Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 30.01.1996 - 11a D 127/92.NE   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1996,2730
OVG Nordrhein-Westfalen, 30.01.1996 - 11a D 127/92.NE (https://dejure.org/1996,2730)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 30.01.1996 - 11a D 127/92.NE (https://dejure.org/1996,2730)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 30. Januar 1996 - 11a D 127/92.NE (https://dejure.org/1996,2730)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1996,2730) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Bauleitplanung: Abwägungsgebot bei Überplanung einer vorhandenen Gartenkolonie mit der Festsetzung "Private Grünfläche - Dauerkleingärten" sowie bezüglich von Baudenkmälern, Unmittelbarkeit einer Festsetzung zugunsten der Allgemeinheit

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 1997, 598
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 07.04.2011 - 2 D 37/09

    Festsetzung eines Gehrechts, Fahrrechts und Leitungsrechts im Zuge einer

    vgl. BVerwG, Beschlüsse vom 2. November 1998 - 4 BN 49.98 -, BRS 60 Nr. 23 = juris Rn. 5, und vom 18. Dezember 1987 - 4 NB 2.87 -, BRS 47 Nr. 4 = juris Rn. 22; OVG NRW, Beschlüsse vom 29. Juli 2010 - 7 B 636/10.NE -, juris Rn. 21, und vom 19. Juni 2002 - 10a D 115/99.NE -, juris Rn. 11, Urteil vom 30. Januar 1996 - 11a D 127/92.NE -, BRS 58 Nr. 15 = juris Rn. 12; Söfker, in: Ernst/Zinkahn/Bielenberg.

    - 10a D 115/99.NE -, juris Rn. 24, Urteil vom 30. Januar 1996 - 11a D 127/92.NE -, BRS 58 Nr. 15 = juris Rn. 15; Löhr, in: Battis/Krautzberger/Löhr, BauGB, 11. Auflage 2009, § 9 Rn. 76.

    - 10a D 115/99.NE -, juris Rn. 24, Urteil vom 30. Januar 1996 - 11a D 127/92.NE -, BRS 58 Nr. 15 = juris Rn. 15; OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 22. April 2010 - OVG 2 A 17.08 -, juris Rn. 37; Söfker, in: Ernst/Zinkahn/Bielenberg.

    19. Juni 2002 - 10a D 115/99.NE -, juris Rn. 11, Urteil vom 30. Januar 1996 - 11a D 127/92.NE -, BRS 58 Nr. 15 = juris Rn. 10.

    vgl. wiederum OVG NRW, Beschluss vom 19. Juni 2002 - 10a D 115/99.NE -, juris Rn. 24, Urteil vom 30. Januar 1996 - 11a D 127/92.NE -, BRS 58 Nr. 15 = juris Rn. 15; OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 22. April 2010.

  • OVG Berlin, 22.05.2003 - 6 A 12.03

    Bauplanungsrecht; Normenkontrollverfahren

    Insoweit wird die Privatnützigkeit des Grundstücks eingeschränkt (vgl. OVG Berlin, Urteil vom 25. August 1995 - 2 A 4.93 -, UA S. 7, insoweit nicht abgedruckt in OVGE 21, 239; Urteil vom 20. Februar 1998 - 2 A 8.94 - OVGE 22, 246, 247; OVG Münster, Urteil vom 30. Januar 1996 - 11 aD 127.92.NE -, BRS 58 Nr. 15).

    Das ist der Fall, wenn die Benutzung der zugelassenen Flächen so intensiv ist, dass eine andere Nutzung, nämlich die des Eigentümers, so gut wie ausgeschlossen ist (OVG Münster, Urteil vom 30. Januar 1996 - 11 aD 127.92.NE -, BRS 58 Nr. 15; VGH Mannheim, Beschluss vom 26. Juli 1983 - 5 S 2322/82 -, BRS 40 Nr. 10).

    Das gilt auch, soweit es den genauen Umfang der Inanspruchnahme des Grundstücks betrifft (OVG Münster, Urteil vom 30. Januar 1996 - 11 aD 127.92.NE -, BRS 58 Nr. 15).

    Der Plangeber muss sich über das Gewicht des Belangs Gewissheit verschaffen (OVG Münster, Urteil vom 30. Januar 1996 - 11 aD 127.92.NE -, BRS 58 Nr. 15).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 19.06.2002 - 10a D 115

    Rechtmäßigkeit eines Bebauungsplans; Erforderlichkeit der Aufstellung von

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 19.06.2002 - 10a D 115/99

    Kriterien für die Zulässigkeit der Festsetzung einer mit einem Gehrecht zu

    BVerwG, Urteil vom 22.5.1987 - 4 C 57.84 -, BRS 47 Nr. 4 m. w. N.; OVG NRW, Urteil vom 30.1.1996 - 11a D 127/92.NE -, BRS 58 Nr. 15.

    BVerwG, Beschluss vom 18.12.1987 - 4 NB 2.87 - a. a. O.; OVG NRW, Urteil vom 30.1.1996 - 11a D 127/92.NE -, a. a.O.

    OVG NRW, Urteil vom 30.1.1996 - 11a D 127/92.NE - a. a.O.; Gaentzsch, in: Berliner Kommentar zum BauGB, 2. Aufl. 1995, § 9 Rn. 50.

  • VG Schwerin, 10.10.2011 - 8 A 560/10

    Schmutzwasserbeitrag für Wochenendhaussiedlung; Anschlussbeiträge bei bereits zu

    näher BVerwG, Beschl. v. 18. Dezember 1987 - 4 NB 2.87 - zit. nach juris Rn. 22; Oberverwaltungsgericht der Freien Hansestadt Bremen, Urt. v. 4. Juli 1995 - 1 BA 1/95 - juris Rn. 32 f.; OVG NW, Urt. v. 30. Januar 1996 - 11a D 127/92.NE zit. nach juris Rn. 10 ff.; 15 Beschl. v. 19. Juni 2002 - 10a D 115/99.NE - juris Rn. 26 m. w. N.

    Die in Rede stehenden Flächen können in anderer Beziehung durch die Eigentümer des Flurstücks [...] genutzt werden, soweit diese Nutzung dem Zweck des Gehrechts nicht entgegenstehen; sie dürfen in der Regel nur nicht in einer Weise bebaut werden, das die Ausübung des Gehrechts behindert (vgl. dazu OVG NW, Urt. v. 30. Januar 1996 - aaO, Rn. 10).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 26.02.2009 - 10 D 31/07
    vgl. OVG NRW, Urteil vom 30. Januar 1996 - 11a D 127/92.NE -, BRS 58 Nr. 15.

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 30. Januar 1996, a.a.O..

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 15.05.2013 - 2 D 122/12

    Wirksamkeit des Bebauungsplans bei städtebaulicher Erforderlichkeit für ein

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 7. April 2011 - 2 D 37/09.NE -, juris Rn. 81 ff., Beschluss vom 19. Juni 2002 - 10a D 115/99.NE -, juris Rn. 11, und Urteil vom 30. Januar 1996 - 11a D 127/92.NE -, BRS 58 Nr. 15 = juris Rn. 10; Bay. VGH, Urteil vom 26. Februar 2010 - 9 N 07.2333 -, juris Rn. 20; OVG Berlin-Bbg., Urteil vom 22. April 2010 - 2 A 17.08 -, juris Rn. 32.
  • OVG Hamburg, 04.11.1999 - 2 E 29/96

    Behandlung einer Kleingartenanlage im Bebauungsplan

    Denn sie machen eine Beschränkung der Nutzungsmöglichkeiten ihres Grundstücks durch die Festsetzung des angefochtenen Bebauungsplans geltend (vgl. BVerwG, Beschluss vom 20. Januar 1995, NVwZ 1995, 692; OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 30. Januar 1996, NVwZ-RR 1997, 598).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 30.10.1996 - 11a B 2211/96

    Verwaltungsprozeßrecht: Voraussetzungen für den Erlaß einer einstweiligen

    Diese Festsetzung bedarf nämlich noch des Vollzuges entweder durch einvernehmliche Willenserklärungen des Begünstigten und des Belasteten oder durch eine Entscheidung der Enteignungsbehörde (im Anschluß an OVG NW, Urteil vom 30.01.1996 - 11a D 127/92.NE -, RdL 1996, 220 ff.).

    BVerwG, Beschluß vom 18.12.1987 - 4 NB 2.87 -, NVwZ 1988, 822 ff. = UPR 1988, 186 = ZfBR 1988, 90 und OVG NW, Urteil vom 30. Januar 1996 - 11a D 127/92.NE -, RdL 1996, 220 ff.

  • OVG Berlin-Brandenburg, 15.10.2008 - 2 A 5.08

    Bebauungsplan: Überplanung einer vorhandenen Kleingartenanlage

    Ferner durfte der Antragsgegner auch das für den Plan sprechende Interesse der Kleingärtner am Erhalt der von ihnen geschaffenen Werte berücksichtigen (vgl. hierzu auch OVG Münster, Urteil vom 30. Januar 1996, BRS 58 Nr. 15).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 13.06.2013 - 2 D 124/12

    Materielle Unwirksamkeit eines Bebauungsplans aufgrund eines beachtlichen

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 29.07.2010 - 7 B 636/10

    Außervollzugsetzung eines Bebauungsplans bis zur Entscheidung in dem noch

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 07.11.2005 - 10 D 3/03

    Umwandlung landwirtschaftlicher Flächen in ein allgemeines Wohngebiet i.R.e.

  • OVG Niedersachsen, 28.05.2002 - 1 LA 2929/01

    Bauleitplanung; Denkmalschutz; jüdischer Friedhof

  • OVG Brandenburg, 16.08.2000 - 3 D 29/94

    Gegenstand des Verfahrens bei Änderung des Bebauungsplans während des

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht