Rechtsprechung
   OVG Rheinland-Pfalz, 19.12.1979 - 2 A 60/78   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1979,1554
OVG Rheinland-Pfalz, 19.12.1979 - 2 A 60/78 (https://dejure.org/1979,1554)
OVG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 19.12.1979 - 2 A 60/78 (https://dejure.org/1979,1554)
OVG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 19. Dezember 1979 - 2 A 60/78 (https://dejure.org/1979,1554)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1979,1554) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Rechtswidrigkeit der Versagung einer beantragten Erlaubnis zur Rechtsberatung ; Anforderungen an die Erlaubnis zur Besorgung fremder Rechtsangelegenheiten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 1980, 1866
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VG Leipzig, 13.08.1998 - 5 K 408/96

    Antrag einer Rechtsberatungsgesellschaft auf Aufnahme einer Rechtsanwältin als

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • BVerwG, 29.10.1984 - 5 B 34.84

    Begründung eines besonderen Vertrauensverhältnisses zu einer juristischen Person

    Denn der grundsätzliche Ausschluß juristischer Personen von der Rechtsberatung, der mit § 10 Abs. 1 AVO RBerG beabsichtigt ist, beruht gerade darauf, daß das persönliche Vertrauensverhältnis zwischen Rechtsbeistand und Rechtsuchendem, das die rechtsberatende Tätigkeit im Sinne des Rechtsberatungsgesetzes regelmäßig erfordert, zu einer juristischen Person wegen der ihr eigenen Anonymität nicht hergestellt werden kann (vgl. BVerwG, Urteil vom 6. August 1959 - BVerwG 1 C 163.55 - [Buchholz 355 RBeratG Nr. 10 = NJW 1959, 1986, 1987 [BVerwG 06.08.1959 - I C 163/55]]; OVG Rheinland-Pfalz Urteil vom 19. Dezember 1979 - 2 A 60/78 - [AS Bd. 15, S. 333, 334 = NJW 1980, 1866]; Altenhoff/Busch/Kampmann, Rechtsberatungsgesetz, 7. Aufl. 1983, Rz 760; Schorn, Die Rechtsberatung, 2. Aufl. 1967, S. 89).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht