Rechtsprechung
   OVG Saarland, 12.01.2010 - 3 A 325/09   

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Rechtsprechungsdatenbank Saarland

    Zur Gewährung einer monatlichen besonderen Zuwendung für Haftopfer nach dem Strafrechtlichen Rehabilitierungsgesetz

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Gewährung einer monatlichen besonderen Zuwendung für Haftopfer der politischen Verfolgung in der ehemaligen DDR nach dem Strafrechtlichen Rehabilitierungsgesetz ( StrRehaG ); Haftdauer von insgesamt sechs vollen Monaten als Voraussetzung der Gewährung einer monatlichen besonderen Zuwendung für Haftopfer gem. § 17a Abs. 1 S. 1 StrRehaG; Berechnung der Haftdauer analog § 191 BGB; Erfordernis einer taggenauen Ermittlung der tatsächlich verbüßten Haftzeit(en)

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Gewährung einer monatlichen besonderen Zuwendung für Haftopfer der politischen Verfolgung in der ehemaligen DDR nach dem Strafrechtlichen Rehabilitierungsgesetz (StrRehaG); Haftdauer von insgesamt sechs vollen Monaten als Voraussetzung der Gewährung einer monatlichen besonderen Zuwendung für Haftopfer gem. § 17a Abs. 1 S. 1 StrRehaG; Berechnung der Haftdauer analog § 191 BGB; Erfordernis einer taggenauen Ermittlung der tatsächlich verbüßten Haftzeit(en)

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)  

  • OVG Thüringen, 19.08.2014 - 2 KO 400/14  

    Zuordnung einer Kapitalentschädigung nach dem Strafrechtlichen

    Der Senat folgt in dieser Frage der nahezu einhelligen Rechtsprechung der Obergerichte, soweit dies mit einer entsprechenden Anwendung des § 14 Abs. 1 StrRehaG in Verbindung mit § 25 Abs. 1 Satz 4 StrRehaG begründet wird, und zwar auch für die Fälle, in denen nicht das Landgericht gemäß § 8 StrRehaG, sondern gemäß § 25 Abs. 2 Satz 5 StrRehaG das Verwaltungsgericht entscheidet (vgl. OVG NW, Beschluss vom 25. Oktober 1999 - 14 E 91/98 -, Juris, Rn. 3 ff.; OVG Nds, Beschluss vom 11. März 2014 - 4 OA 58/14 - Juris, Rn. 2; HessVGH, Beschluss vom 20. August 2009 - 3 A 1852/09.Z - Juris, Rn. 17; i. E. ebenso, jedoch unter Bezugnahme auf § 188 VwGO BayVGH, Beschluss vom 11. Oktober 2010 - 12 ZB 10.1611 - Juris, Rn. 12; OVG Rh.-Pf., Beschluss vom 2. Februar 2009 - 7 A 11155/08, 7 D 10888/08 - Juris, Rn. 18; OVG HH, Beschluss vom 22. April 2013 - 5 Bf 23/13.Z - Juris, Rn. 25; Sächs. OVG, Beschluss vom 27. September 2012 - 5 A 417/09 - Juris, Rn. 2; OVG Saarl., Urteil vom 12. Januar 2010 - 3 A 325/09 - Juris, Rn. 64; Gebührenfreiheit verneinend wohl OVG BB, Beschluss vom 3. November 2011 - OVG 11 N 70.10 - Juris, Rn. 7).
  • KG, 22.02.2010 - 2 Ws 278/09  

    Strafrechtliches Rehabilitierungsverfahren: Berücksichtigung des individuellen

    In § 17a StrRehaG fordert das Gesetz eine Berechnung auf der Grundlage der tatsächlich erlittenen Haftdauer und läßt die Erreichung der Sechs-Monats-Grenze durch das Mitzählen angefangener Monate als vollständige Monate, womit die Beschwerdeführerin sechs Monate erreicht hätte, nicht genügen (vgl. OLG Naumburg OLGSt StrRehaG § 17a Nr. 1 = NJ 2008, 375; OVG Saarland, Urteil vom 12. Januar 2010 - 3 A 325/09 - ThürOLG Jena, Beschlüsse vom 22. September 2009 - 1 Ws Reha 21/09 - und 16. September 2009 - 1 Ws Reha 18/09 - HessVGH, Beschluß vom 20. August 2009 - 3 A 1852/09.Z - = DÖV 2009, 1012-Ls; OVG Lüneburg, Beschluß vom 18. Mai 2009 - 4 LA 240/08 = NdsRPfl 2009, 258; VG Ansbach, Urteile vom 4. Juli 2008 - AN 4 K 08.00399 und 19. Mai 2008 - AN 4 K 08.00189 - LG Potsdam ZOV 2008, 95 - sämtlich veröffentlicht in juris; Senat, Beschluß vom 17. Februar 2010 - 2 Ws 181/09 REHA -), was die Beschwerdeführerin nicht in Zweifel gezogen hat.
  • KG, 17.02.2010 - 2 Ws 181/09  

    Strafrechtliches Rehabilitierungsverfahren: Berechnungsmaßstab für Dauer des

    Diese Auffassung entspricht inzwischen der ganz herrschenden Ansicht (vgl. OVG Saarland, Urteil vom 12. Januar 2010 - 3 A 325/09 - ThürOLG Jena, Beschlüsse vom 22. September 2009 - 1 Ws Reha 21/09 - und 16. September 2009 - 1 Ws Reha 18/09 - HessVGH, Beschluß vom 20. August 2009 - 3 A 1852/09.Z - = DÖV 2009, 1012-Ls; OVG Lüneburg, Beschluß vom 18. Mai 2009 - 4 LA 240/08 - = NdsRPfl 2009, 258; VG Ansbach, Urteile vom 4. Juli 2008 - AN 4 K 08.00399 und 19. Mai 2008 - AN 4 K 08.00189 - LG Potsdam ZOV 2008, 95 - sämtlich veröffentlicht in juris).
  • OLG Naumburg, 29.02.2012 - 2 Ws (Reh) 319/11  

    Besondere Zuwendung für Opfer politischer Verfolgung in der DDR: Anwendung der

    Nach der Änderung von § 17a Abs. 1 Satz 1 StrRehaG ist allerdings für eine Anwendung von § 191 BGB (vgl. aus der Rspr. zu § 17a Abs. 1 StrRehaG a.F.: OLG Naumburg OLGSt StrRehaG § 17a Nr. 1; KG ZOV 2010, 90; OVG Lüneburg NdsRpfl 2009, 258 - 260; OVG Saarlouis, Urteil vom 12. Januar 2010, 3 A 325/09, juris Rn. 40 ff.; jeweils m.w.N.) aufgrund der nunmehr eindeutigen gesetzlichen Regelung kein Raum.
  • OVG Sachsen, 27.09.2012 - 5 A 417/09  

    Gegenstandswert, Opferpension, Haftopfer, Gerichtskostenfreiheit

    Dies entspricht der gesetzgeberischen Entscheidung in § 14 Abs. 1 i. V. m. § 25 Abs. 1 Satz 4 StrRehaG über die Kostenfreiheit der Verfahren nach dem Strafrechtlichen Rehabilitierungsgesetz, soweit sie nicht den Verwaltungsgerichten übertragen sind (u. a. OVG Saarland, Urt. v. 12. Januar 2010 - 3 A 325/09 -, juris Rn. 64).
  • OVG Mecklenburg-Vorpommern, 27.09.2012 - 5 A 417/09  

    Erheben von Gerichtskosten im Verwaltungsstreitverfahren über Leistungen nach §

    Dies entspricht der gesetzgeberischen Entscheidung in § 14 Abs. 1 i.V.m. § 25 Abs. 1 Satz 4 StrRehaG über die Kostenfreiheit der Verfahren nach dem Strafrechtlichen Rehabilitierungsgesetz, soweit sie nicht den Verwaltungsgerichten übertragen sind (u.a. OVG Saarland, Urt. v. 12. Januar 2010 - 3 A 325/09 -, juris Rn. 64).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht