Rechtsprechung
   OVG Sachsen, 05.05.2015 - 3 B 111/15   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2015,11759
OVG Sachsen, 05.05.2015 - 3 B 111/15 (https://dejure.org/2015,11759)
OVG Sachsen, Entscheidung vom 05.05.2015 - 3 B 111/15 (https://dejure.org/2015,11759)
OVG Sachsen, Entscheidung vom 05. Mai 2015 - 3 B 111/15 (https://dejure.org/2015,11759)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,11759) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Justiz Sachsen

    VwGO § 80 Abs. 1 S. 1 VwGO § 80 Abs. 2 S. 1 Nr. 1 VwGO § 80 Abs. 4 S. 3 VwGO § 80 Abs. 5 VwGO § 80 Abs. 6 S. 1 VwVfG § 37 Abs. 5 S. 1 SächsVwVfZG § 2 Abs. 3
    Rundfunkbeitrag, Säumniszuschläge, Anforderung von öffentlichen Abgaben und Kosten

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Rundfunkbeitrag; Säumniszuschläge; Anforderung von öffentlichen Abgaben und Kosten

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Verhängung von Säumniszuschlägen bei rückständigen Rundfunkbeiträgen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • DÖV 2015, 980
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • VG Saarlouis, 20.12.2016 - 6 L 2496/16

    Vollstreckung von Rundfunkbeiträgen

    VG Leipzig, Beschluss vom 13.04.2015 - 1 L 734/14 - Hessischer VGH, Beschluss vom 01.02.2012 - 5 B 77/12 - VG München, Beschluss vom 28.07.2015 - M 6b S 15.2637 -, Rn. 24, jeweils zitiert nach juris; a.A. Sächsisches OVG, Beschluss vom 05.05.2015 - 3 B 111/15 - und VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 04.02.2015 - 2 S 2436/14 -, jeweils zitiert nach juris.
  • VerfGH Sachsen, 03.12.2015 - 66-IV-15
    des Sächsischen Oberverwaltungsgerichtes vom 5. Mai 2015 (3 B 111/15) und dabei inhaltlich gegen die Zurückweisung seines Antrags auf Wiederherstellung der aufschiebenden Wirkung von Widersprüchen gegen Rundfunkbeitragsbescheide.

    Gegen diesen Beschluss erhob der Beschwerdeführer Beschwerde zum Sächsischen Oberverwaltungsgericht, die mit angefochtenem Beschluss vom 5. Mai 2015 (3 B 111/15) zurückgewiesen wurde, soweit sie die hier verfahrensgegenständliche Beitragsfestsetzung betraf.

  • OVG Sachsen, 06.10.2015 - 3 B 177/15

    Säumniszuschlag; Abgabe; sofortige Vollziehbarkeit; Akzessorietät

    Bei den gemäß § 11 Abs. 1 der Rundfunkbeitragssatzung über das Verfahren zur Leistung der Rundfunkbeiträge festzusetzenden Säumniszuschlägen handelt es sich nicht um öffentliche Abgaben i. S. v. § 80 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 VwGO (in Fortführung von SächsOVG, Beschl. v. 5. Mai 2015 - 3 B 111/15 -, juris Rn. 13).

    Dieser Auffassung schließt sich der Senat auch nach erneuter Prüfung nicht an, so dass kein Anlass besteht, von seinem Beschluss vom 5. Mai 2015 (- 3 B 111/15 -, juris Rn. 13 m. w. N.; so auch SächsOVG, Beschl. v. 18. März 2015 - 5 B 322/15 - , juris Rn. 9) abzuweichen.

  • VG Wiesbaden, 30.07.2015 - 5 L 783/15

    Rundfunk- und Fernsehrecht einschl. Beitragsbefreiung (hier: Vollstreckung)

    Dem steht § 2 Abs. 1 HVwVfG nicht entgegen, denn diese Vorschrift bezieht sich nur und ausschließlich auf den Kernbereich der Rundfunkfreiheit im Sinne von Art. 5 Abs. 1 GG, nicht aber auf die Abwicklung des Beitragsverfahrens (vgl. dazu VG Frankfurt, Beschluss vom 28.11.2006, Az.: 10 G 352/06; VG Hamburg, Beschluss vom 05.02.1999, Az.: 5 VG 3508/98; OVG NRW, Urteil vom 29.04.2008, Az.: 19 A 368/04; Sächsisches OVG, Beschluss vom 05.05.2015, Az.: 3 B 111/15).

    Soweit die Antragstellerin einen "Raubzug" der Antragsgegnerin und des Beigeladenen befürchtet, ist sie darauf hinzuweisen, dass die Erhebung des Rundfunkbeitrages auf einer gesetzlichen Grundlage beruht, die verfassungsgemäß ist (vgl. dazu Bay. VGH, Urteil vom 07.07.2015, Az.: 7 B 15.846; Sächsisches OVG, Beschluss vom 05.05.2015, Az.: 3 B 111/15; OVG Lüneburg, Beschluss vom 11.03.2015, Az.: 4 LA 130/14; OVG Rheinland Pfalz, Beschluss vom 29.10.2014, Az.: 7 A 10820/14, zur Verfassungsmäßigkeit: Verfassungsgerichtshof Rheinland Pfalz, Urteil vom 13.05.2014, Az.: VGH B 35/12, und Bay. Verfassungsgerichtshof, Entscheidung vom 15.05.2014, Az.: Vf.8-VII-12 u. a.).

  • VG München, 28.07.2015 - M 6b S 15.2637

    Rundfunkbeitrag, Vollziehung, Vollzugsinteresse, Einstellungsbeschluss,

    Widerspruch und Klage haben auch insoweit gemäß § 80 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 VwGO keine aufschiebende Wirkung (a. A. SächsOVG, B. v. 5.5.2015 - 3 B 111/15 - juris m. w. N.).

    Die Frage, ob Säumniszuschläge zu den "öffentlichen Abgaben und Kosten" im Sinne des § 80 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 VwGO zu rechnen sind, ist in Rechtsprechung und Literatur umstritten (vgl. bejahend: VG Leipzig, B. v. 13.4.15 - 1 L 734/14 - juris; im Ergebnis BayVGH, B. v. 18.2.2015 - 7 CS 15.103 - juris; OVG Hamburg zu Säumniszuschlägen im Abgabenrecht, B. v. 17.10.2005 - 1 Bs 210/05 - juris m. w. N.; ebenso HessVGH, B. v. 1.2.2012 - 5 B 77/12 - juris; verneinend: SächsOVG, B. v. 5.5.2015 - 3 B 111/15 - juris m. w. N.; VGH BW, B. v. 4.2.2015 - 2 S 2436/14 - juris m. w. N.; so auch BayVGH für Säumniszuschläge nach § 240 Abgabenordnung, B. v. 25.11.1998 - 4 ZS 98.2660 - juris).

  • VG Wiesbaden, 06.07.2015 - 5 L 702/15

    Vollstreckung von Rundfunkbeiträgen

    Dass Bescheide einer öffentlich-rechtlichen Anstalt, die mit Hilfe automatischer Einrichtungen erstellt werden, keine Unterschrift und keinen Namen des ausstellenden Beschäftigten aufweisen müssen, ergibt sich aus § 37 Abs. 5 HVwVfG (vgl. dazu auch die Ausführungen des Sächs. OVG, Beschluss vom 05.05.2015, Az.: 3 B 111/15).
  • VG Saarlouis, 03.04.2017 - 6 L 21/17

    Einstweiliger Rechtsschutz gegen die Erhebung von Rundfunkbeiträgen

    VG des Saarlandes, Beschlüsse vom 20.12.2016 - 6 L 2496/15 - und vom 20.12.2016 - 6 L 1987/16 - VG Leipzig, Beschluss vom 13.04.2015 - 1 L 734/14 - Hessischer VGH, Beschluss vom 01.02.2012 - 5 B 77/12 - VG München, Beschluss vom 28.07.2015 - M 6b S 15.2637 -, Rn. 24, jeweils zitiert nach juris; a.A. Sächsisches OVG, Beschluss vom 05.05.2015 - 3 B 111/15 - und VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 04.02.2015 - 2 S 2436/14 -, jeweils zitiert nach juris.
  • VG München, 25.08.2016 - M 6 S 16.3451

    Zur Verfassungsmäßigkeit des RBStV

    Widerspruch und Klage haben auch insoweit gemäß § 80 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 VwGO keine aufschiebende Wirkung (VG München, B. v. 28.7.2015, M 6b S 15.2537; a. A. SächsOVG, B. v. 5.5.2015 - 3 B 111/15 - juris m. w. N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht