Rechtsprechung
   OVG Sachsen, 09.07.2010 - 3 A 123/09   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2010,20077
OVG Sachsen, 09.07.2010 - 3 A 123/09 (https://dejure.org/2010,20077)
OVG Sachsen, Entscheidung vom 09.07.2010 - 3 A 123/09 (https://dejure.org/2010,20077)
OVG Sachsen, Entscheidung vom 09. Juli 2010 - 3 A 123/09 (https://dejure.org/2010,20077)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,20077) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Justiz Sachsen

    AufenthG § 66, § 67; AsylVfG § 3 Abs. 1
    Haftung für Abschiebungshaftkosten, Leistungsberechtigung nach AsylbLG, Berechnung der Kosten

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Erstattung von Haftkosten einer Abschiebung durch den Ausländer

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Erstattung von Haftkosten einer Abschiebung durch den Ausländer

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • OVG Sachsen, 24.03.2014 - 3 A 684/12

    Mindernde Auswirkung der Berechtigung zum Leistungsbezug bei Schwangerschaft auf

    Die Berechtigung zum Leistungsbezug bei Schwangerschaft gemäß § 4 AsylbLG wirkt sich nicht mindernd auf die von der Ausländerin nach § 66 Abs. 1 AufenthG zu erstattenden Abschiebungskosten aus (Übertragung der Senatsrechtsprechung zum Verhältnis von Abschiebungshaftkosten und Leistungsbezug nach §§ 3, 4 AsylbLG, vgl. Senatsbeschl. v. 9. Juli 2010 - 3 A 123/09 -, juris).

    Zur Begründung verweist der Senat auf seinen Beschluss vom 9. Juli 2010 - 3 A 123/09 -, juris Rn. 4 bis 13, mit dem er die entsprechende Frage, ob sich die Berechtigung zum Leistungsbezug gem. §§ 3, 4 AsylbLG vermindernd auf die vom Ausländer zu erstattenden Haftkosten auswirkt, mit folgender Begründung verneint hat: "Die Berechtigung, Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz zu erhalten, 18 schließt die Heranziehung zu den Kosten für die Abschiebungshaft gemäß § 67 Abs. 1 Nr. 2 AufenthG nicht aus.

  • OVG Sachsen-Anhalt, 20.08.2014 - 2 L 141/12

    Kosten der Abschiebung

    Auch die - seinerzeit bestehende - Berechtigung des Klägers, Leistungen nach dem AsylbLG zu erhalten, schließt dessen Heranziehung zu den Kosten der Abschiebung nicht aus(vgl. SächsOVG, Beschl. v. 09.07.2010 - 3 A 123/09 -, Juris RdNr. 10).
  • OVG Sachsen, 08.10.2011 - 3 A 379/10

    Zur Rechtmäßigkeit der Gebührenerhebung in Fällen des nur möglichen, aber nicht

    8 Grundsätzliche Bedeutung hat eine Rechtssache, wenn mit ihr eine grundsätzliche, bisher höchstrichterlich oder obergerichtlich nicht beantwortete Rechtsfrage oder eine im Bereich der Tatsachenfeststellungen obergerichtlich nicht geklärte Frage von allgemeiner Bedeutung aufgeworfen wird, die sich im angestrebten Berufungsverfahren stellen würde und die im Interesse der Einheitlichkeit der Rechtsprechung oder der Fortentwicklung des Rechts berufungsgerichtlicher Klärung bedarf (vgl. SächsOVG, Beschl. v. 9. Juli 2010 - 3 A 123/09 -).
  • OVG Sachsen, 21.10.2010 - 3 A 52/10

    Ermessensausweisung

    Grundsätzliche Bedeutung hat eine Rechtssache, wenn mit ihr eine grundsätzliche, bisher höchstrichterlich oder obergerichtlich nicht beantwortete Rechtsfrage oder eine im Bereich der Tatsachenfeststellungen obergerichtlich nicht geklärte Frage von allgemeiner Bedeutung aufgeworfen wird, die sich im angestrebten Berufungsverfahren stellen würde und die im Interesse der Einheitlichkeit der Rechtsprechung oder der Fortentwicklung des Rechts berufungsgerichtlicher Klärung bedarf (vgl. SächsOVG, Beschl. v. 9.7.2010 - 3 A 123/09 -).
  • OVG Sachsen, 09.03.2012 - 3 A 720/10

    Zur Berechnung der Kosten für die Abschiebungshaft gemäß § 67 Abs 1 Nr 2 AufenthG

    Allerdings kann dabei - wie der erkennende Senat in seinem Zulassungsbeschluss vom 14. September 2010 unter Bezugnahme auf einen älteren Beschluss vom 9. Juli 2010 (3 A 123/09) angeführt hat - unter Heranziehung von § 173 VwGO i. V. m. § 287 Abs. 1 und 2 ZPO auch eine Schätzung bzw. Pauschalierung und Typisierung vorgenommen werden, wenn die konkrete Berechnung mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden wäre (so auch NdsOVG, Urt. v. 22. Februar 2007 - 11 LB 307/05 -, juris Rn. 26; VGH BW a. a. O.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht