Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 29.06.2009 - 13 A 596/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,10626
OVG Nordrhein-Westfalen, 29.06.2009 - 13 A 596/09 (https://dejure.org/2009,10626)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 29.06.2009 - 13 A 596/09 (https://dejure.org/2009,10626)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 29. Juni 2009 - 13 A 596/09 (https://dejure.org/2009,10626)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,10626) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    VwGO § 166; ZPO § 114; ZPO § 119 Abs. 1 S. 2
    Voraussetzungen der Bewilligung von Prozesskostenhilfe für die zweite Instanz und auf Beiordnung eines Rechtsanwalts; Anforderungen an das Darlegungserfordernis der Gründe zur Zulassung einer Berufung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Voraussetzungen der Bewilligung von Prozesskostenhilfe für die zweite Instanz und auf Beiordnung eines Rechtsanwalts; Anforderungen an das Darlegungserfordernis der Gründe zur Zulassung einer Berufung

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • VG Berlin, 19.05.2010 - 14 K 45.09

    Apotheker verliert Betriebserlaubnis nach unzulässiger Abgabe

    Zudem bedeutet der hier streitige Widerruf der Apothekenbetriebserlaubnis keinen Ausschluss aus der Apothekerschaft - anders als das ursprünglich verhängte Berufsverbot -, sondern verhindert nur die Tätigkeit als Apothekenleiter (vgl. zur "Kollisionslage" im Zusammenhang mit § 70 StGB OVG Münster, Beschluss vom 29. Juni 2009 - 13 A 596/09, juris, Rdnr. 12; siehe auch VG des Saarlands, Urteil vom 14. Januar 2010 - 1 K 659/08, juris Rdnr. 168; siehe auch OVG Berlin, Urteil vom 27. Januar 1965 - OVG I B 11/64 in: OVG E BE 8, S. 82 ff. zur Vorgängervorschrift § 42 l StGB).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 31.03.2010 - 13 A 2837/09

    Rechtmäßigkeit eines Widerrufs einer Zulassung zum Zahnarztberuf wegen

    vgl. BVerfG, Beschluss vom 23. Juni 2000 - 1 BvR 830/00 -, NVwZ 2000, 1163; BVerwG, Beschluss vom 10. März 2004 - 7 AV 4.03 -, DVBl. 2004, 838; OVG NRW, Beschlüsse vom 27. August 2009 - 13 A 1178/09 -, vom 29. Juni 2009 - 13 A 596/09 -, und vom 17. Februar 2009 - 13 A 2907/08 - Schoch/Schmidt-Aßmann/Pietzner, VwGO, Stand: Juli 2009, § 124 Rdn. 26 ff.; Kopp/Schenke, VwGO, 15. Aufl., § 124 Rdn. 6 ff.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 27.08.2009 - 13 A 1178/09

    Anforderungen an "ernstliche Zweifel an der Richtigkeit eines Urteils" als

    vgl. BVerfG, Beschluss vom 23. Juni 2000 - 1 BvR 830/00 -, NVwZ 2000, 1163; BVerwG, Beschluss vom 10. März 2004 - 7 AV 4.03 -, DVBl. 2004, 838; OVG NRW, Beschlüsse vom 29. Juni 2009 - 13 A 596/09 -, vom 17. Februar 2009 - 13 A 2907/08 -, und vom 26. Januar 2009 - 13 A 2806/08 - Schoch/Schmidt-Aßmann/Pietzner, VwGO, Stand: Oktober 2008, § 124 Rdn. 26 ff.; Kopp/Schenke, VwGO, 15. Aufl., § 124 Rdn. 6 ff.
  • VG Köln, 23.02.2010 - 7 K 3202/09

    Widerruf der Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung Krankenpfleger bei

    Mit Rücksicht auf die Bedeutung der Sache für der Kläger ist es angemessen, den Streitwert auf den festgesetzten Betrag zu bestimmen ( § 52 Abs. 1 GKG ) (vgl. zum Streitwert der Erlaubnis zum Führen einer Berufsbezeichnung OVG NRW, Beschluss vom 29.06.2009 - 13 A 596/09 - ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht