Rechtsprechung
   OVG Rheinland-Pfalz, 19.06.2009 - 7 B 10469/09.OVG   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2009,6889
OVG Rheinland-Pfalz, 19.06.2009 - 7 B 10469/09.OVG (https://dejure.org/2009,6889)
OVG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 19.06.2009 - 7 B 10469/09.OVG (https://dejure.org/2009,6889)
OVG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 19. Juni 2009 - 7 B 10469/09.OVG (https://dejure.org/2009,6889)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,6889) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Justiz Rheinland-Pfalz

    § 104a Abs 1 S 1 Nr 4 AufenthG 2004
    Ausschluss einer Aufenthaltserlaubnis auch bei fehlender Kausalität der Täuschung seitens des Ausländers für dessen weiteren Aufenthalt

  • Judicialis

    abgeleitetes Aufenthaltsrecht; abhängiges Aufenthaltsrecht; Abschiebung; Abschiebungshindernis; Absicht des Gesetzgebers; Altfallregelung; Anspruch; atypisch; Aufenthalt; Aufenthaltsbeendigung; Aufenthaltsdauer; Aufenthaltserlaubnis; Aufenthaltsrecht; aufenthaltsrechtlich relevante Umstände; Ausländer; Ausländerbehörde; Ausländerrecht; Ausreise; Ausreisehindernis; Ausreisepflicht; Bleiberechtsbeschluss; Duldung; einfinden; eingliedern; Eingriff; Eltern; Elternteil; Entstehungsgeschichte; Ermessen; Ermessensentscheidung; Erwerbstätigkeit; geduldet; gesetzliche Altfallregelung; getäuscht; Herkunft; Identität; Integration; integriert; kausal; Kausalität; Kausalitätserfordernis; Kind; minderjährig; minderjähriges Kind; notwendig; notwendiger Eingriff; Privatleben; rechtliche Gründe; rechtstreu; rechtstreues Verhalten; Reintegration; Rückkehr; Sinn und Zweck; Sprache; Sprachkenntnisse; Staatsangehörigkeit; täuschen; Täuschung; Unmöglichkeit der Ausreise; unzumutbar; Unzumutbarkeit; Verhältnismäßigkeit; Verhältnismäßigkeitsgrundsatz; Wiedereingliederung; Ziel des Gesetzes; zumutbar; Zumutbarkeit.

  • Informationsverbund Asyl und Migration

    VwGO § 123 Abs. 1; AufenthG § 104 a Abs. 1 S. 1 Nr. 4; AufenthG § 25 Abs. 5; EMRK Art. 8
    D (A), Aufenthaltserlaubnis, Altfallregelung, vorläufiger Rechtsschutz (Eilverfahren), einstweilige Anordnung, Falschangaben, Täuschung, Ursächlichkeit, Beweislast, Ausreisehindernis, Privatleben, EMRK

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Vorsätzliche Täuschung der Ausländerbehörde; Konsequenzen der Täuschung bei fehlender Kausalität für den weiteren Aufenthalt des Ausländers im Bundesgebiet

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    Abgeleitetes Aufenthaltsrecht; abhängiges Aufenthaltsrecht; Abschiebung; Abschiebungshindernis; Absicht des Gesetzgebers; Altfallregelung; Anspruch; atypisch; Aufenthalt; Aufenthaltsbeendigung; Aufenthaltsdauer; Aufenthaltserlaubnis; Aufenthaltsrecht; aufenthaltsrechtlich relevante Umstände; Ausländer; Ausländerbehörde; Ausländerrecht; Ausreise; Ausreisehindernis; Ausreisepflicht; Bleiberechtsbeschluss; Duldung; einfinden; eingliedern; Eingriff; Eltern; Elternteil; Entstehungsgeschichte; Ermessen; Ermessensentscheidung; Erwerbstätigkeit; geduldet; gesetzliche Altfallregelung; getäuscht; Herkunft; Identität; Integration; integriert; kausal; Kausalität; Kausalitätserfordernis; Kind; minderjährig; minderjähriges Kind; notwendig; notwendiger Eingriff; Privatleben; rechtliche Gründe; rechtstreu; rechtstreues Verhalten; Reintegration; Rückkehr; Sinn und Zweck; Sprache; Sprachkenntnisse; Staatsangehörigkeit; täuschen; Täuschung; Unmöglichkeit der Ausreise; unzumutbar; Unzumutbarkeit; Verhältnismäßigkeit; Verhältnismäßigkeitsgrundsatz; Wiedereingliederung; Ziel des Gesetzes; zumutbar; Zumutbarkeit.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2009, 862 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OVG Niedersachsen, 15.06.2010 - 8 LB 117/08

    Zu den Voraussetzungen der Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis nach § 104a Abs 1

    Da der Gesetzeswortlaut in § 104a Abs. 1 Satz 1 Nr. 4 Alt. 1 AufenthG allein auf eine vorsätzliche Täuschung der Ausländerbehörde als solche abstellt, muss das Verhalten des Ausländers nach der gesetzlichen Formulierung nur im Rahmen der zweiten Alternative des § 104a Abs. 1 Satz 1 Nr. 4 AufenthG kausal für das Unterlassen oder die Verzögerung einer Abschiebung sein (vgl. OVG Rheinland-Pfalz, Beschl. v. 19.6.2009 - 7 B 10469/09 -, juris Rn. 4; VGH Baden-Württemberg, Beschl. v. 28.10.2008 - 13 S 2751/08 -, NVwZ-RR 2009, 181 f.; GK-AufenthG, a.a.O., § 104a Rn. 41).
  • OVG Rheinland-Pfalz, 19.02.2010 - 7 A 11134/09

    Zur Frage des vorsätzlichen Hinauszögerns oder Behinderns behördlicher Maßnahmen

    Insoweit ist die Zielrichtung der gesetzlichen Altfallregelung insgesamt sowie speziell von § 104a Abs. 1 Satz1 Nr. 4 Alternative 2 AufenthG - auch vor dem Hintergrund des IMK-Bleiberechtsbeschlusses vom 17. November 2006 - so abstrakt, dass daraus kein konkreter Auslegungsmaßstab gewonnen werden kann (vgl. bereits den Beschluss des Senats vom 19. Juni 2009 - 7 B 10469/09.OVG - juris Rn. 7 sowie Funke-Kaiser in GK-AufenthG,Loseblatt, Stand Dezember 2008, § 104aRn. 39).

    Erst im Anschluss an eine diesbezüglich substantiierte und plausible Darlegung trägt die Ausländerbehörde die Darlegungs- und Beweislast dafür, welche konkreten weiteren und nicht von vornherein aussichtslosen Versuche der Ausländer noch hätte unternehmen müssen, um einen Identitätsnachweis bzw. einen Pass oder doch einen Passersatz zu erlangen und so das Abschiebungshindernis zu beseitigen (ähnlich OVG NW, Beschluss vom 5. Juni 2008 - 18 E 471/08 - InfAuslR 2008, 417 [418]; an der insoweit nicht differenzierenden Sichtweise in seinen Beschlüssen vom 7. Juli 2008 - 7 B 10535/08.OVG - einerseits und vom 19. Juni 2009 - 7 B 10469/09.OVG - juris Rn. 8 andererseits hält der Senat nicht fest).

  • OVG Niedersachsen, 08.07.2010 - 2 LA 278/09

    Ausschlussgrund der vorsätzlichen Täuschung der Ausländerbehörde

    Im Ergebnis sind mithin beide Alternativen des § 104 a Abs. 1 Satz 1 Nr. 4 AufenthaltG voneinander zu unterscheiden, sodass das Kausalitätserfordernis der zweiten Alternative dieser Gesetzesvorschrift nicht auf ihre erste Alternative übertragen werden kann; letztere stellt allein auf das unredliche Verhalten in der Vergangenheit ab (in diesem Sinn auch OVG Rheinland-Pfalz, Beschl. v. 19.6.2009 - 7 B 10469/09 -, NVwZ-RR 2009, 862 = juris Langtext Rdnr. 4 ff.; Funke-Kaiser, in: GK-AufenthG, a. a. O., § 104 a Rdnr. 41; Hailbronner, Ausländerrecht, Kommentar, Stand: Februar 2010, § 104 a Rdnr. 13).
  • OVG Hamburg, 18.08.2010 - 5 Bf 62/08

    Aufenthaltserlaubnis nach der Altfallregelung

    Funke-Kaiser (in: GK-AufenthG, § 104a Rn. 39 a.E.) ist zuzustimmen, wenn er ausführt, die Gerichte müssten die Weite der Tatbestandsmerkmale zur Kenntnis nehmen und seien nicht befugt, ein ihnen nicht genehmes Ergebnis ohne die erforderliche Legitimation an dessen Stelle zu setzen (im Ergebnis ebenso unter ausführlicher Würdigung der Gesetzesmaterialien OVG Münster, Beschl. v. 19.8.2009, 18 A 3049/08, juris, Rn. 27 ff.; VGH Kassel, Beschl. v. 1.7.2009, 7 A 377/09, juris, Rn. 43 ff. = AuAS 2010, 2 ff.; OVG Koblenz, Beschl. v. 19.6.2009, 7 B 10469/09, juris, Rn. 4 ff.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht