Rechtsprechung
   OVG Rheinland-Pfalz, 29.01.1993 - 7 A 11526/92   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1993,4958
OVG Rheinland-Pfalz, 29.01.1993 - 7 A 11526/92 (https://dejure.org/1993,4958)
OVG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 29.01.1993 - 7 A 11526/92 (https://dejure.org/1993,4958)
OVG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 29. Januar 1993 - 7 A 11526/92 (https://dejure.org/1993,4958)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1993,4958) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Meldebehörden; Mitwirkung der Betroffenen ; Berichtigung der Meldedaten; Fortführung der Melderegister; Statusfeststellender Verwaltungsakt; Einstweiliger Rechtsschutz

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)  

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 24.05.2017 - 16 E 1119/16

    Anspruch auf Bewilligung von Prozesskostenhilfe für ein übereinstimmend für

    2014, 312 = juris, Rn. 7; OVG Rh.-Pf., Beschluss vom 29. Januar 1993 - 7 A 11526/92 -, juris, Rn. 19 bis 21; OVG M.-V., Beschluss vom 21. Juni 1999 - 1 M 63/99 -, NVwZ-RR 2000, 93 = juris, Rn. 28 bis 30; sowie Süßmuth, Bundesmeldegesetz, Stand: Mai 2016, § 12 BMG, Rn. 12.
  • OVG Mecklenburg-Vorpommern, 21.06.1999 - 1 M 63/99

    Melderecht, Berichtigung des Melderegisters

    Daß der Gesetzgeber ein derartiges, für eine Massenverwaltung wie das Melderecht unpraktikables Verfahren hat vorsehen wollen, ist auszuschließen (vgl. hierzu auch OVG Koblenz, Urteil vom 29.01.1993 - 7 A 11526/92 - AS 24 S. 86).
  • OVG Rheinland-Pfalz, 02.01.2009 - 7 B 11153/08
    Das Verwaltungsgericht hat den Eilrechtsschutzantrag nach § 80 Abs. 5 VwGO analog und den Hilfsantrag nach § 123 Abs. 1 VwGO auf einstweilige Anordnung, die sich gegen die von Amts wegen vorgenommene Korrektur der Meldedaten in Bezug auf die Wohnung des Antragstellers richten, abgelehnt, und zwar im Wesentlichen mit der Begründung, bei der beanstandeten Korrektur handele es sich nach der Rechtsprechung des erkennenden Senats (Beschluss vom 29. Januar 1993 - 7 A 11526/92.OVG - AS 24, 86) nicht um einen Verwaltungsakt, sondern die Führung eines internen Verwaltungsregisters.

    In der führenden Kommentierung des Melderechts (Medert/Süßmuth, Melderecht des Bundes und der Länder, Loseblattkommentar, Stand Juni 2004, § 9 MRRG Rn. 12) heißt es insoweit, in Übereinstimmung mit der Rechtsprechung des VGH Mannheim (Beschluss vom 30. November 1992, NVwZ 1993, 797), des OVG Rheinland-Pfalz (Beschluss vom 29. Januar 1993, 7 A 11526/92.OVG) und des OVG Münster (Urteil vom 13. Mai 1998, NWVBl. 1999, 96) sei davon auszugehen, dass das Melderegister kein öffentliches Register, sondern ein für behördliche Zwecke bestimmtes Register mit internem Charakter sei.

  • VG Oldenburg, 23.09.2009 - 12 B 2541/09

    Berichtigung des Melderegisters bezüglich der Hauptwohnung von Amts wegen

    Bei der Berichtigung des Melderegisters handelt es sich nicht um einen Verwaltungsakt, der mit einem Rechtsbehelf angefochten werden kann (vgl. Nds. OVG, Urteil vom 17. Juni 1998 - 13 L 7556/95 - und Beschluss vom 7. Mai 1991 - 13 M 7635/91 -, V.n.b.; OVG Bremen, Beschluss vom 21. August 2002 - 1 B 143/02 -, NordÖR 2002, 420; OVG Mecklenburg-Vorpommern, Beschlüsse vom 21. Juni 1999 - 1 M 63/99 -, DÖV 1999, 1009, und 25. August 2003 - 1 L 160/03 -, NordÖR 2003, 522; VGH Baden- Württemberg, Beschluss vom 30. November 1992 - 1 S 2567/92 -, ; OVG Rheinland-Pfalz, Beschluss vom 29. Januar 1993 - 7 A 11526/92 -, ; VG Frankfurt Oder, Beschluss vom 30. März 2006 - 5 L 449/05 -, ; andere Ansicht : VGH Bayern, Urteil vom 8. Oktober 1996 - 5 B 95.4115 -, BayVBl. 1997, 117, und Beschluss vom 27. Juli 1998 - 5 ZS 98.1714 -, ; VGH Hessen, Beschluss vom 26. September 1989 - 11 TH 2862/89 - ; VG Hannover, Urteil vom 23. März 2005 - 10 A 3286/04 - - lediglich entschieden für den Fall, dass die Behörde über die "Richtigkeit einer Eintragung" eine Entscheidung trifft; VG Würzburg, Urteil vom 8. November 2000 - W 6 K 00.874 - , VG Potsdam, Beschluss vom 15. September 2005 - 3 L 612/05 - ; VG München, Beschluss vom 30. Juli 2008 - M 22 E 08.3571 -, ) .
  • VG Köln, 19.03.2014 - 10 K 3483/13

    Rückwirkende Berichtigung des Melderegisters bei zeitweilig im Ausland lebenden

    Ob vorliegend abweichend hiervon von einer Verpflichtungsklage gemäß § 42 Abs. 1 Alt. 2 Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) auszugehen ist, weil die Beklagte einen Antrag der Kläger auf Berichtigung des Melderegisters durch förmlichen Bescheid abgelehnt hat, so für derartige Fälle Oberverwaltungsgericht Koblenz, Beschluss vom 29.01.1993 - 7 A 11526/92 - VG Düsseldorf, Gerichtsbescheid vom 15.05.2008 - 24 K 4816/06 -, beide juris.
  • VG Schleswig, 13.04.2016 - 9 A 83/15

    Melderecht - Berichtigung des Melderegisters von Amts wegen - Wohnung in der

    Bei dieser Anmeldung von Amts wegen handelt es sich nicht um einen Verwaltungsakt, sondern um einen Realakt (vgl. Medert/Süßmuth, Melderecht des Bundes und der Länder, Stand Dez. 2013, MRRG § 9 Rn. 12; OVG Koblenz, Beschluss vom 29.01.1993 - 7 A 11526/92 -, juris; vgl. zur neuen Rechtslage nach dem - hier noch nicht anwendbaren - Bundesmeldegesetz vom 28.10.2015 auch Bundesministerium des Innern, Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Durchführung des Bundesmeldegesetzes, Nr. 6.0).
  • VG Köln, 19.03.2009 - 13 K 1841/07
    Oberverwaltungsgericht fOr das Land Nordrhein-Westfalen (OVG NRW), Ur teil vom 13. Mai 1998, - 25 A 871/95 -, m.w.N., juris =Die öffentliche Verwal tung (DÖV) 1998, 1063 ff; Urteil vom 25. April 1989, - 18 A 1362/88 -, Neue Zeitschrift fOr Verwaltungsrecht (NVwZ) 1989, 1082; Ebenso die Verwal tungsaktsqualität verneinend: VGH Baden-WOrttemberg, Beschluss vom 30. November 1992, - 1 S 2567/92 -, juris; OVG Rheinland-Pfalz, Beschluss vom 29. Januar 1993 -7 A 11526/92 -, juris; abweichend zu anderen landesrechtlichen Regelungen: Hessischer VGH, Beschluss vom 26. September 1989 - 11 TH 2862/89 -, NVwZ 1990, 182.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht