Rechtsprechung
   OVG Rheinland-Pfalz, 29.09.2020 - 1 C 10840/19.OVG   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2020,42657
OVG Rheinland-Pfalz, 29.09.2020 - 1 C 10840/19.OVG (https://dejure.org/2020,42657)
OVG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 29.09.2020 - 1 C 10840/19.OVG (https://dejure.org/2020,42657)
OVG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 29. September 2020 - 1 C 10840/19.OVG (https://dejure.org/2020,42657)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2020,42657) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • Justiz Rheinland-Pfalz

    § 2 AwSV, § 49 AwSV, § 49 Abs 2 AwSV, § 49 Abs 3 AwSV, § 49 Abs 4 AwSV
    Wasserrecht

  • esovgrp.de

    AwSV § 2,AwSV § 49,AwSV § 49 Abs 2,AwSV § 49 Abs 3,AwSV § 49 Abs 4,AwSV § 49 Abs 5,AwSV § 68,AwSV § 69,BauGB § ... 3,BauGB § 3 Abs 2,GG Art 12,GG Art 12 Abs 1,GG Art 14,GG Art 14 Abs 1,GG Art 19,GG Art 19 Abs 1,GG Art 20,GG Art 20 Abs 3,GG Art 20a,GG Art 3,GG Art 3 Abs 1,GG Art 31,GG Art 103,GG Art 103 Abs 1,GG Art 103 Abs 2,LWG § 54,LWG § 54 Abs 1,LWG § 108,LWG § 111,PflSchG § 12,PflSchG § 12 Abs 2,PflSchG § 3,PflSchG § 3 Abs 1,PflSchG § 3 Abs 3,VwGO § 47,VwGO § 47 Abs 1,VwGO § 47 Abs 2,VwGO § 73,VwGO § 73 Abs 5,VwGO § 86,VwGO § 86 Abs 1,VwGO § 87b,VwGO § 87b Abs 3,VwGO § 104,VwGO § 104 Abs 3,VwGO § 108,VwGO § 108 Abs 2,VwGO § 113,VwGO § 113 Abs 1,VwGO § 113 Abs 5,VwGO § 154,VwGO § 154 Abs 1,VwGO § 154 Abs 2,VwGO § 154 Abs 3,VwGO § 155,VwGO § 155 Abs 1,VwGO § 159,VwGO § 162,VwGO § 162 Abs 3,VwGO § 167,VwGO § 167 Abs 2,VwGO § 173,VwVfG § 36,VwVfG § 36 Abs 2,VwVfG § 3a,VwVfG § 3a Abs 1,VwVfG § 73,VwVfG § 73 Abs 1,VwVfG § 73 Abs 3,VwVfG § 73 Abs 4,VwVfG § 73 Abs 8,WHG § 2,WHG § 2 Abs 1,WHG § 48,WHG § 48 Abs 2,WHG § 51,WHG § 51 Abs 2,WHG § 52,WHG § 52 Abs 1,WHG § 62,WHG § 62 Abs 5,ZPO § 100,ZPO § 100 Abs 1,ZPO § 138,ZPO § 138 Abs 4,ZPO § 160
    Abgrenzung, Abstand, Abwasser, Adressat, Änderung, Allgemeinheit, Amtsermittlung, Anbau, Anforderung, Anhörung, Anhörungsbehörde, Anlage, Anlagenverordnung, Anordnung, Anstoß, Anstoßfunktion, Anstoßwirkung, Antrag, Antragsteller, Anwendungsbereich, Aufhebung, Aufklärung, ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • rechtsportal.de

    Abgrenzung; Abstand; Abwasser; Adressat; Allgemeinheit; Amtsermittlung; Anbau; Änderung; Anforderung; Anhörung; Anhörungsbehörde; Anlage; Anlagenverordnung ; Anordnung; Anstoß; Anstoßfunktion; Anstoßwirkung; Antrag; Antragsteller; Anwendungsbereich; Aufhebung; ...

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • DÖV 2021, 318
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • VGH Baden-Württemberg, 26.02.2021 - 1 S 550/21

    Corona: Rechtsanwalt darf auch als Anhänger der "Kirche des Bizeps" nicht ins

    Rechtsverordnungen und Satzungen, die Gesetze nur im materiellen Sinn darstellen, fallen demgegenüber nicht in den Anwendungsbereich des Art. 19 Abs. 1 Satz 2 GG (vgl. nur OVG Rh.-Pf., Urt. v. 29.09.2020 - 1 C 10840/19 - juris).
  • VGH Baden-Württemberg, 19.01.2021 - 2 S 1948/19

    Wettbürosteuer, die nach den im Wettbüro getätigten Brutto-Wetteinsätzen bemessen

    b) Entgegen der Ansicht der Antragstellerin gelten hier nicht im Hinblick auf den in § 10 WBS 2018 geregelten Ordnungswidrigkeitentatbestand die strengeren Anforderungen des Art. 103 Abs. 2 GG (a.A. offenbar VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 15.12.2008 - 1 S 2256/07 - juris Rn. 70 zu einer Sperrgebietsverordnung; OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 29.09.2020 - 1 C 10840/19 - juris Rn. 198 ff. zu einer Wasserschutzgebietsverordnung; Bayerischer VGH, Beschluss vom 28.04.2020 - 20 NE 20.849 - juris Rn. 34 ff. zu einer Corona-Verordnung; vgl. hierzu auch BVerfG, Kammerbeschluss vom 18.04.2020 - 1 BvR 829/20 - juris Rn. 9 ff.).
  • VGH Bayern, 05.10.2021 - 8 N 17.1354

    Schutzkonzept bei Festsetzung von Wasserschutzgebiet

    Dies steht in Einklang mit den Vorgaben in den Regelwerken, wonach grundsätzlich auf die maximal möglichen Entnahmebedingungen bzw. die genehmigten Fördermengen abzustellen ist (vgl. Merkblatt des LfU Nr. 1.2/7, Nr. 6.2 S. 22; DVGW-Arbeitsblatt W 101 Nr. 4.3.1 S. 8; siehe auch OVG RP, U.v. 29.9.2020 - 1 C 10840/19 - juris Rn. 139).

    Dabei kann etwa auf Eckpunkte von Flurstücken oder auf Vermessungspunkte zurückgegriffen werden (vgl. auch OVG RhPf, U.v. 29.9.2020 - 1 C 10840/19 - UPR 2021, 200 = juris Rn. 155).

    Von Bagatellregelungen bei der Einbeziehung von kleinen Teilflächen (vgl. dazu etwa OVG RhPf, U.v. 29.9.2020 - 1 C 10840/19 - UPR 2021, 200 = juris Rn. 155) zu unterscheiden ist jedoch die Frage, ob eine vollständige Einbeziehung allein dadurch gerechtfertigt werden kann, dass ein einheitliches Flurstück vorliegt.

  • OVG Rheinland-Pfalz, 02.03.2022 - 1 C 11675/20

    Normenkontrollanträge gegen vorläufige Unterschutzstellung von drei Brunnen im

    Vielmehr genügt nach den vorgenannten Kriterien ein Anlass, um typischerweise gefährdenden Situationen zu begegnen (vgl. BVerwG, Urteil vom 12. September 1980 - 4 C 89.77 -, BayVBl. 1980, 759; OVG RP, Urteil vom 5. November 2020 - 1 C 10840/19.OVG -, juris).
  • OVG Rheinland-Pfalz, 24.02.2021 - 8 C 10349/20

    Normenkontrollverfahren gegen Landschaftsschutzgebiet in Mainz-Ebersheim

    Wenngleich eine derartige kartografische Darstellung zur Verdeutlichung der Grenzen des vorgesehenen Schutzgebietes sinnvoll erscheint (vgl. OVG RP, Urteil vom 29. September 2020 - 1 C 10840/19.OVG -, juris, Rn. 58), ist sie jedoch nicht zwingende Voraussetzung dafür, dass der Bekanntmachung die erforderliche Anstoßfunktion zukommt.

    Einer erneuten Auslegung bedarf es daher, wenn durch die Änderung der Verordnung neue Betroffenheiten entstehen, also insbesondere, wenn weitere Grundstücke in das Schutzgebiet einbezogen werden oder wenn sich hinsichtlich der Verordnung in nicht unerheblichem Umfang Veränderungen an ihrem Inhalt ergeben, die zu zusätzlichen Beschränkungen der Betroffenen führen und deren rechtlich geschützte Interessen berühren, ohne dass hierzu bislang die Möglichkeit einer Äußerung bestand (vgl. BayVGH, Urteil vom 17. Juni 2010 - 14 N 09.229 -, BayVBl. 2011, 18 und juris, Rn. 39; OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 13. November 2008 - 11 A 5.07 -, NuR 2009, 485 und juris, Rn. 36; zum Verfahren über die Festsetzung eines Wasserschutzgebietes: OVG RP, Urteil vom 29. September 2020 - 1 C 10840/19.OVG -, juris, Rn. 71; zum Aufstellungsverfahren des Bebauungsplans: BVerwG, Beschluss vom 31. Juli 2018 - 4 BN 41.17 -, BRS 86, 22 und juris, Rn. 6; Krautzberger, in: Ernst/Zinkahn/Bielenberg/Krautzberger, BauGB, Stand: August 2020, § 4a BauGB, Rn. 20).

  • VG Trier, 02.11.2021 - 7 K 2209/21

    Genehmigung eines Bauvorhabens im Widerspruchsverfahren; Ersetzung des

    Umgekehrt haben sie mangels Antragstellung gemäß § 162 Abs. 3 VwGO keinen Kostenerstattungsanspruch (vgl. etwa OVG RP, Urteil vom 5. November 2020 - 1 C 10840/19.OVG -, Rn. 276, ESOVGRP).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht