Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 30.09.2014 - 2 D 89/13.NE   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,43516
OVG Nordrhein-Westfalen, 30.09.2014 - 2 D 89/13.NE (https://dejure.org/2014,43516)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 30.09.2014 - 2 D 89/13.NE (https://dejure.org/2014,43516)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 30. September 2014 - 2 D 89/13.NE (https://dejure.org/2014,43516)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,43516) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Bestimmung der städtebaulichen Erforderlichkeit eines Bebauungsplans mit hinreichend bestimmten Festsetzungen nach der jeweiligen Konzeption der Gemeinde; Veränderung der baulichen Nutzbarkeit von Grundstücken durch die Bauleitplanung der Gemeinde; Planungshoheit und ...

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Städtebauliche Erforderlichkeit eines Bebauungsplans

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Städtebauliche Erforderlichkeit eines Bebauungsplans

Papierfundstellen

  • DVBl 2015, 853
  • DÖV 2015, 582
  • BauR 2015, 1095
  • ZfBR 2015, 581
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • VGH Baden-Württemberg, 28.11.2019 - 8 S 2792/17

    Inanspruchnahme von privatem Grundeigentum durch Festsetzung einer öffentlichen

    Zwar dürfen die durch einen Bebauungsplan auferlegten Lasten in vergleichbaren Fällen innerhalb des Plangebiets nicht ohne sachlichen Grund ungleich verteilt werden (vgl. OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 30.09.2014 - 2 D 89/13.NE -, BauR 2015, 1095 = juris Rn. 85).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 30.09.2014 - 2 D 81/13

    Verstoß eines Bebauungsplans gegen das Abwägungsgebot im Hinblick auf die

    Dieser wird unter dem Aktenzeichen 2 D 89/13.NE geführt.

    Bezug genommen wird außerdem auf die Gerichtsakte des Verfahrens 2 D 89/13.NE und die dazu von der Antragsgegnerin vorgelegten Verwaltungsvorgänge.

  • OVG Rheinland-Pfalz, 29.07.2020 - 8 C 11423/19

    Auf UVP-Vorprüfung verzichtet: Kein beschleunigtes Verfahren!

    32 Entgegen der Auffassung der Antragstellerin ist die Anwendung des beschleunigten Verfahrens nach § 13a BauGB nicht auf Bebauungspläne beschränkt, die zusätzliche Bebauungsmöglichkeiten schaffen (vgl. OVG NRW, Urteil vom 30. September 2014 - 2 D 89/13.NE -, BauR 2015, 1095 und juris, LS 1 und Rn. 36; OVG Nds., Urteil vom 14. Mai 2019 - 1 KN 14/17 -, juris, Rn. 41; OVG RP, Urteil vom 24. Juni 2020 - 8 C 11632/19.OVG -, juris, Rn. 28 f.; Heyn, BauR 2020, 1093 [1094 m.w.N.]; a.A.: VGH BW, Urteil vom 7. Mai 2018 - 3 S 2041/17 -, BRS 86 Nr. 29 und juris Rn. 36 - Fehler unbeachtlich, Rn. 40 ff - zustimmend: Kerkmann, EurUP 2019, 206 [210]).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 17.08.2020 - 2 D 27/19
    vgl. BVerwG, Urteil vom 4. November 2015 - 4 CN 9.14 -, BVerwGE 153, 174 = juris Rn. 24; OVG NRW, Urteile vom 1. April 2020 - 10 D 2/18.NE -, juris Rn. 35 f., und vom 30. September 2014 - 2 D 89/13.NE -, BauR 2015, 1095 = juris Rn. 36 f.; Nds. OVG, Urteil vom 14. Mai 2019 - 1 KN 14/17 -, juris Rn. 41; OVG S.-H., Urteil vom 26.8.2017 - 1 KN 10/16 -, juris Rn. 58; Heyn, BauR 2020, 1093, 1095, m. w. N. (auch zu engeren Auffassungen).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht