Rechtsprechung
   OVG Rheinland-Pfalz, 15.02.2017 - 8 A 10717/16.OVG   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,4553
OVG Rheinland-Pfalz, 15.02.2017 - 8 A 10717/16.OVG (https://dejure.org/2017,4553)
OVG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 15.02.2017 - 8 A 10717/16.OVG (https://dejure.org/2017,4553)
OVG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 15. Februar 2017 - 8 A 10717/16.OVG (https://dejure.org/2017,4553)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,4553) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Justiz Rheinland-Pfalz

    § 1 Abs 4 BauGB, § 10 Abs 6 S 1 LPlG RP, § 17 Abs 2 LPlG RP, § 4 Abs 1 ROG, § 7 Abs 2 ROG
    Raumordnung, Landesplanung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • esovgrp.de

    BauGB § 1,BauGB § ... 1 Abs 4,LPlG § 10,LPlG § 10 Abs 6,LPlG § 10 Abs 6 S 1,LPlG § 17,LPlG § 17 Abs 2,ROG § 4,ROG § 4 Abs 1,ROG § 7,ROG § 7 Abs 2,ROG § 8,UmwRG § 1,UmwRG § 1 Abs 1,UmwRG § 1 Abs 1 S 1,UmwRG § 4,UmwRG § 4 Abs 1,UmwRG § 4 Abs 3,UVPG § 2,UVPG § 2 Abs 1,UVPG § 2 Abs 1 S 1,UVPG § 3,UVPG § 3 Abs 1a,VwGO § 42,VwGO § 42 Abs 2
    Abweichung, Abwägung, Aufstellung, Belang, Bescheid, Betriebsplan, Betroffenheit, Bohrung, Drittschutz, drittschützende Vorschrift, eigenes Recht, Entscheidung, Erkundung, Erkundungsbohrung, Exploration, Explorationsbohrung, Grünzäsur, Klage, Klagebefugnis, Klagerecht, ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Gegen einen Zielabweichungsbescheid können Dritte nicht vorgehen!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • Justiz Rheinland-Pfalz (Pressemitteilung)

    Klage gegen Zielabweichungsbescheid für Erkundungsbohrungen in Otterstadt unzulässig

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Klage gegen Zielabweichungsbescheid für Erkundungsbohrungen in Otterstadt unzulässig

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Klage gegen Zielabweichungsbescheid für Erkundungsbohrungen in Otterstadt unzulässig

  • rechtsportal.de (Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2017, 563
  • DVBl 2017, 773
  • DÖV 2017, 645
  • BauR 2017, 1193
  • BauR 2017, 1579
  • ZfBR 2017, 474
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • VGH Hessen, 15.08.2019 - 4 B 1303/19

    Eilantrag eines Umweltverbandes gegen eine Zielabweichungsentscheidung vom

    Dies ist bei einer Zielabweichungsentscheidung gerade nicht der Fall (OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 15. Februar 2017 - 8 A 10717/16 -, juris Rdnr. 63).

    Die Standortfrage wird nur im Hinblick auf die betroffenen Ziele der Raumordnung geprüft (OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 15. Februar 2017 - 8 A 10717/16 -, juris Rdnr. 60).

    Im Gegensatz zu einer Planungsentscheidung, die als zukunftsbezogene Gestaltung komplexer Sachverhalte final programmiert ist, ist die Zielabweichungsentscheidung konditional angelegt (vgl. OVG Rheinland-Pfalz, Urteile vom 15. Februar 2012 - 8 A 10965/11.OVG -, DVBl. 2012, 511 und juris Rdnr. 41 m.w.N. und vom 15. Februar 2017 - 8 A 10717/16 -, juris Rdnr. 53).

  • VG Koblenz, 03.07.2020 - 4 K 907/17

    Errichtung und Betrieb von Windenergieanlagen

    Die Ziele der Raumordnung dienen grundsätzlich nicht dem Schutz einzelner Privater bzw. einem individuellen Personenkreis (vgl. BVerwG, Beschlüsse vom 30. August 1994 - 4 NB 31/94 - und vom 24. April 1992 - 4 NB 36/91 -, juris, Rn. 10; OVG RP, Urteil vom 15. Februar 2017 - 8 A 10717/16.OVG -, juris, Rn. 45; VG Mainz, Beschluss vom 20. Oktober 2014 - 3 L 801/14.MZ -, juris, Rn. 4).

    Dem liegt die Annahme zugrunde, dass Ziele der Raumordnung zwar zu Anpassungspflichten nach § 5 Abs. 4 des Raumordnungsgesetztes - ROG - und § 1 Abs. 4 BauGB der dort bezeichneten Stellen führen, im Übrigen jedoch grundsätzlich - nach Abwägung aller privater und öffentlicher Belange - allgemeine Aussagen zum Umgang raumbedeutsamer Vorhaben auf Ebene der Raumordnung treffen und dabei private Belange als Gruppenbelange nur in einer pauschalen, typisierenden Art und Weise berücksichtigen (vgl. OVG RP, Urteil vom 5. Februar 2017 - 8 A 10717/16 -, juris, Rn. 45; Beschluss vom 28. Juli 2017, a.a.O., Rn. 36; VG Mainz, a.a.O.).

  • OVG Mecklenburg-Vorpommern, 10.04.2018 - 3 LB 133/08

    Baugenehmigung von Windenergieanlagen; nachbarliches Klagerecht bei Rüge der

    Der private Eigentümer wird durch sie weder unmittelbar berechtigt noch verpflichtet (OVG Koblenz, Urt. v. 15.02.2017, - 8 A 10717/16 -, juris, Rn. 45).
  • VG Neustadt, 19.06.2020 - 4 K 981/19

    Raumordnungsrecht; Landesplanungsrecht; Verwaltungsprozessrecht

    Sie bleiben vielmehr der Feinsteuerung im Verfahren zur Aufstellung eines Bebauungsplans bzw. der Genehmigung eines Einzelvorhabens vorbehalten (vgl. OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 15. Februar 2017 - 8 A 10717/16 - juris, m.w.N.).

    Dass den Vorschriften über die Zulassung dieser Abweichung weitergehender Drittschutz zukommt, kann nach obigen Ausführungen indessen nicht angenommen werden (vgl. OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 15. Februar 2017, a.a.O.).

    Dies ist bei einer Zielabweichungsentscheidung aber gerade nicht der Fall (vgl. OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 15. Februar 2017, a.a.O. und Hessischer VGH, Beschluss vom 15. August 2019 - 4 B 1303/19 - juris).

  • VG Schleswig, 13.01.2021 - 1 B 161/20

    Forstrecht - Erstaufforstungsgenehmigung - Antrag auf Anordnung der

    Aus § 4 Abs. 3 in Verbindung mit Abs. 1 UmwRG folgt nach ständiger Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts, der die Kammer folgt, nichts Abweichendes, da diese Regelung nur die Sachprüfung im Rahmen eines zulässigen Rechtsbehelfsverfahrens betrifft, dagegen keine Bedeutung für die Prüfung der Klagebefugnis hat (BVerwG, Urteil vom 20. Dezember 2011 - 9 A 30.10 - juris; Urteil vom 17. Dezember 2013 - 4 A 1.13 - juris; Urteil vom 22. Dezember 2016 - 4 B 13.16, Rn. 19 - juris; ebenso die Rechtsprechung der Oberverwaltungsgerichte: VGH München, Beschluss vom 10. August 2017 - 22 AS 17.40023 Rn. 19 - juris; Beschluss vom 9. Mai 2017 - 9 CS 16.1241 Rn. 28 - juris; OVG Koblenz, Urteil vom 15. Februar 2017 - 8 A 10717/16 - juris; VGH Mannheim, Urteil vom 15. Dezember 2016 - 5 S 987/15 Rn. 35 - juris; OVG Lüneburg, Beschluss vom 3. November 2016 - 12 ME 131/16 Rn. 30 - juris; OVG Magdeburg, Urteil vom 21. September 2016 - 2 L 98/13 - juris; OVG Schleswig, Beschluss vom 31. August 2016 - 1 MB 5/16, Rn. 16 - juris; OVG Magdeburg, Beschluss vom 24. August 2016 - 2 M 43/16 - juris; OVG Hamburg, Beschluss vom 11. März 2016 - 2 Bs 33/16 - juris; OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 20. Januar 2016 - OVG 6 A 2.14 - juris; jetzt auch OVG Münster, Urteil vom 11. Dezember 2017 - 8 A 924/16 Rn. 8 ff. - juris).
  • VGH Bayern, 09.05.2017 - 9 CS 16.1241

    Kein baurechtlicher Nachbarschutz für Mieter

    Sie lässt aber insbesondere nicht den Rückschluss auf ein selbständig durchsetzbares Verfahrensrecht zu (vgl. z.B. BVerwG, U.v. 20.12.2011 - 9 A 30.10 - juris Rn. 20 f; B.v. 27.6.2013 - 4 B 37.12 - juris Rn. 10; U.v. 2.10.2013 - 9 A 23/12 - juris Rn. 21; VGH BW, U.v. 15.12.2016 - 5 S 987/15 - Rn. 35; HessVGH, B.v. 4.8.2016 - 9 B 2744/15 - juris Rn. 9; OVG Berlin-Bbg, U.v. 20.1.2016 - OVG 6 A 2.14 - juris Rn. 21; OVG RhPf, U.v. 15.2.2017 - 8 A 10717/16 - juris Rn. 33; BayVGH, B.v. 14.7.2015 - 15 ZB 14.1067 - Rn. 7).
  • OVG Rheinland-Pfalz, 11.10.2018 - 1 A 10581/16

    Bewertung; Darstellung; Entscheidungsbildungsprozess; Fehler; Klagebefugnis;

    Für die Klagebefugnis haben die Bestimmungen hingegen keine Bedeutung (vgl. BVerwG, Urteil vom 20. Dezember 2011 - 9 A 30.10 -, Rdn. 20 ff.; Urteil vom 17. Dezember 2013 - 4 A 1.13 - Rdn. 41; Urteil vom 18. Dezember 2014 - 4 C 36.13 - Rdn. 34; OVG RP, Urteil vom 15. Februar 2017 - 8 A 10717/16.OVG -, Rdn. 38; Beschluss vom 13. Mai 2014 - 8 B 10342/14.OVG -, Rdn. 21; auch VGH BW, Urteil vom 11. April 2014 - 5 S 534/13 -, Rdn. 42; alle juris).
  • VG Neustadt, 09.12.2020 - 4 L 988/20

    Militärisches Gefahrstofflager: Keine Gefahr für 1,5 km entfernten Nachbarn?

    Für die Klage- und Antragsbefugnis nach § 42 Abs. 2 VwGO haben die Bestimmungen hingegen keine Bedeutung (OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 11. Oktober 2018 - 1 A 10581/16 -, Rn. 50, juris mit Verweis auf BVerwG, Urteil vom 20. Dezember 2011 - 9 A 30.10 -, Rn. 20 ff.; Urteil vom 17. Dezember 2013 - 4 A 1.13 - Rn. 41; Urteil vom 18. Dezember 2014 - 4 C 36.13 - Rn. 34; OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 15. Februar 2017 - 8 A 10717/16.OVG -, Rn. 38; Beschluss vom 13. Mai 2014 - 8 B 10342/14.OVG -, Rn. 21; auch VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 11. April 2014 - 5 S 534/13 -, Rn. 42; alle juris).
  • VG Gelsenkirchen, 04.11.2019 - 8 L 547/19
    vgl. BVerwG, Urteil vom 16. Januar 2003 - 4 CN 8.01 -, juris Rn. 30, und Beschluss vom 24. April 1992 - 4 NB 36.91 -, juris Rn. 10; OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 15. Februar 2017 - 8 A 10717/16 -, juris Rn. 43 ff.; VG Oldenburg, Beschluss vom 18. Dezember 2017 - 4 B 4149/16 -, BeckRS 2017, 141488, Rn. 71.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht