Rechtsprechung
   OVG Rheinland-Pfalz, 25.03.2019 - 2 B 10139/19.OVG   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,8764
OVG Rheinland-Pfalz, 25.03.2019 - 2 B 10139/19.OVG (https://dejure.org/2019,8764)
OVG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 25.03.2019 - 2 B 10139/19.OVG (https://dejure.org/2019,8764)
OVG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 25. März 2019 - 2 B 10139/19.OVG (https://dejure.org/2019,8764)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,8764) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • Justiz Rheinland-Pfalz

    § 15 AGG, § 15 Abs 1 AGG, § 15 Abs 2 AGG, § 2 ArbGG, § 2 Abs 1 ArbGG
    Gerichtsverfassungsrecht

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Abbruch; Ausschreibung; Auswahl; Beschäftigter; betriebliches Eingliederungsmanagement; Bewerber; Bewerberauswahl; Bewerbungsschreiben; Diskriminierung; einstweilige Anordnung; Entschädigung; Konkurrentenstreitverfahren; öffentlich-rechtliche Streitigkeit; ...

  • rechtsportal.de

    Eröffnung des Rechtswegs zu den Verwaltungsgerichten für die Entscheidung über die Rechtmäßigkeit des Abbruchs eines Stellenbesetzungsverfahrens eines öffentlich-rechtlichen Arbeitgebers; Voraussetzung eines Schadensersatz- oder Entschädigungsanspruchs eines ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2019, 562
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • OVG Bremen, 18.03.2020 - 2 B 50/20

    Verwaltungsrechtsweg bei Konkurrentenstreit um Angestelltenstelle im öffentlichen

    Dem steht nicht entgegen, dass die ausgewählte Person nicht im Beamtenverhältnis ernannt, sondern ein Arbeitsvertrag mit ihr abgeschlossen werden soll (so auch OVG Rheinland-Pfalz, Beschl. 19.01.2018 - 2 E 10045/18, juris Rn. 2 - 5; OVG Rheinland-Pfalz, Beschl. v. 25.03.2019 - 2 B 10139/19, juris Rn. 15 f.).

    Diese Norm ist dem öffentlichen Recht zuzuordnen, denn sie verpflichtet ausschließlich Träger staatlicher Gewalt (OVG Rheinland-Pfalz, Beschl. v. 19.01.2018 - 2 E 10045/18, juris Rn. 4; OVG Rheinland-Pfalz, Beschl. v. 25.03.2019 - 2 B 10139/19, juris Rn. 15; a.A. BAG, Urt. v. 23.08.1989 - 7 AZR 546/88, juris Rn. 22; LAG Rheinland-Pfalz, Beschl. v. 15.08.2018 - 2 Ta 77/18, juris Rn. 14 ff.; OVG Nordrhein-Westfalen, Beschl. v. 27.04.2010 - 1 E 404/10, juris Rn. 10 ff.; BayVGH, Beschl. v. 07.04.2014 - 7 C 14.408, juris Rn. 11; OVG Rheinland-Pfalz, Beschl. v. 10.12.1997 - 2 E 12965/97, juris Rn. 3; OVG Thüringen, Beschl. v. 30.01.1996 - 2 EO 497/95, NVwZ-RR 1997, 138 ).

    (OVG Rheinland-Pfalz, Beschl. v. 19.01.2018 - 2 E 10045/18, juris Rn. 5; OVG Rheinland-Pfalz, Beschl. v. 25.03.2019 - 2 B 10139/19, juris Rn. 16).

    Diesem Ergebnis steht die Zuweisungsnorm des § 2 Abs. 1 Nr. 3 c ArbGG , die für die Arbeitsgerichte eine Zuständigkeit für Streitigkeiten aus Verhandlungen über die Eingehung eines Arbeitsverhältnisses begründet, nicht entgegen (vgl. OVG Rheinland-Pfalz, Beschl. v. 25.03.2019 - 2 B 10139/19, juris Rn. 17).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 29.04.2020 - 6 B 265/20

    Stellenbesetzungsverfahren Abbruch

    vgl. hierzu in jüngerer Zeit: BVerwG, Beschluss vom 10. Dezember 2018 - 2 VR 4.18 -, juris Rn. 18.; OVG NRW, Beschluss vom 12. Juli 2018 - 1 B 1160/17 -, juris Rn. 23 ff.; OVG S.-H., Beschluss vom 24. Oktober 2019 - 12 B 60/19 -, juris Rn. 25.; OVG Rh.-Pfalz, Beschluss vom 25. März 2019 -2 B 10139/19 -, juris Rn. 30.
  • VG Neustadt, 27.01.2020 - 1 L 1391/19
    Die formelle Rechtmäßigkeit einer Abbruchentscheidung setzt voraus, dass die Bewerber hiervon rechtzeitig und in geeigneter Form Kenntnis erlangen und der wesentliche Abbruchgrund muss jedenfalls dann, wenn er sich nicht evident aus dem Vorgang selbst ergibt, schriftlich dokumentiert werden (BVerfG, Beschluss vom 12. Juli 2011 - 1 BvR 1616/11 -, juris Rn. 26; OVG RP, Beschluss vom 25. März 2019 - 2 B 10139/19.OVG -, esovgrp Rn. 22 und NVwZ-RR 2019, 562).
  • VG Neustadt, 10.04.2019 - 5 K 133/19

    Zur Zuständigkeit der ordentlichen Gerichtsbarkeit für Unterbringungssachen

    Nach dem für den Verwaltungsprozess geltenden zweigliedrigen Streitgegenstandsbegriff wird der Gegenstand eines gerichtlichen Verfahrens durch den dort gestellten Antrag (Klageantrag), in dem sich die von dem jeweiligen Kläger in Anspruch genommene Rechtsfolge konkretisiert, und dem ihm zugrunde liegenden Lebenssachverhalt (Klagegrund) bestimmt, aus dem der Kläger die begehrte Rechtsfolge herleitet (OVG Rheinland-Pfalz, Beschluss vom 25. März 2019 - 2 B 10139/19.OVG - vgl. auch Sodan, in: Sodan/Ziekow, Verwaltungsgerichtsordnung, 5. Auflage 2018, § 40 Rn. 266).
  • VG Göttingen, 22.05.2019 - 3 B 77/19

    Abbruch eines Stellenbesetzungsverfahrens; sachlicher Grund; Streitwert

    Ein Stellenbesetzungsverfahren führt nur in drei Fällen zum Erlöschen des Bewerbungsverfahrensanspruchs (vgl. von der Weiden, aaO.; BVerwG, aaO.; OVG Rh-Pf, Beschluss vom 25.03.2019 - 2 B 10139/19 -, juris, Rn 30ff):.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht