Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 28.05.2008 - 8 A 1101/08.A   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,3580
OVG Nordrhein-Westfalen, 28.05.2008 - 8 A 1101/08.A (https://dejure.org/2008,3580)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 28.05.2008 - 8 A 1101/08.A (https://dejure.org/2008,3580)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 28. Mai 2008 - 8 A 1101/08.A (https://dejure.org/2008,3580)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,3580) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Informationsverbund Asyl und Migration

    AsylVfG § 73 Abs. 2 b; AufenthG § 60 Abs. 1; AsylVfG § 26 Abs. 2; AsylVfG § 72 Abs. 1 Nr. 3
    Verfahrensrecht, Familienasyl, Widerruf, Einbürgerung, Stammberechtigter, Erlöschen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    AsylVfG § 26; AsylVfG § 72 Abs. 1 Nr. 3

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Widerruf der Anerkennung eines (Familien-) Asylberechtigten; Verlust des asylrechtlichen Status bei Annahme der deutschen Staatsangehörigkeit; Gewährung von Familienasyl gem. § 26 Asylverfahrensgesetz (AsylVfG) nach Vornahme einer Einbürgerung des Stammberechtigten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • DVBl 2008, 1069 (Ls.)
  • DÖV 2008, 965
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • BVerwG, 16.12.2008 - 10 B 12.08

    Asylberechtigung; Asylbewerber; Ausländer; deutsche Staatsangehörigkeit;

    Auch die Vertreter der Auffassung, dass die deutsche Staatsangehörigkeit keine "neue Staatsangehörigkeit" i.S.d. § 72 Abs. 1 Nr. 3 AsylVfG sei, gehen nicht von einem Fortbestand der Asylberechtigung aus, sondern davon, dass sich die Asylberechtigung "eo ipso" bzw. i.S.d. § 43 Abs. 2 VwVfG "in anderer Weise erledigt" (vgl. OVG Münster, Beschluss vom 28. Mai 2008 8 A 1101/03.A DÖV 2008, 965 m.w.N.).
  • OVG Hamburg, 19.06.2013 - 1 Bf 17/13

    Widerruf des Familienasyls nach Einbürgerung des Stammberechtigten

    Vielmehr ist unstreitig, dass die Asylanerkennung im Fall der Einbürgerung in den deutschen Staatsverband nicht fortbesteht (vgl. BVerwG, Beschl. v. 16.12.2008, 10 B 12.08, juris, Rn. 6; OVG Münster, Beschl. v. 28.5.2008, InfAuslR 2009, 366, 367).
  • VG Stuttgart, 30.06.2008 - A 11 K 1399/08

    Verbot der Abschiebung eines iranischen Staatsangehörigen nach Widerruf der

    Selbst wenn aber der Erlöschenstatbestand des § 72 Abs. 1 Nr. 3 AsylVfG auf den Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit nicht anwendbar sein sollte, hätte sich die Asylberechtigung der Mutter des Klägers durch den Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit "eo ipso" bzw. im Sinne des § 43 Abs. 2 VwVfG in anderer Weise erledigt, da ein deutscher Staatsangehöriger nicht zugleich Asylberechtigter im Sinne des § 26 Abs. 2 AsylVfG sein kann und das Asylrecht nach § 1 Abs. 1 AsylVfG und das Ausländerrecht nach § 1 Abs. 1, § 2 Abs. 1 AufenthG auf Deutsche keine Anwendung findet (vgl. zum Meinungsstreit VG Schleswig, Urt. v. 17.11.2006 - 4 A 277/04 - juris - VG Karlsruhe, Urt. v. 21.09.2006 - A 6 K 11328/04 - juris-; VG Sigmaringen, Urt. v. 19.07.2006, InfAuslR 2006, 496; VG Darmstadt, Urt. v. 19.12.2007 - 9 E 687/06.A - juris - VG Ansbach, Urt. v. 12.09.2007 - AN 11 K 07.30560 - juris - OVG Münster, Beschl. v. 28.05.2008 - 8 A 1101/08.A - juris - OVG Schleswig, Urt. v. 28.06.2007 - 1 LB 4/07 - juris - VG München, Urt. v. 15.06.2007 - M 4 K 06.51044 - juris - VG Köln, Urt. v. 07.02.2008 - 15 K 3805/07.A - juris -).
  • VG Stuttgart, 27.08.2009 - A 11 K 624/08

    Rechtswidriger Widerruf des Familienasyls bei Erlöschen der Asylanerkennung des

    Ob mit diesem Wegfall durch den Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit zugleich der Erlöschenstatbestand des § 72 Abs. 1 Nr. 3 AsylVfG vorliegt, ist umstritten (vgl. zum Meinungsstreit etwa VG Schleswig, Urt. v. 17.11.2006 - 4 A 277/04 - juris - VG Karlsruhe, Urt. v. 21.09.2006 - A 6 K 11328/04 - juris-; VG Sigmaringen, Urt. v. 19.07.2006, InfAuslR 2006, 496; VG Darmstadt, Urt. v. 19.12.2007 - 9 E 687/06.A - juris - VG Ansbach, Urt. v. 12.09.2007 - AN 11 K 07.30560 - juris - OVG Münster, Beschl. v. 28.05.2008 - 8 A 1101/08.A - juris - OVG Schleswig, Urt. v. 28.06.2007 - 1 LB 4/07 - juris - VG München, Urt. v. 15.06.2007 - M 4 K 06.51044 - juris - VG Köln, Urt. v. 07.02.2008 - 15 K 3805/07.A - juris -).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 05.09.2008 - 8 A 816/08

    Widerruf einer akzessorischen Asylberechtigung des Ehegatten oder Kindes bei

    vgl. dazu im Einzelnen: OVG NRW, Beschluss vom 28. Mai 2008 8 A 1101/08.A -, DVBl. 2008, 1069 (Leitsatz).
  • VG Karlsruhe, 03.09.2008 - A 7 K 4115/07

    Türkei, Widerruf, Flüchtlingsanerkennung, Kurden, Gruppenverfolgung, Jesiden,

    Selbst wenn aber der Erlöschenstatbestand des § 72 Abs. 1 Nr. 3 AsylVfG auf den Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit nicht anwendbar sein sollte, hätte sich die Asylberechtigung des Ehemannes der Klägerin durch den Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit ,,eo ipso" bzw. im Sinne des § 43 Abs. 2 VwVfG in anderer Weise erledigt, da ein deutscher Staatsangehöriger nicht zugleich Asylberechtigter im Sinne des § 26 Abs. 2 AsylVfG sein kann und das Asylrecht nach § 1 Abs. 1 AsylVfG und das Ausländerrecht nach § 1 Abs. 1, § 2 Abs. 1 AufenthG auf Deutsche keine Anwendung findet (vgl. zum Meinungsstreit: VG Schleswig, Urt. v. 17.11.2006 - 4 A 277/04 -, Juris - VG Darmstadt, Urt. v. 19.12.2007 - 9 E 687/06.A -, Juris - VG Ansbach, Urt. v. 12.09.2007 - AN 11 K 07.30560 -, Juris - OVG Münster, Beschl. v. 28.05.2008 - 8 A 1101/08.A-, Juris; VG Stuttgart, Urt. v. 30.06.2008 - A 11 K 1399/08 -, Juris).
  • VG Stuttgart, 17.06.2010 - A 11 K 3062/09

    Asylrecht: Zulässigkeit des Widerrufs der Asylberechtigung des Ehemannes nach

    Ob mit diesem Wegfall durch den Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit aber zugleich der Erlöschenstatbestand des § 73 Abs. 2 b Satz 2 AsylVfG vorliegt, ist höchst umstritten (vgl. zum Meinungsstreit etwa VG Schleswig, Urt. v. 17.11.2006 - 4 A 277/04 - juris - VG Karlsruhe, Urt. v. 21.09.2006 - A 6 K 11328/04 - juris-; VG Sigmaringen, Urt. v. 19.07.2006, InfAuslR 2006, 496; VG Darmstadt, Urt. v. 19.12.2007 - 9 E 687/06.A - juris - VG Ansbach, Urt. v. 12.09.2007 - AN 11 K 07.30560 - juris - OVG Münster, Beschl. v. 28.05.2008 - 8 A 1101/08.A - juris - OVG Schleswig, Urt. v. 28.06.2007 - 1 LB 4/07 - juris - VG München, Urt. v. 15.06.2007 - M 4 K 06.51044 - juris - VG Köln, Urt. v. 07.02.2008 - 15 K 3805/07.A - juris -).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht