Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 28.04.2016 - 11 D 33/13.AK   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2016,8529
OVG Nordrhein-Westfalen, 28.04.2016 - 11 D 33/13.AK (https://dejure.org/2016,8529)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 28.04.2016 - 11 D 33/13.AK (https://dejure.org/2016,8529)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 28. April 2016 - 11 D 33/13.AK (https://dejure.org/2016,8529)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,8529) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    Abwägung, Ausbau, Autobahn, Beurteilungspegel, Bundesautobahn, Einfädelungsstreifen, Einwendungsausschluss, Fahrstreifen, Lärmschutz, Präklusion, Prognose, Varianten, Verkehrsgutachten, Verkehrsprognose

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Abwägung; Ausbau; Autobahn; Beurteilungspegel; Bundesautobahn; Einfädelungsstreifen; Einwendungsausschluss; Fahrstreifen; Lärmschutz; Präklusion; Prognose; Varianten; Verkehrsgutachten; Verkehrsprognose

  • rechtsportal.de

    Gerichtliche Vollprüfung des Planfeststellungsbeschlusses als Anspruch eines Berechtigten eines dinglichen Wohnrechts; Inanspruchnahme eines Grundstücks für die Realisierung eines Straßenbauvorhabens vorübergehend während der Bauzeit; Präklusion der Einwendung der fehlenden Auslegung eines Verkehrsgutachtens; Abwägung bei der Variantenprüfung des Ausbaus einer Bundesautobahn (hier: axialer sechsstreifiger Ausbau einer bestehenden vierstreifigen Bundesautobahn)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Gerichtliche Vollprüfung des Planfeststellungsbeschlusses als Anspruch eines Berechtigten eines dinglichen Wohnrechts; Inanspruchnahme eines Grundstücks für die Realisierung eines Straßenbauvorhabens vorübergehend während der Bauzeit; Präklusion der Einwendung der fehlenden Auslegung eines Verkehrsgutachtens; Abwägung bei der Variantenprüfung des Ausbaus einer Bundesautobahn (hier: axialer sechsstreifiger Ausbau einer bestehenden vierstreifigen Bundesautobahn)

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • nrw.de (Pressemitteilung)

    Klagen gegen den sechsstreifigen Ausbau der BAB 43 nur zum Teil erfolgreich

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Klagen gegen den sechsstreifigen Ausbau der BAB 43 nur zum Teil erfolgreich

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Betroffenheit von Grundstückseigentümer bestimmt Umfang der Kontrolle von Planfeststellungsbeschluss

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 04.09.2017 - 11 D 14/14

    Abwägung; Bündelungsgebot; DVGW-Arbeitsblatt G 463; Klagebefugnis;

    vgl. OVG NRW, Urteile vom 24. August 2016 - 11 D 2/14.AK -, Rn. 90, juris, vom 28. April 2016 - 11 D 33/13.AK -, juris, Rn. 65 ff., Beschluss vom 30. Januar 2017 - 11 B 1058/16.AK -, juris, Rn. 27 ff.

    vgl. grundlegend etwa BVerwG, Urteile vom 7. Juli 1978 - 4 C 79.76 u. a. -, BVerwGE 56, 110 (122 f.) = juris, Rn. 59, und vom 24. November 2011 - 9 A 23.10 -, BVerwGE 141, 171 (186) = juris, Rn. 54; OVG NRW, Urteile vom 6. September 2013 - 11 D 118/10.AK -, NWVBl. 2014, 113 (117) = juris, Rn. 110, und vom 28. April 2016 - 11 D 33/13.AK -, juris, Rn. 99.

    vgl. BVerwG, Urteile vom 24. November 2011 - 9 A 23.10 -, BVerwGE 141, 171 (191) = juris, Rn. 68, und vom 19. Februar 2015 - 7 C 10.12 -, juris, Rn. 44 (insoweit nicht abgedruckt in NVwZ 2015, 1077); OVG NRW, Urteil vom 28. April 2016 - 11 D 33/13.AK -, juris, Rn. 103.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 24.08.2016 - 11 D 2/14

    380-KV-Höchstspannungsfreileitung; Abstandserlass NRW; Abwägung; Alternative;

    vgl. BVerwG, Urteil vom 22. Oktober 2015 - 7 C 15.13 -, NVwZ 2016, 308 (310) = juris, Rn. 26; OVG NRW, Urteil vom 28. April 2016 - 11 D 33/13.AK -, juris, Rn. 67, und Beschluss vom 31. März 2016 - 8 B 1341/15 -, juris, Rn. 38, m. w. N.

    2014, 113 (117) = juris, Rn. 110, und vom 28. April 2016 - 11 D 33/13.AK -, juris, Rn. 99.

    vgl. BVerwG, Urteile vom 24. November 2011 - 9 A 23.10 -, BVerwGE 141, 171 (191) = juris, Rn. 68, und vom 19. Februar 2015 - 7 C 10.12 -, juris, Rn. 44 (insoweit nicht abgedruckt in NVwZ 2015, 1077); OVG NRW, Urteil vom 28. April 2016 - 11 D 33/13.AK -, juris, Rn. 103.

    2014, 113 (118) = juris, Rn. 123, und vom 28. April 2016 - 11 D 33/13.AK -, juris, Rn. 233.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 30.01.2017 - 11 B 1058/16

    Einwendungen gegen den Planfeststellungsbeschluss für den Neubau des

    vgl. BVerwG, Urteil vom 22. Oktober 2015 - 7 C 15.13 -, NVwZ 2016, 308 (310) = juris, Rn. 26; OVG NRW, Urteil vom 28. April 2016 - 11 D 33/13.AK -, juris, Rn. 67, und Beschluss vom 31. März 2016 - 8 B 1341/15 -, juris, Rn. 38, m. w. N.
  • VGH Bayern, 27.07.2017 - 8 A 16.40019

    Abwassertechnische Erschließung einer Tank- und Rastanlage

    Die Verkehrslärmschutzverordnung (16. BImSchV) findet gemäß § 1 Abs. 2 16. BImSchV zum einen für das hier streitgegenständliche Vorhaben schon keine Anwendung, da weder eine Straße um einen durchgehenden Fahrstreifen für den Kraftfahrzeugverkehr zwischen zwei Anschlussstellen erweitert wird (vgl. dazu auch OVG NRW, U.v. 28.4.2016 - 11 D 33/13.AK - juris Rn. 187; VGH BW, U.v. 7.8.2012 - 5 S 1749/11 - juris Rn. 79) noch die in § 1 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 16. BImSchV genannten Beurteilungspegel (bei Einbeziehung des sechsstreifigen Ausbaus der BAB A 3) überschritten werden.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 23.12.2016 - 20 B 710/16

    Planfeststellungsbeschluss für die 3. Baustufe der Nord-Süd Stadtbahn in Köln

    Ob aufgrund dessen materielle Präklusionsvorschriften wie § 29 Abs. 4 Satz 1 PBefG für Vorhaben, die der UVP-Richtlinie unterfallen, generell keine Geltung beanspruchen können - vgl. dafür tendenziell: OVG NRW, Beschluss vom 31. März 2016 - 8 B 1341/15 -, DVBl. 2016, 714 - oder aber jedenfalls insoweit weiterhin anzuwenden sind, als es sich um sachliche Einwendungen handelt, die Sachverhalte betreffen, die nicht Gegenstand der Umweltverträglichkeitsprüfung im Sinne der UVP-Richtlinie waren oder hätten sein müssen, und ebenso wenig natur-, umwelt- oder artenschutzrechtliche Rügen beinhalten, vgl. OVG NRW, Urteile vom 24. August 2016 - 11 D 2/14.AK -, juris, und vom 28. April 2016 - 11 D 33/13.AK -, juris, ist bislang nicht höchstrichterlich entschieden.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht