Rechtsprechung
   OVG Saarland, 13.12.2016 - 2 A 260/16   

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Rechtsprechungsdatenbank Saarland

    Bulgarien als sicherer Drittstaat

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft eines syrischen Staatsangehörigen; Anerkennung als Asylberechtigter bei Einreise aus einem sicheren Drittstaat (hier: Bulgarien)

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)  

  • VG Berlin, 12.07.2017 - 23 L 503.17  

    Bulgarien, internationaler Schutz in EU-Staat, ausländische Anerkennung,

    Diese Einschätzung wird von anderen Verwaltungsgerichten geteilt (vgl. etwa OVG Saarland, Urteil vom 13. Dezember 2016 - 2 A 260/16 -, juris Rn. 26 ff.; OVG Sachsen-Anhalt, Beschluss vom 31. August 2016 - 3 L 94/16 -, juris Rn. 3 ff., 18; VG Cottbus, Beschluss vom 10. März 2017 - VG 5 L 673/16.A -, juris Rn. 9 ff.; VG Hamburg, Urteil vom 9. Januar 2017 - 16 A 5546/14 -, juris Rn. 44 ff. - jeweils m.w.N.).
  • VG Minden, 13.03.2017 - 11 L 410/17  
    vgl. wie hier: OVG Saarland, Urteile vom 10.01.2017 - 2 A 330/16 - und vom 13.12.2016 - 2 A 260/16 -, m.w.N., jew. juris; VG Hamburg, Urteil vom 09.01.2017 - 16 A 5546/14 -, juris; VG Schleswig-Holstein, Urteil vom 09.09.2016- 10 A 336/16 -, juris; VG Minden, Beschluss vom 11.10.2016 - 5 K 1673/16.A -, n.v.
  • VG Berlin, 27.02.2017 - 23 L 112.17  
    Die Anwendung der Dublin-Bestimmungen kommt für diejenigen Antragsteller, die in einem anderen Mitgliedstaat bereits internationalen Schutz zuerkannt bekommen haben, nicht (mehr) in Betracht, ohne dass für den subsidiären Schutz eine Ausnahme anzuerkennen ist (vgl. zu § 27a AsylG a.F. Urteile der Kammer vom 22. Januar 2016 - VG 23 K 399.14 A - und - VG 23 K 618.14 A -, jeweils juris Rn. 15 f.; ebenso VGH Hessen, Urteil vom 4. November 2016 - 3 A 1292/16.A -, juris Rn. 27; OVG Saarland, Urteil vom 13. Dezember 2016 - 2 A 260/16 -, juris Rn. 25; VG Hamburg, Urteil vom 22. November 2016 - 16 A 5054/14 -, juris Rn. 22 ff.; VG Kassel, Beschluss vom 18. Oktober 2016 - 4 L 1781/16.KS.A -, juris Rn. 2 ff.; VG Köln, Urteil vom 6. Januar 2017 - 8 K 4754/14.A -, juris Rn. 22 ff.; wohl auch Bethke/Hocks, Asylmagazin 2016, S. 336 [340]; a.A. OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 22. November 2016 - OVG 3 B 2.16 -, juris Rn. 18 ff.; OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 22. September 2016 - 13 A 2448/15.A -, juris Rn. 47 ff. - jeweils m.w.N.).
  • VG Berlin, 17.02.2017 - 23 L 1629.16  
    Gleichwohl droht anerkannt Schutzberechtigten in diesen Mitgliedstaaten nach der ständigen Rechtsprechung der Kammer keine Verletzung von Art. 3 EMRK (vgl. etwa Beschlüsse vom 19. Januar 2017 - VG 23 L 3.17 -, Abdruck S. 3 f. und vom 12. Januar 2017 - VG 23 L 1827.16 A -, Abdruck S. 2 f. sowie Urteil vom 10. März 2016 - VG 23 K 10.16 A -, juris Rn. 20 ff. - jeweils m.w.N. zu Bulgarien sowie Beschluss vom 26. Januar 2017 - VG 23 L 43.17 A -, Abdruck S. 3 ff. m.w.N. zu Italien); diese Einschätzung wird von der obergerichtlichen Rechtsprechung geteilt (vgl. zu Bulgarien etwa OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 13. Mai 2015 - 14 B 525/15.A -, juris Rn. 6 ff.; OVG Saarland, Urteile vom 10. Januar 2017 - 2 A 330/16 -, juris Rn. 29 f. und vom 13. Dezember 2016 - 2 A 260/16 -, juris Rn. 27 f. - jeweils m.w.N.; zu Italien siehe etwa OVG Nordrhein-Westfalen, Urteile vom 22. September 2016 - 13 A 2448/15.A -, juris Rn. 141 ff. und vom 24. August 2016 - 13 A 63/16.A -, juris Rn. 51 ff. - jeweils m.w.N.).
  • VG München, 30.01.2017 - M 25 S 16.51216  

    Abschiebung nach Bulgarien

    In Übereinstimmung mit der überwiegenden Mehrheit der obergerichtlichen Rechtsprechung (vgl. VGH BW, U.v. 18.3.2015 - A 11 S 2042/14 - juris Rn. 57 ff.; BayVGH, U.v. 29.1.2015 - 13a B 14.50038 - juris Rn. 32 ff.; OVG LSA, B.v. 29.3.2016 - 3 L 47/16 - juris Rn. 20 ff.; OVG SH, B.v. 16.11.2016 - 2 LA 106/16 - juris Rn. 7 ff.; OVG Saarl., U.v. 13.12.2016 - 2 A 260/16 - juris Rn. 29 i.V.m. Rn. 26 ff.; U.v. 16.11.2016 - 2 A 89/16 - juris Rn. 29; U.v. 25.10.2016 - 2 A 95/16 - juris Rn. 27; OVG NW, B.v. 31.10.2016 - 11 A 1096/16.A - juris 14; vgl. zu der untergerichtlichen Rechtsprechung ebenfalls: VG München, B.v. 14.12.2016 - M 1 S. 16.51008 - juris Rn. 14 ff.; B.v. 2.11.2016 - M 7 S. 16.50777 - juris Rn. 15 ff.; B.v. 13.10.2016 - M 6 S. 16.50623 - juris Rn. 23 ff.; B.v. 28.9.2016 M 24 S. 16.50502 - juris Rn. 30 ff.; U.v. 25.8.2016 - M 12 K 16.50117 - juris Rn.., B.v. 5.8.2016 - M 1 S. 16.50380 - juris Rn. 33 ff.; VG Regensburg, B.v. 23.2.2016 - RN 1 S. 16.50036 - juris Rn. 21 ff., VG Düsseldorf, B.v. 26.10.2016 - 12 L 2365/16.A - juris Rn. 25 ff.) geht das Gericht zu dem entscheidungserheblichen Zeitpunkt nicht davon aus, dass das Asylverfahren und die Aufnahmebedingungen in Bulgarien systemische Mängel aufweisen, die eine unmenschliche oder erniedrigende Behandlung der an diesen Mitgliedstaat überstellten Asylsuchenden im Sinne von Art. 4 EU-Grundrechte-Charta implizieren.
  • VG München, 30.01.2017 - M 25 S 16.50987  

    Dublin-III-Verfahren, Bulgarien

    In Übereinstimmung mit der überwiegenden Mehrheit der obergerichtlichen Rechtsprechung (vgl. VGH BW, U.v. 18.3.2015 - A 11 S 2042/14 - juris Rn. 57 ff.; BayVGH, U.v. 29.1.2015 - 13a B 14.50038 - juris Rn. 32 ff.; OVG LSA, B.v. 29.3.2016 - 3 L 47/16 - juris Rn. 20 ff.; OVG SH, B.v. 16.11.2016 - 2 LA 106/16 - juris Rn. 7 ff.; OVG Saarl., U.v. 13.12.2016 - 2 A 260/16 - juris Rn. 29 i.V.m. Rn. 26 ff.; U.v. 16.11.2016 - 2 A 89/16 - juris Rn. 29; U.v. 25.10.2016 - 2 A 95/16 - juris Rn. 27; OVG NW, B.v. 31.10.2016 - 11 A 1096/16.A - juris 14; vgl. zu der untergerichtlichen Rechtsprechung ebenfalls: VG München, B.v. 14.12.2016 - M 1 S. 16.51008 - juris Rn. 14 ff.; B.v. 2.11.2016 - M 7 S. 16.50777 - juris Rn. 15 ff.; B.v. 13.10.2016 - M 6 S. 16.50623 - juris Rn. 23 ff.; B.v. 28.9.2016 M 24 S. 16.50502 - juris Rn. 30 ff.; U.v. 25.8.2016 - M 12 K 16.50117 - juris Rn.., B.v. 5.8.2016 - M 1 S. 16.50380 - juris Rn. 33 ff.; VG Regensburg, B.v. 23.2.2016 - RN 1 S. 16.50036 - juris Rn. 21 ff., VG Düsseldorf, B.v. 26.10.2016 - 12 L 2365/16.A - juris Rn. 25 ff.) geht das Gericht zu dem entscheidungserheblichen Zeitpunkt nicht davon aus, dass das Asylverfahren und die Aufnahmebedingungen in Bulgarien systemische Mängel aufweisen, die eine unmenschliche oder erniedrigende Behandlung der an diesen Mitgliedstaat überstellten Asylsuchenden im Sinne von Art. 4 EU-Grundrechte-Charta implizieren.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht