Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 26.10.2010 - 13 A 929/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,14705
OVG Nordrhein-Westfalen, 26.10.2010 - 13 A 929/10 (https://dejure.org/2010,14705)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 26.10.2010 - 13 A 929/10 (https://dejure.org/2010,14705)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 26. Januar 2010 - 13 A 929/10 (https://dejure.org/2010,14705)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,14705) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zulässigkeit der Bezeichnung eines Erzeugnisses als "Wickie Chicken Nuggets, aus Formfleisch-Hähnchenbrust-Stücken zusammengefügt, in Backteig, vorgegart, tiefgefroren"; Interesse eines von einem Strafverfahren oder Bußgeldverfahren unmittelbar Betroffenen oder eines ...

  • rechtsportal.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Zulässigkeit der Bezeichnung eines Erzeugnisses als "Wickie Chicken Nuggets, aus Formfleisch-Hähnchenbrust-Stücken zusammengefügt, in Backteig, vorgegart, tiefgefroren"; Interesse eines von einem Strafverfahren oder Bußgeldverfahren unmittelbar Betroffenen oder eines ...

Papierfundstellen

  • DVBl 2011, 122
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 19.05.2016 - 13 A 592/07

    Zusatz von Lithothamnium in Bio-Produkten unzulässig

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 26. Oktober 2010 - 13 A 929/10 -, juris, Rn. 10 f., m. w. N.

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 26. Oktober 2010 - 13 A 929/10 -, juris, Rn. 13, m. w. N.

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 26. Oktober 2010 - 13 A 929/10 -, juris, Rn. 17 f., m. w. N.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 25.08.2017 - 13 B 762/17
    vgl. zu dieser sog. "Damokles-Rechtsprechung" etwa BVerfG, Kammerbeschluss vom 7. April 2003 - 1 BvR 2129/02 - NVwZ 2003, 856 = Juris Rn. 14; BVerwG, Urteile vom 13. Januar 1969 - 1 C 86.64 - Buchholz 310 § 43 VwGO Nr. 31 S. 2 f. = Juris Rn. 19; vom 17. Januar 1972 - 1 C 33.68 - BVerwGE 39, 247 ; und vom 23. Juni 2016 - 2 C 18.15 - NVwZ-RR 2016, 907 = Juris Rn. 20; OVG NRW, Urteil vom 31. Januar 1996 - 13 A 6644/95 - NVwZ-RR 1997, 264 = Juris Rn. 4 und Beschluss vom 26. Oktober 2010 - 13 A 929/10 - Juris Rn. 13 f.; Glaser, in: Gärditz, Verwaltungsgerichtsordnung, 2013, § 43 Rn. 80; Happ, in: Eyermann, Verwaltungsgerichtsordnung, 14. Auflage 2014, § 43 Rn. 33; Sodan, in: Sodan/Ziekow, Verwaltungsgerichtsordnung, 4. Auflage 2014, § 43 Rn. 86; ausführlich Schenke/Roth, Die verwaltungsgerichtliche Feststellung strafbewehrter verwaltungsrechtlicher Pflichten, Wirtschaft und Verwaltung 1997, 81 .

    Da weder die Staatsanwaltschaft, noch das Strafgericht bei der Beurteilung einer etwaigen Strafbarkeit nach §§ 258, 13 StGB formell oder materiell an die verwaltungsgerichtliche Entscheidung zum Nichtbestehen der streitbefangenen Pflichten gebunden wären und sich das qualifizierte Rechtsschutzinteresse der Antragstellerin insoweit allein aus dem Einfluss ergäbe, den die verwaltungsgerichtliche Entscheidung auf die strafrechtliche Beurteilung und insbesondere die Beurteilung der Schuldfrage durch die Staatsanwaltschaft bzw. das Strafgericht haben kann, vgl. BVerwG, Urteile vom 13. Januar 1969 - 1 C 86.64 - Buchholz 310 § 43 VwGO Nr. 31 S. 2 f. = Juris Rn. 19 und vom 30. September 1999 - 3 C 39.98 - DVBl. 2000, 636 = Juris Rn. 26; OVG NRW, Urteil vom 31. Januar 1996 - 13 A 6644/95 - NVwZ-RR 1997, 264 = Juris Rn. 4 und Beschluss vom 26. Oktober 2010 - 13 A 929/10 - Juris Rn. 13 f.; Schenke/Roth, Die verwaltungsgerichtliche Feststellung strafbewehrter verwaltungsrechtlicher Pflichten, Wirtschaft und Verwaltung 1997, 81 m.w.N.; anderes folgt entgegen der Rechtsauffassung der Antragstellerin auch nicht aus VerfGH Berlin, Beschluss vom 31. Januar 2003 - 34/00 - Juris, ginge eine unmittelbar zugunsten der Antragstellerin ergehende (erneute) verwaltungsgerichtliche Entscheidung nicht über die Schutzwirkung hinaus, die für die Antragstellerin bereits aus der Entscheidung des Senats vom 22. Juni 2017 und der ausdrücklich in Reaktion auf deren über den Einzelfall hinausgehender Begründung ergangenen Erklärung der Bundesnetzagentur vom 28. Juni 2017, vorläufig bis zu einer Klärung der streitigen Rechtsfragen in einem Hauptsacheverfahren gegenüber allen verpflichteten Unternehmen von einer Durchsetzung der streitbefangenen Rechtspflichten abzusehen, folgt.

  • VG Neustadt, 07.10.2020 - 5 L 783/20

    Kinosäle im Sexkino dürfen derzeit ohne Einhaltung des Mindestabstands auch von

    Schon der Einfluss, den eine für den Betroffenen günstige Entscheidung auf die Beurteilung der ordnungswidrig begangenen Handlung ausüben kann, rechtfertigt das Feststellungsbegehren (vgl. OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 26. Oktober 2010 - 13 A 929/10 -, juris).
  • VG Düsseldorf, 04.05.2011 - 18 K 1622/11

    Taubenfütterungsverbot der Stadt Langenfeld bestätigt

    vgl. Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 26. Oktober 2010, 13 A 929/10 -, Juris, ebenda Randziffer 10 m.w.N.

    Das Feststellungsinteresse folgt aus dem Umstand, dass der Verstoß gegen die ordnungsbehördliche Verordnung bußgeldbewehrt ist - vgl. Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 26. Oktober 2010, 13 A 929/10 -, Juris, ebenda Randziffer 13 m.w.N. -;.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 08.12.2014 - 13 A 1505/14

    Einordnung der Etikettierung eines Lebensmittelerzeugnisses als irreführend

    vgl. etwa BVerwG, Urteile vom 28. Januar 2010 - 8 C 19.09 -, juris, vom 23. Januar 1992 - 3 C 50.89 -, BVerwGE 89, 327; OVG NRW, Urteile vom 25. November 2009 - 13 A 1536/09 -, juris, und vom 29. Januar 2014 - 13 A 1901/11 -, juris und Beschluss vom 26. Oktober 2010 - 13 A 929/10 -, juris; Kopp/Schenke, VwGO, 20. Auflage 2014, § 43 Rn. 11.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 29.01.2014 - 13 A 1901/11

    Verwendung der Aminosäure "Lysin" in rohen Fleischerzeugnissen zur Herstellung

    vgl. hierzu BVerwG, Urteil vom 13. Januar 1969 - 1 C 86.64 -, a. a. O., m. w. N.; OVG NRW, Beschluss vom 26. Oktober 2010 - 13 A 929/10 -, LRE 62, 116; Sodan, in: Sodan/ Ziekow, VwGO, Kommentar, 3. Aufl. 2010, § 43 Rn. 85 f.; Kopp/Schenke, a. a. O., § 43 Rn. 24.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 08.12.2014 - 13 A 1504/14

    Feststellung eines Verstoßes der Bezeichnung "Bourbon-Vanille" für eine

    vgl. etwa BVerwG, Urteile vom 28. Januar 2010 - 8 C 19.09 -, juris, vom 23. Januar 1992 - 3 C 50.89 -, BVerwGE 89, 327; OVG NRW, Urteile vom 25. November 2009 - 13 A 1536/09 -, juris, und vom 29. Januar 2014 - 13 A 1901/11 -, juris, und Beschluss vom 26. Oktober 2010 - 13 A 929/10 -, juris; Kopp/Schenke, VwGO, 20. Auflage 2014, § 43 Rn. 11.
  • VG Neustadt, 26.09.2012 - 4 L 838/12

    Gaststättenrecht; Vollstreckung; Fortwirkung einer bestandskräftigen

    Schon der Einfluss, den eine für den Betroffenen günstige Entscheidung auf die Beurteilung der ordnungswidrig begangenen Handlung ausüben kann, rechtfertigt das Feststellungsbegehren (vgl. OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 26. Oktober 2010 - 13 A 929/10 -, juris).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 09.09.2015 - 12 A 2255/14

    Statthaftigkeit einer Berufung unter Berücksichtigung der Verjährungsregelung in

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 26. Oktober 2010 - 13 A 929/10 -, juris; Urteil vom 9. September 2010 - 2 A 3182/08 -, juris, jew. m.w.N.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht