Maiwald, a.a.O., ES/C II 3.1 Nr. 78 = juris Rn. 51; Brockhaus, in: Schütz/Maiwald, a.a.O.; § 31 Rn. 169; Groepper/Tegethoff, in: Plog/Wiedow, Bundesbeamtengesetz, Stand: Juli 2010; BeamtVG § 31 Rn. 187 ff.; Schnellenbach, a.a.O., Rn. 639.
  • VG Münster, 23.03.2015 - 4 K 3510/13

    Anerkennung einer bestehenden Kontaktdermatitis eines Beamten als Dienstunfall

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 24. Mai 2002 - 1 A 6168/96 -, juris, m.w.N., Beschluss vom 16. Dezember 2008 - 21 A 2244/07 -.
  • VG Ansbach, 31.05.2011 - AN 1 K 11.00685

    Für eine Erkrankung, die später als 10 Jahre nach dem behaupteten Unfallereignis

  • OVG Schleswig-Holstein, 03.04.2014 - 2 LB 19/13

    Anerkennung einer beidseitigen Innenohrschwerhörigkeit sowie eines beidseitigen

  • VGH Bayern, 22.03.2016 - 3 ZB 15.1080

    Anerkennung einer Berufskrankheit

  • VG Saarlouis, 09.09.2014 - 2 K 944/13

    Dienstunfallfürsorge (VR130)Lärmschwerhörigkeit als Berufskrankheit; Hörsturz als

  • VG Minden, 19.06.2008 - 4 K 2398/07

    Anforderungen an die Anerkennung der psychischen Erkrankung eines Beamten als

  • VG Ansbach, 21.11.2017 - AN 1 K 17.00803

    Dienstunfallfürsorge - Anerkennung einer Berufskrankheit

  • VG München, 29.03.2011 - M 5 K 10.4348

    Dienstunfall; Frist; Meldung; Bemerkbarkeit; Beschwerden

  • VG Düsseldorf, 11.04.2016 - 23 K 5811/15
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht