Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 27.03.2007 - 8 A 4728/05.A   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,495
OVG Nordrhein-Westfalen, 27.03.2007 - 8 A 4728/05.A (https://dejure.org/2007,495)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 27.03.2007 - 8 A 4728/05.A (https://dejure.org/2007,495)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 27. März 2007 - 8 A 4728/05.A (https://dejure.org/2007,495)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,495) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Informationsverbund Asyl und Migration

    GG Art. 16 a Abs. 1; AufenthG § 60 Abs. 8; GFK Art. 1 F; RL 2004/83/EG Art. 12 Abs. 2; RL 2004/83/EG Art. 21; GFK Art. 33 Abs. 2; GG Art. 16 a Abs. 4 S. 2; GG Art. 16 a Abs. 5; AufenthG § 60 Abs. 1
    Türkei, Kommunisten, Oppositionelle, TKP/ML, Kämpfer (ehemalige), Inhaftierung, Strafhaft, Misshandlungen, Hungerstreik, Folter, Verfolgungssicherheit, herabgestufter Wahrscheinlichkeitsmaßstab, Situation bei Rückkehr, Reformen, Terrorismusvorbehalt, schweres nichtpolitisches Verbrechen, Wiederholungsgefahr, Verbrechen gegen den Frieden, Kriegsverbrechen, Ziele und Grundsätze der Vereinten Nationen, Verhältnismäßigkeit, Anerkennungsrichtlinie, Flüchtlingsbegriff, Non-Refoulement, Genfer Flüchtlingskonvention, UNHCR

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruch eines türkischen Staatsangehörigen auf Anerkennung als Asylberechtigter; Gefahr politischer Verfolgung bei Rückkehr in die Türkei; Unterstützung der TKP/ML-TIKKO; Begrenzung des Schutzbereichs des Asylgrundrechts durch den Terrorismusvorbehalt; Ausschluss unwürdiger Personen; Körperliche Misshandlungen während einer Untersuchungshaft; Einschätzung der möglichen Gefährdung von vorverfolgt ausgereisten Personen; Herabgestufter Prognosemaßstab der hinreichenden Sicherheit vor Verfolgung; Einreise auf dem Luftweg

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • fluechtlingsrat-nrw.de (Kurzinformation)

    Iraner ist Einreise gestattet, da Offensichtlichkeitsurteil im Gesetz nicht nachzuvollziehen ist

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • DVBl 2007, 782 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (57)

  • BVerfG, 12.03.2008 - 2 BvR 378/05

    Verletzung von Art 19 Abs 4 S 1 GG durch Ablehnung eines Antrags auf Zulassung

    Die seit Ergehen des angegriffenen Beschlusses veröffentlichten obergerichtlichen Entscheidungen lassen die hier interessierenden Fragen entweder gänzlich offen (vgl. Bayerischer VGH, Urteil vom 15. Oktober 2007 - 11 B 06.30875 -, juris) oder halten eine Auslegung von § 60 Abs. 8 Satz 2 AufenthG im Lichte der Auslegungshinweise und Richtlinien des UNHCR für naheliegend (OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 27. März 2007 - 8 A 4728/05.A -, BeckRS 2007, 23183).
  • BVerfG, 29.04.2009 - 2 BvR 78/08

    Verletzung des Willkürverbotes (Art 3 Abs 1 GG) im Asylverfahren

    Die vom Verwaltungsgericht zitierte Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts für das Land Nordrhein-Westfalen führt an, dass körperliche Misshandlungen im Polizeigewahrsam ein Indiz für eine für den Flüchtlingsschutz relevante strafrechtliche Verfolgung sein können (Urteil vom 27. März 2007 - 8 A 4728/05.A -, [...]; zur möglichen Indizwirkung von Folter für das Vorliegen eines Politmalus im Rahmen von Art. 16a Abs. 1 GG vgl. auch BVerfG, Beschluss der 2. Kammer des Zweiten Senats vom 12. Februar 2008, a.a.O).
  • VG Düsseldorf, 23.03.2010 - 17 K 7387/08
    Seit dem Wiederaufflammen der bewaffneten Auseinandersetzungen in Südostanatolien und den der PKK zugerechneten Attentaten in Touristenzentren im Jahr 2006 ist sogar wieder ein Anstieg der Menschenrechtsverletzungen zu verzeichnen, vgl. OVG NRW, Urteil vom 27. März 2007 - 8 A 4728/05.A -, S. 21 ff.

    Unter den abgeschobenen oder zurückgekehrten Personen war kein Mitglied oder Kader der PKK oder einer anderen illegalen, bewaffneten Organisation und auch keine Person, die der Zugehörigkeit einer solchen Organisation verdächtigt wurde, vgl. OVG NRW, Urteil vom 27. März 2007, a.a.O., S. 24 unter Verweis auf Serafettin Kaya, Gutachten an das VG Sigmaringen vom 8. August 2005.

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 27. März 2007, a.a.O., S. 25 f.

    Bejahend: OVG NRW, Urteil vom 27. März 2007, a.a.O.; verneinend: BVerwG, EuGH-Vorlage vom 25. November 2008 - 10 C 46/07 -, juris.

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 27. März 2007, a.a.O., UA S. 33.

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 27. März 2007, a.a.O., UA S. 35, 41 unter Verweis auf UNHCR, Richtlinien, Nr. 25 f.; Marx, AsylVfG, 7. Aufl., § 3 Rz. 39.

  • VG Stuttgart, 25.01.2010 - 11 K 3543/09

    PKK als den Terrorismus unterstützende Vereinigung i.S.d. AufenthG 2004;

    Entgegen der Annahme des Regierungspräsidiums Stuttgart muss der Kläger darüber hinaus als Aktivist der PKK, der in der Türkei mit Haftbefehl gesucht wird, im Falle einer Rückkehr in die Türkei mit beachtlicher Wahrscheinlichkeit mit asylrelevanten Übergriffen rechnen (vgl. OVG Bautzen, Urt. v. 25.10.2007 - A 3 B 238/05 - OVG Koblenz, Urt. v. 19.09.2008 - 10 A 10474/08 - AuAS 2009, 45; OVG Lüneburg, Urt. v. 18.07.2006 - 11 LB 264/05 - juris - und Urt. v. 18.07.2006 - 11 LB 75/06 - juris; OVG Münster, Urt. v. 27.03.2007 - 8 A 4728/05.A - juris - VGH Kassel, Urt. v. 26.02.2009 - 4 A 755/06.A - juris -).

    Für die Einschätzung der Gefährdung ist diese Feststellung des Auswärtigen Amtes nicht aussagekräftig, da unter den abgeschobenen oder zurückgekehrten Personen sich kein Mensch befand, der der Zugehörigkeit zur PKK oder einer anderen illegalen Organisation verdächtigt wurde (vgl. Kaya, Gutachten vom 08.08.2005 an VG Sigmaringen; ebenso OVG Münster, Urt. v. 27.03.2007 - 8 A 4728/05.A - juris - OVG Lüneburg, Urt. v. 18.07.2006 - 11 LB 75/06 - juris -).

    Zudem hat das Auswärtige Amt bei seiner Aussage Maßnahmen unterhalb der Schwelle von Folter und Misshandlung, wie etwa erniedrigende, beleidigende Verhaltensweise und die Verweigerung der Befriedigung elementarer Bedürfnisse von vornherein außer Betracht gelassen, obwohl auch sie durchaus asylerheblich sein können (vgl. OVG Münster, Urt. v. 27.03.2007 - 8 A 4728/05.A - a.a.O.).

    Angesichts des gegen den Kläger ausgestellten Haftbefehls kann mit Sicherheit davon ausgegangen werden, dass der Kläger bei der Einreise in die Türkei durch die Anti-Terror-Abteilung der Polizei einem verschärften Verhör unterzogen und dass diese Befragung mit asylrechtlich relevanten Übergriffen einhergehen wird (vgl. Oberdiek, Gutachten v. 15.08.2007 an VG Sigmaringen; OVG Münster, Urt. v. 19.04.2005 - 8 A 273/04.A - juris und Urt. v. 27.03.2007 - 8 A 4728/05.A - juris; OVG Lüneburg, Urt. v. 18.07.2006 - 11 LB 264/05 - juris - OVG Koblenz, Urt. v. 19.09.2008 - 10 A 10474/08 - a.a.O.; VGH Kassel, Urt. v. 26.02.2009 - 4 A 755/06.A - juris -).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 29.07.2008 - 15 A 620/07

    Türkei, Widerruf, Flüchtlingsanerkennung, Gefahr für die Allgemeinheit, Straftat,

    Die vorstehende Beurteilung steht nicht im Widerspruch zu der vom Kläger angeführten Entscheidung, OVG NRW, Urteil vom 27. März 2007 - 8 A 4728/05.
  • VGH Bayern, 21.10.2008 - 11 B 06.30084

    "Kriegsverbrechen" im Sinn von § 3 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 AsylVfG und Art. 1 F

    Einer Beschränkung des Anwendungsbereichs dieses Ausschlussgrundes auf Personen, die eine Machtposition in einem Staat oder in einem staatenähnlichen Gebilde innehaben (so Nummer 17 der Richtlinien des UNHCR vom 4.9.2003; Marx, a.a.O., RdNr. 51 zu § 3; wohl auch OVG NRW vom 27.3.2007 Az. 8 A 4728/05.A, Juris, RdNr. 132), steht der klar erkennbare Wille der Generalversammlung und des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen entgegen, alle Formen der Involvierung in den Terrorismus zu ächten und die den Staaten namentlich in der Resolution 1373 des Sicherheitsrates auferlegten Verpflichtungen zur Verhütung und Bekämpfung des Terrorismus möglichst umfassende Wirksamkeit zu verschaffen.

    1.2.4 Der vorliegende Fall erfordert keine Entscheidung der Frage, ob es für das Eingreifen des § 3 Abs. 2 AsylVfG i.V.m. § 60 Abs. 8 Satz 2 AufenthG und des Art. 1 F GFK genügt, dass der Kläger die Tatbestandsvoraussetzungen dieser Norm in der Vergangenheit verwirklicht hat (so nunmehr BVerwG vom 14.10.2008, a.a.O., RdNrn. 28 - 30), oder ob darüber hinaus erforderlich ist, dass vom Betroffenen weiterhin Gefahren ausgehen (so OVG RhPf vom 6.12.2002, a.a.O., S. 599; vom 10.3.2006 Az. 10 A 10665/05, Juris, RdNr. 35; OVG NRW vom 27.3.2007, a.a.O., RdNrn. 90 ff.).

  • VG Düsseldorf, 08.10.2007 - 4 K 1748/06

    Rechtmäßigkeit des Widerrufs einer Anerkennung als Asylberechtigter und der

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 27. März 2007 - 8 A 4728/05.A - unter Bezugnahme auf die bundesverfassungs- und bundesverwaltungsgerichtliche Rechtsprechung.

    A - sowie Urteil vom 27. März 2007 - 8 A 4728/05.A -.

    So zu § 51 Abs. 3 Satz 2 AuslG und § 60 Abs. 8 Satz 2 AufenthG a. F. OVG NRW, Urteil vom 27. März 2007 - 8 A 4728/05.A -.

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 27. März 2007 - 8 A 4728/05.A - unter Bezugnahme auf die aktuelle Erkenntnislage.

  • VG Düsseldorf, 23.06.2008 - 4 K 3393/07

    Türkei, Widerruf, Flüchtlingsanerkennung, Klagefrist, Zustellung,

    vgl. BVerfG, Beschlüsse vom 10. Juli 1989 - 2 BvR 502, 961, 1000/86 -, BVerfGE 80, 315 (338f.), 20. Dezember 1989 - 2 BvR 958/86 -, BVerfGE 81, 142 (150) und 25. April 1991 - 2 BvR 1437/90 -, NVwZ 1992, 261f.; OVG NRW, Urteil vom 27. März 2007 - 8 A 4728/05.A -.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 10. Januar 1995 - 9 C 276/94 -, NVwZ 1996, 86ff.; OVG NRW, Urteil vom 27. März 2007 - 8 A 4728/05.A -.

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 27. März 2007 - 8 A 4728/05.A - mit weiteren Nachweisen zur bundesgerichtlichen Rechtsprechung.

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 27. März 2007 - 8 A 4728/05.A - mit weiteren Nachweisen zur bundesgerichtlichen Rechtsprechung.

  • VG Stuttgart, 14.09.2009 - A 11 K 3775/08

    Asylwiderruf; Veränderung der Verhältnisse im Heimatland - hier: Türkei -;

    In der Rechtsprechung wird weiter nahezu einhellig die Einschätzung vertreten, dass Folter in der Türkei noch so weit verbreitet ist, dass von einer systematischen, dem türkischen Staat zurechenbaren Praxis, nicht lediglich von Exzesstaaten einzelner Angehöriger der Sicherheitskräfte auszugehen ist (vgl. VGH Kassel, Urt. v. 18.04.2008 - 4 UE 168/06.A und Urt. v. 28.08.2008 - 4 UE 386/06.A; OVG Münster, Urt. v. 27.03.2007 - 8 A 4728/05.A - juris - und Urt. v. 17.04.2007 - 8 A 2771/06.A; OVG Koblenz, Urt. v. 12.03.2004 - 10 A 11952/03 - juris - = Asylmagazin 7-8/2004, 27; OVG Weimar, Urt. v. 18.03.2005 - 3 KO 611/99 - Asylmagazin 7-8/2005, 34; OVG Greifswald, Urt. v. 29.11.2004 - 3 L 66/00 - Asylmagazin 1-2/2005, 32; OVG Saarland, Urt. v. 01.12.2004 - 2 R 23/03 - Asylmagazin 4/2005, 30; OVG Bautzen, Urt. v. 19.01.2006 - A 3 B 304/03 - und Urt. v. 25.10.2007 - A 3 B 238/05; VG Berlin, Urt. v. 01.03.2006, Asylmagazin 7-8/2006, 37; Urt. v. 13.10.2006, Asylmagazin 1-2/2007, 32 und Urt. v. 14.1.2008 - VG 36 X 45.08; VG Frankfurt, Urt. v. 02.03.2006, Asylmagazin 6/2006, 20; VG Weimar, Urt. v. 30.06.2005 - 2 K 20643/04 - VG Göttingen, Urt. v. 12.11.2008 - 1 A 392/06 - juris - VG Gelsenkirchen, Urt. v. 28.08.2008 - 14a K 2997/08.A - juris - VG Düsseldorf, Urt. v. 16.06.2006 - 26 K 1747/06 - Urteil vom 24.08.2006 - 4 K 1784/06.A - juris - und Urteil vom 24.01.2007 - 20 K 4697/05.A -juris - VG Ansbach, Urteil vom 06.03.2007, AuAS 2007, 141; VG Münster, Urteil vom 08.03.2007 - 3 K 2492/05.A - juris - VG Bremen, Urt. v. 30.06.2005 - 2 K 1611/04 -).

    Für die Einschätzung der Gefährdung ist diese Feststellung des Auswärtigen Amtes nicht aussagekräftig, da unter den abgeschobenen oder zurückgekehrten Personen sich kein Mensch befand, der der Zugehörigkeit zur PKK oder einer anderen illegalen Organisation verdächtigt wurde (vgl. Kaya, Gutachten vom 08.08.2005 an VG Sigmaringen; ebenso OVG Münster, Urt. v. 27.03.2007 - 8 A 4728/05.A - juris - OVG Lüneburg, Urt. v. 18.07.2006 - 11 LB 75/06 - juris -).

    Nach allem ist noch keine erhebliche und dauerhafte Veränderung der Lage in der Türkei eingetreten, so dass die Voraussetzungen für die seinerzeit erfolgte Asylanerkennung und Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft nicht weggefallen sind (ebenso der überwiegende Teil der in den letzten Monaten bekannt gewordenen Gerichtsentscheidungen: u.a. OVG Schleswig, Beschl. v. 22.04.2008 - 4 LA 24/08 - OVG Bautzen, Urt. v. 23.03.2007 - A 3 B 372/05 - OVG Münster, Urt. v. 27.03.2007 - 8 A 4728/05.A - juris = Asylmagazin 7-8/2007, 28; VG Ansbach, Urt. v. 16.10.2008 - AN 1 K 08.30318 - juris - und Urt. v. 12.03.2008 - AN 1 K 07.30561 - juris - VG Darmstadt, Urt. v. 11.12.2008 - 7 K 882/08.DA.A - juris; VG Düsseldorf, Urt. v. 20.08.2008 - 20 K 4991/07.A - juris - und Urt. v. 27.04.2009 - 17 K 6251/08.A - juris - VG Minden, Urt. v. 10.03.2008 - 8 K 831/07.A; VG Göttingen, Urt. v. 12.11.2008 - 1 A 392/06 - juris - ; VG Hannover, Urt. v. 22.09.2008 - 1 A 4852/07 - VG Aachen, Urt. v. 26.11.2008 - 6 K 1742/08.A - juris - und Urt. v. 26.03.2008 - 6 K 1094/07.A - juris - VG Augsburg, Urt. v. 19.08.2008 - Au 4 K 08.30067 - VG Berlin, Urt. v. 10.07.2008 - VG 36 X 45.08 und Urt. v. 25.01.2008, Asylmagazin 3/2008, 17; VG Braunschweig, Urt. v. 16.12.2008 - 5 A 277/08 - juris - VG Gelsenkirchen, Urt. v. 28.08.2008 - 14a K 2997/08.A - juris - VG Karlsruhe, Urt. v. 18.08.2008 - A 7 K 277/07; VG München, Urt. v. 26.06.2008 - M 24 K 08.50189 - juris - und Urt. v. 07.02.2008, AuAS 2008, 81; VG Sigmaringen, Urt. v. 29.06.2009 - A 3 K 583/09 - VG Stade, Urt. v. 21.01.2009 - 4 A 1817/06 - juris - VG Stuttgart, Urt. v. 29.01.2009 - A 8 K 4377/07 - juris -).

  • VG Stuttgart, 30.06.2008 - A 11 K 304/07

    Zum Widerruf der Flüchtlingszuerkennung eines türkischen Staatsangehörigen

    In der Rechtsprechung wird weiter nahezu einhellig die Einschätzung vertreten, dass Folter in der Türkei noch so weit verbreitet ist, dass von einer systematischen, dem türkischen Staat zurechenbaren Praxis, nicht lediglich von Exzesstaten einzelner Angehöriger der Sicherheitskräfte auszugehen ist (vgl. OVG Münster, Urt. v. 26.05.2004 - 8 A 3852/03.A - juris = Asylmagazin 10/2004, 30; Urt. v. 19.04.2005 - 8 A 273/04.A - juris - Urt. v. 27.03.2007 - 8 A 4728/05.A - juris - und Urt. v. 17.04.2007 - 8 A 2771/06.A; OVG Koblenz, Urt. v. 12.03.2004 - 10 A 11952/03 - juris - = Asylmagazin 7-8/2004, 27; OVG Weimar, Urt. v. 18.03.2005 - 3 KO 611/99 -, Asylmagazin 7-8/2005, 34; OVG Greifswald, Urt. v. 29.11.2004 - 3 L 66/00 -, Asylmagazin 1-2/2005, 32; OVG Saarland, Urt. v. 01.12.2004 - 2 R 23/03 -, Asylmagazin 4/2005, 30; OVG Bautzen, Urt. v. 19.01.2006 - A 3 B 304/03 - und Urt. v. 25.10.2007 - A 3 B 238/05; VG Berlin, Urt. v. 01.03.2006, Asylmagazin 7-8/2006, 37 und Urt. v. 13.10.2006, Asylmagazin 1-2/2007, 32; VG Frankfurt, Urt. v. 02.03.2006, Asylmagazin 6/2006, 20; VG Weimar, Urt. v. 30.06.2005 - 2 K 20643/04 - VG Düsseldorf, Urt. v. 16.06.2006 - 26 K 1747/06 - Urteil vom 24.08.2006 - 4 K 1784/06.A - juris - und Urteil vom 24.01.2007 - 20 K 4697/05.A - juris - VG Ansbach, Urteil vom 06.03.2007, AuAS 2007, 141; VG Münster, Urteil vom 08.03.2007 - 3 K 2492/05.A - juris - VG Bremen, Urt. v. 30.06.2005 - 2 K 1611/04 -).

    Für die Einschätzung der Gefährdung ist diese Feststellung des Auswärtigen Amtes nicht aussagekräftig, da unter den abgeschobenen oder zurückgekehrten Personen sich kein Mensch befand, der der Zugehörigkeit zur PKK oder einer anderen illegalen Organisation verdächtigt wurde (vgl. Kaya, Gutachten vom 08.08.2005 an VG Sigmaringen; ebenso OVG Münster, Urt. v. 27.03.2007 - 8 A 4728/05.A - juris - OVG Lüneburg, Urt. v. 18.07.2006 - 11 LB 75/06 - juris -).

    Nach allem ist noch keine erhebliche und dauerhafte Veränderung der Lage in der Türkei eingetreten, so dass die Voraussetzungen für die seinerzeit erfolgte Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft nicht weggefallen sind (ebenso der überwiegende Teil der in den letzten Monaten bekannt gewordenen Gerichtsentscheidungen: u.a. OVG Bautzen, Urt. v. 23.03.2007 - A 3 B 372/05 - OVG Münster, Urt. v. 27.03.2007 - 8 A 4728/05.A - juris = Asylmagazin 7-8/2007, 28; VG Ansbach, Urt. v. 24.07.2007 - AN 1 K 07.30135 - juris - Urt. v. 20.03.2007 - AN 1 K 06.30862 - juris - und Urt. v. 12.03.2008 - AN 1 K 07.30561 - juris - VG Münster, Urt. v. 08.03.2007 - 3 K 2492/05.A - juris - VG Düsseldorf, Urt. v. 22.03.2007 - 4 K 172/07.A - juris - und Urt. v. 05.09.2007 - 17 K 3754/07.A - VG Oldenburg, Urt. v. 04.10.2007 - 5 A 4386/06 - juris - VG Minden, Urt. v. 10.03.2008 - 8 K 831/07.A; VG Lüneburg, Urt. v. 06.12.2006 - 5 A 34/06 - VG Hamburg, Urt. v. 21.11.2006 - 15 A 429/06 - und Urt. v. 25.10.2007 - 15 A 387/07 - juris - VG Hannover, Urt. v. 30.01.2008 - 1 A 7832/05 - VG Aachen, Urt. v. 26.03.2008 - 6 K 1094/07.A - juris - VG Berlin, Urt. v. 13.10.2006, Asylmagazin 1-2/2007, 32 und Urt. v. 25.01.2008, Asylmagazin 3/2008, 17; VG Gelsenkirchen, Urt. v. 04.03.2008 - 14a K 3288/06.A - juris - VG Karlsruhe, Urt. v. 25.09.2007, Asylmagazin 11/2007, 17; VG München, Urt. v. 14.09.2007 - M 24 K 07.50342 - juris - und Urt. v. 07.02.2008, AuAS 2008, 81).

  • VG Stuttgart, 02.03.2009 - A 11 K 4113/08

    Kein Widerruf der Asylanerkennung eines türkischen Staatsangehörigen wegen

  • VG Gelsenkirchen, 04.03.2008 - 14a K 3288/06

    Asylrecht, Widerruf, Asylunwürdigkeit, Ausschlussgrund, Ziele und Grundsätze der

  • VG Stuttgart, 14.04.2008 - A 11 K 390/08

    Türkei, Widerruf, Flüchtlingsanerkennung, HADEP, PKK, Verdacht der Unterstützung,

  • VG Düsseldorf, 16.01.2009 - 21 K 3263/07

    Flüchtlingsschutz Abschiebungsschutz Mitgliedschaft terroristische Vereinigung Al

  • VG Aachen, 27.12.2011 - 6 K 509/09

    Abschiebungsverbot in die Türkei für einen türkischen Staatsangehörigen

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 17.04.2007 - 8 A 2771/06

    Türkei, Abschiebungshindernis, zielstaatsbezogene Abschiebungshindernisse,

  • VG Stuttgart, 23.06.2008 - A 11 K 4917/07

    Zum Widerruf der Feststellung eines Abschiebungsverbots auf Grund eines

  • VG München, 03.03.2011 - M 24 K 09.50456

    Zum Erfordernis, dass im Falle des Widerrufs einer Flüchtlingsanerkennung bei

  • VG Hamburg, 13.03.2008 - 15 A 903/04

    Abschiebungsschutz: Anerkennung der Flüchtlingseigenschaft eines türkischen

  • VG Cottbus, 08.02.2017 - 1 K 273/11

    Asyl ( Folgeantrag )

  • VG Düsseldorf, 02.05.2008 - 17 K 1551/08

    Türkei, Widerruf, Flüchtlingsanerkennung, TKP/ML, Mitglieder, herabgestufter

  • VG Arnsberg, 31.01.2011 - 9 K 242/09

    Flüchtlingsanerkennung eines organisatorisch i.R.d. Versorgung von PKK-Kämpfern

  • VG Düsseldorf, 27.04.2009 - 17 K 6251/08

    Exilpolitische Aktivität Widerruf Änderung Verhältnis

  • VG Düsseldorf, 05.09.2007 - 17 K 3754/07

    Türkei, Widerruf, Flüchtlingsanerkennung, herabgestufter

  • VG Düsseldorf, 13.08.2009 - 17 K 2887/09

    Anerkennung eines türkischen Staatsanghehörigen kurdischer Volkszugehörigkeit und

  • VG Düsseldorf, 20.08.2008 - 20 K 4991/07

    Widerruf der Flüchtlingseigenschaft eines türkischen Staatsangehörigen kurdischer

  • VG Düsseldorf, 03.02.2010 - 17 K 6478/09

    Rechtmäßigkeit der Abschiebung eines türkischen Staatsangehörigen kurdischer

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 10.11.2008 - 8 A 2738/08

    Türkei, Berufungszulassungsantrag, grundsätzliche Bedeutung, Folter,

  • VG Düsseldorf, 08.09.2008 - 17 K 5556/08

    Türkei, Widerruf, Flüchtlingsanerkennung, Kurden, PKK, Verdacht der

  • VG Düsseldorf, 09.04.2008 - 17 K 1969/08

    Türkei, Widerruf, Flüchtlingsanerkennung, herabgestufter

  • VG Aachen, 13.03.2012 - 6 K 287/10

    Türkei, Kurden, schwere nichtpolitische Straftat, EU-Terrorliste, terroristische

  • VG Leipzig, 24.05.2012 - A 5 K 88/12

    Feststellung der Flüchtlingseigenschaft gemäß § 60 Abs. 1 AufenthG bei Bekleidung

  • VG Köln, 12.10.2007 - 18 K 6334/05

    Irak, Flüchtlingsbegriff, Anerkennungsrichtlinie, Verfolgungshandlung,

  • VG Aachen, 30.05.2011 - 6 K 364/08

    Für einen türkischen Staatsangehörigen kurdischer Volkszugehörigkeit mit

  • VG Aachen, 22.10.2007 - 6 K 1309/06

    Türkei, Kurden, Irak (A), Flüchtlingslager, Volksversammlung, Volksausschuss,

  • VG Düsseldorf, 08.04.2011 - 26 K 6773/10

    Asyl Flüchtlingseigenschaft Widerruf Straftat Wiederholungsgefahr

  • VG Düsseldorf, 08.04.2011 - 26 K 2533/10

    Widerruf, Widerrufsverfahren, Türkei, Abschiebungsverbot, Straftat, Gefahr für

  • VG Arnsberg, 21.02.2011 - 9 K 4078/08

    Die Abschiebungsandrohung in einem Bescheid des Bundesamtes für Migration und

  • OLG Hamm, 14.08.2008 - 4 AuslA 98/06

    Ausliferung; drohende Folter; konkrete Anhaltspunkte; Unzulässigkeit der

  • VG Köln, 12.10.2007 - 18 K 3468/06

    Irak, Widerruf, Flüchtlingsanerkennung, Wegfall-der-Umstände-Klausel, Genfer

  • VG Köln, 12.10.2007 - 18 K 1262/05

    Rechtmäßigkeitsvoraussetzungen der Abschiebung von irakischen Staatsangehörigen

  • VG Braunschweig, 10.08.2011 - 5 A 218/09

    Zur Prognoseentscheidung für den Widerruf der Asyl- und Flüchtlingsanerkennung

  • VG Stade, 21.01.2009 - 4 A 1817/06

    Asyl - Widerruf der Anerkennung (Türkei-Kurden)

  • VG Gelsenkirchen, 28.08.2008 - 14a K 2997/08

    Widerruf der Feststellung zu § 51 Abs. 1 AuslG (Türkei)

  • VG Gelsenkirchen, 05.01.2010 - 14a K 4767/08

    Widerruf der Feststellung von Abschiebungshindernissen

  • VG Aachen, 26.11.2008 - 6 K 1742/08

    Türkei, Widerruf, Flüchtlingsanerkennung, herabgestufter

  • VG Weimar, 02.07.2008 - 5 K 20245/07

    Irak, Jesiden, Kurden, Gruppenverfolgung, Verfolgungsdichte, Verfolgung durch

  • VG Gelsenkirchen, 29.11.2013 - 14a K 2458/13

    Asyl, Flüchtlingsschutz, Türkei, Prognosemaßstab, Vorverfolgung,

  • VG Düsseldorf, 25.04.2008 - 26 K 4326/07

    Türkei, Widerruf, Flüchtlingsanerkennung, herabgestufter

  • VG Stuttgart, 29.01.2009 - A 8 K 4377/08

    Widerruf der Asylanerkennung türkischer Staatsangehöriger kurdischer

  • VG Minden, 10.08.2007 - 8 K 1768/06

    Türkei, Widerruf, Flüchtlingsanerkennung, Kurden, TKP/ML, Unterstützung,

  • VG Arnsberg, 04.09.2012 - 9 K 1167/11

    Kurden, Türkei, BDP, Bar?? ve Demokrasi Partisi, PKK, politische Verfolgung,

  • VG Düsseldorf, 18.01.2011 - 17 K 3236/10

    Asylverfahren, Asylanerkennung, Flüchtlingsanerkennung, Türkei, Kurden,

  • VG Düsseldorf, 17.12.2008 - 20 K 7838/08

    Türkei Widerruf Flüchtlingsanerkennung Separatismusverdacht PKK

  • VG Würzburg, 04.08.2008 - W 7 K 08.325

    Früheres PKK-Mitglied; Ausschlussklausel; Gefährlichkeit; völkerrechtskonforme

  • VG Arnsberg, 05.02.2009 - 14 K 896/08

    Türkei, Widerruf, Flüchtlingsanerkennung, Änderung der Sachlage, herabgestufter

  • VG Stade, 23.01.2009 - 4 A 1395/07

    Türkei, Widerruf, Flüchtlingsanerkennung, Änderung der Sachlage,

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht