Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 30.01.2003 - 19 A 1960/02   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2003,14904
OVG Nordrhein-Westfalen, 30.01.2003 - 19 A 1960/02 (https://dejure.org/2003,14904)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 30.01.2003 - 19 A 1960/02 (https://dejure.org/2003,14904)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 30. Januar 2003 - 19 A 1960/02 (https://dejure.org/2003,14904)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,14904) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer

    Anforderungen an die Substantiierung eines Berufungszulassungsgrundes im verwaltungsgerichtlichen Rechtsmittelverfahren; Ausgestaltung der Qualifizierung der Staatsangehörigkeit eines Kindes mit deutscher Mutter und russischem Vater; Ausgestaltung des ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 28.01.2005 - 19 A 3391/03

    Erklärungserwerb nach Art. 3 Abs. 1 des Gesetzes zur Änderung des

    Eine erweiternde Auslegung des Art. 3 RuStAÄndG 1974 dahin, dass der Erklärungserwerb sich auch auf die vor Abgabe der Erklärung bereits geborenen Abkömmlinge sowie auf die vor Abgabe der Erklärung Adoptierten oder Legitimierten des Erklärungsberechtigten erstreckt, kommt entgegen der Auffassung des Verwaltungsgerichts, ebenso: VGH Bad.-Württ., Urteil vom 12. September 2002 - 13 S 2015/01 -, jurisweb, Rdn. 26; Renner, a. a. O., § 3 StAG, Rdn. 12; Makarov/von Mangoldt, a. a. O., Art. 3 RuStAÄndG 1974, Rdn. 32; a. A.: OVG NRW, Urteil vom 24. April 2001 - 8 E 730/00 - der Senat hat zu dieser Frage in seinem Beschluss vom 30. Januar 2003 - 19 A 1960/02 -, nicht, wie das Verwaltungsgericht meint, Stellung genommen, denn er hat dort lediglich ausgeführt, dass der Abkömmling eines Erklärungsberechtigten nicht selbst Erklärungsberechtigter ist, nicht in Betracht.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 10.12.2004 - 19 A 2699/03

    Voraussetzungen der Begründung eines Berufungszulassungsgrundes im

    OVG NRW, Beschluss vom 30. Januar 2003 - 19 A 1960/02 -.

    BVerwG, Beschluss vom 17. Juli 1998 - 1 B 73.98 -, InfAuslR 1998, 504, OVG NRW, Beschlüsse vom 16. September 2003 - 19 A 545/02 -, und 30. Januar 2003 - 19 A 1960/02 -, m. w. N.

    OVG NRW, Beschlüsse vom 30. Januar 2003 - 19 A 1960/02 -, und 21. Januar 2003 - 19 E 592/02 -, sowie Urteil vom 9. Oktober 1997 - 25 A 854/94 -, Urteilsabdruck S. 20 f.

  • VG Köln, 02.04.2003 - 10 K 10861/99

    Voraussetzungen des vertriebenenrechtlichen Anspruchs auf Ausstellung einer

    Dieser Zeitpunkt ist auch für Russland spätestens mit Ablauf des 31. Juli 1992 anzunehmen, da ab diesem Zeitpunkt die Möglichkeit bestand, etwa mit einem Besuchsvisum in die Bundesrepublik einzureisen und sich bei den zuständigen Stellen über den eigenen (staatsangehörigkeitsrechtlichen) Status zu informieren, vgl. OVG NRW, Beschluss vom 30.01.2003 - 19 A 1960/02 - Beschluss vom 23.04.1998 - 25 A 312/97 - VGH Baden-Württemberg, Urteil v. 25.09.2000 - 13 S 1152/00 -, NVwZ-RR 2001, S. 344 f; VG Köln, Urteil vom 22.05.2002 - 10 K 6412/99 - VG Hannover, Beschluss vom 01.03.1999 - 10 A 1109/98 -.

    NVwZ-RR 2001, 344; Urteil vom 13.6.2001 - 13 S 1099/00 -, zumal allein das Betreiben eines Aufnahmeverfahrens im Sinne der §§ 26 ff. BVFG keine Verpflichtung des Bundesverwaltungsamtes begründete, die Klägerin zu 1) von sich aus auf die Möglichkeit eines Erklärungserwerbs hinzuweisen - vgl. OVG NRW, Beschluss vom 30.01.2003 - 19 A 1960/02 - Beschluss vom 06.03.2003 - 2 A 4517/01 - Urteil vom 09.10.1997 - 25 A 854/94 -.

  • VG München, 10.03.2008 - M 25 K 06.566

    Feststellung der Deutscheneigenschaft; Erklärungserwerb; Vertriebeneneigenschaft

    Der dieser Weisung zugrundeliegenden Einschätzung hat sich die Kammer im Hinblick auf den zeitlichen Ablauf des Zerfalls der Sowjetunion angeschlossen (vgl. bereits VG München, U. v. 21. Januar 2002 - M 25 K 99.3516 - u. v. 17. Oktober 2006 - M 25 K 0.723 - ebenso OVG NW, B. v. 30. Januar 2003 - 19 A 1960/02 - VG Würzburg, U. v. 24. Januar 1996 - W 10 K 95.442 -).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 13.04.2007 - 12 A 2279/06

    Kenntnis vom Erklärungsrecht hinsichtlich der Nacherklärungsfrist des Art. 3 Abs.

    vgl. zum sog. Wysow"-Verfahren im einzelnen: OVG NRW, Beschluss vom 30. Januar 2003 - 19 A 1960/02 -, juris; Beschluss vom 21. Januar 2003.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 21.05.2007 - 12 A 2828/05

    Vertriebenenrechtliche Ausgestaltung des Verschuldens der Versäumung der

    Eine Abweichung des angefochtenen Urteils vom Beschluss des beschließenden Gerichts vom 21. März 2002 - 19 A 1960/02 - und vom Urteil des beschließenden Gerichts vom 9. Oktober 1997 - 25 A 854/94 - (§ 124 Abs. 2 Nr. 4 VwGO) liegt nicht vor.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 22.02.2007 - 12 A 3230/04

    Verwaltungsrechtliche Ausgestaltung der Beratungspflichten und Auskunftspflichten

    - 19 A 1960/02 -, juris, m.w.N.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht