Rechtsprechung
   OVG Saarland, 14.08.1990 - 1 R 184/88   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1990,7919
OVG Saarland, 14.08.1990 - 1 R 184/88 (https://dejure.org/1990,7919)
OVG Saarland, Entscheidung vom 14.08.1990 - 1 R 184/88 (https://dejure.org/1990,7919)
OVG Saarland, Entscheidung vom 14. August 1990 - 1 R 184/88 (https://dejure.org/1990,7919)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1990,7919) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Rechtmäßigkeit einer Abschleppmaßnahme; Anspruch auf Erstattung von Abschleppkosten; Verbotswidriges Abstellen eines Kraftfahrzeugs

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • VG Würzburg, 31.03.2008 - W 5 K 07.1397

    Abschleppen eines Pkw im Halteverbot; Feuerwehrzufahrt; wirksame Kennzeichnung

    Dem OVG Saarland zufolge (U.v. 14.08.1990, 1 R 184/88, Orientierungssatz von Juris) setzt die Rechtmäßigkeit der Abschleppmaßnahme ein Verschulden des Fahrzeugführers nicht voraus.
  • VG München, 24.11.2014 - M 7 K 13.5146

    Parken eines Kraftrades auf dem Gehweg im Sicherheitsbereich eines Dienstgebäudes

    Hoheitliche Gefahrabwehrmaßnahmen setzen weder ein Verschulden voraus noch, dass eine sicherheitsrechtlich das polizeiliche Handeln rechtfertigende Gefahr für den Bürger erkennbar oder einsehbar ist (vgl. VG München, U. v. 19. Oktober 2010 - M 7 K 10.2283 - OVG Hamburg, U. v. 29. Januar 2008 - 3 Bf. 253/04 - juris Rn 29; OVG Saarland, U. v. 14. August 1990 - 1 R 184/88 - juris 2. Orientierungssatz).
  • VG München, 28.02.2014 - M 7 K 13.5618

    Parken eines Kraftrades auf dem Gehweg und im Sicherheitsbereich eines

    Zum einen setzen hoheitliche Gefahrabwehrmaßnahmen ein Verschulden nicht voraus (vgl. VG München, U. v. 19. Oktober 2010 - M 7 K 10.2283 - VG Würzburg, U. v. 29. November 2008 - W 5 K 08.1844 - Rz 17; OVG Hamburg, U. v. 29. Januar 2008 - 3 Bf. 253/04 - Rz 29; OVG Saarland, U. v. 14. August 1990 - 1 R 184/88 - 2. Orientierungssatz).Davon abgesehen hat der Beklagte zutreffend darauf hingewiesen, dass sich das Gehwegparkverbot unmittelbar aus § 12 Abs. 4 Satz 1 StVO ergibt.
  • VG München, 13.04.2016 - M 7 K 15.4795

    Kostenerhebung nach Abschleppmaßnahme

    Im Übrigen ist eine Abschleppmaßnahme ohne Rücksicht auf ein Verschulden des Fahrzeugführers bzw. auf eine subjektive Vorwerfbarkeit rechtmäßig, wenn objektiv eine Verkehrsordnungswidrigkeit nach der Straßenverkehrsordnung begangen worden ist (vgl. VG München, U. v. 19. Oktober 2010 - M 7 K 10.2283 - VG Würzburg, U. v. 29. November 2008 - 5 W K 08.1844 - juris Rn. 17; OVG Hamburg, U. v. 29. Januar 2008 - 3 Bf. 253/04 - juris Rn. 29; OVG Saarland, U. v. 14. August 1990 - 1 R 184/88 - juris 2. Orientierungssatz).
  • VG München, 18.11.2016 - M 7 K 16.4060

    Rechtmäßige Abschleppmaßnahme

    Auch die Rechtmäßigkeit der zugrundeliegenden Gefahrabwehrmaßnahme setzt ein Verschulden nicht voraus (vgl. VG München, U. v. 19. Oktober 2010 - M 7 K 10.2283 - VG Würzburg, U. v. 29. November 2008 - W 5 K 08.1844 - juris Rn. 17; OVG Hamburg, U. v. 29. Januar 2008 - 3 Bf. 253/04 - juris Rn. 29; OVG Saarland, U. v. 14. August 1990 - 1 R 184/88 - juris 2. Orientierungssatz).
  • VG München, 25.07.2012 - M 7 K 12.1544
    Im Übrigen setzt die Rechtmäßigkeit einer hoheitlichen Gefahrabwehrmaßnahme, ein Verschulden nicht voraus (vgl. VG München, U. v. 19. Oktober 2010 - M 7 K 10.2283 - VG Würzburg, U. v. 29. November 2008 - W 5 K 08.1844 - Rz 17; OVG Hamburg, U. v. 29. Januar 2008 - 3 Bf. 253/04 - Rz 29; OVG Saarland, U. v. 14. August 1990 - 1 R 184/88 - 2. Orientierungssatz).
  • VG München, 16.11.2011 - M 7 K 11.3487
    Im Übrigen setzt die Rechtmäßigkeit einer hoheitlichen Gefahrabwehrmaßnahme, wie der Beklagte zu Recht ausgeführt hat, ein Verschulden nicht voraus (vgl. VG München, U. v. 19. Oktober 2010 - M 7 K 10.2283 - VG Würzburg, U. v. 29. November 2008 - W 5 K 08.1844 - Rz 17; OVG Hamburg, U. v. 29. Januar 2008 - 3 Bf. 253/04 - Rz 29; OVG Saarland, U. v. 14. August 1990 - 1 R 184/88 - 2. Orientierungssatz).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht