Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 27.04.2015 - 20 A 122/14.PVB   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,19782
OVG Nordrhein-Westfalen, 27.04.2015 - 20 A 122/14.PVB (https://dejure.org/2015,19782)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 27.04.2015 - 20 A 122/14.PVB (https://dejure.org/2015,19782)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 27. April 2015 - 20 A 122/14.PVB (https://dejure.org/2015,19782)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,19782) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de

    Personalrat, Sitzung, Ladung, Tagesordnung, Beratungsgegenstand, Wahl, Stellvertreter, Vorsitzender, Sprecher, Gruppe

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    Personalrat, Sitzung, Ladung, Tagesordnung, Beratungsgegenstand, Wahl, Stellvertreter, Vorsitzender, Sprecher, Gruppe

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Rechtswidrigkeit eines Personalratsbeschlusses im Hinblick auf die Behandlung eines Tagesordnungspunktes

  • ra.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BPersVG § 34 Abs. 2 S. 3
    Rechtswidrigkeit eines Personalratsbeschlusses im Hinblick auf die Behandlung eines Tagesordnungspunktes

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Personalratsbeschluss eines nicht angemeldeten Tagesordnungspunktes rechtswidrig

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Personalratsbeschluss eines nicht angemeldeten Tagesordnungspunktes rechtswidrig

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZA-RR 2015, 670
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OVG Hamburg, 02.11.2020 - 14 Bs 193/20

    § 5 des Gesetzes zur Anpassung personalvertretungsrechtlicher Regelungen aus

    Dieser Ansatz wird - teilweise unausgesprochen - auch in der Rechtsprechung geteilt (vgl. etwa BVerwG, Beschl. v. 15.5.2020, 5 P 5.19, ZfPR 2020, 98, juris; VGH München, Beschl. v. 4.2.2004, 18 P 03.692, PersV 2004, 308, juris Rn. 17 ff.; s. auch OVG Münster, Beschl. v. 27.4.2015, 20 A 122/14.PVB, PersV 2016, 20, juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht