Rechtsprechung
   OVG Sachsen, 24.02.2016 - 2 B 374/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,9398
OVG Sachsen, 24.02.2016 - 2 B 374/15 (https://dejure.org/2016,9398)
OVG Sachsen, Entscheidung vom 24.02.2016 - 2 B 374/15 (https://dejure.org/2016,9398)
OVG Sachsen, Entscheidung vom 24. Februar 2016 - 2 B 374/15 (https://dejure.org/2016,9398)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,9398) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Justiz Sachsen

    SächsHSFG § 60 Abs. 7 Satz 3
    Professur; Berufungszusage; Befristung; Ermessen; Stellenbesetzung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Fortsetzung des Stellenbesetzungsverfahrens gem. Ausschreibung einer befristeten Stelle

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Fortsetzung des Stellenbesetzungsverfahrens gem. Ausschreibung einer befristeten Stelle

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OVG Sachsen, 06.09.2016 - 2 A 624/15

    Berufungszusage; Befristung; Überprüfung; Ausstattung; Hochschullehrer

    Der Senat hat hierzu mit Beschluss vom 24. Februar 2016 (- 2 B 374/15 -, juris Rn. 9 f.) ausgeführt:.

    Solange indessen die Antragsgegnerin eine Entscheidung über die künftige Ausstattung der Professur nach Ablauf der bis zum 29. Februar 2016 befristeten Berufungszusage nicht getroffen hat, kann der Kläger verlangen, von Mittelkürzungen im Hinblick auf die Ausstattung seiner Professur verschont zu bleiben (vgl. Senatsbeschl. v. 24. Februar 2016 - 2 B 374/15 -, a. a. O. Rn. 10).

  • VG Freiburg, 18.07.2018 - 1 K 2986/17

    Rechtsnatur eines Bleibeangebots; Reichweite einer einem Hochschullehrer

    So hat das Oberverwaltungsgericht Sachsen (Urteil vom 06.09.2016 - 2 A 624/15 - Juris und Beschluss vom 24.02.2016 - 2 B 374/15 - Juris) aus § 60 Abs. 7 S. 3 Sächs LHG, wonach in der Vergangenheit unbefristet erteilte Berufungszusagen zu überprüfen und nach S. 1 zu befristen sind, geschlossen, dass die Hochschule neben der Befristungsentscheidung eine ermessensfehlerfreie Entscheidung über den Fortbestand der Berufungszusage einschließlich deren Inhalt und Umfang zu treffen hat.
  • VGH Baden-Württemberg, 20.04.2020 - 9 S 1897/18

    Anspruch des Hochschullehrers auf Zuweisung von Ressourcen

    Der Kläger hat mithin - soweit der Anwendungsbereich des § 48 Abs. 4 Satz 3 LHG eröffnet ist - einen Anspruch auf ermessensfehlerfreie Entscheidung über die Wiederzuweisung der in der Bleibevereinbarung bewilligten Mittel (vgl. SächsOVG, Urteil vom 06.09.2016 - 2 A 624/15 -, juris und Beschluss vom 24.02.2016 - 2 B 374/15 -, juris zu § 60 Abs. 7 Satz 3 SächsHSG; OVG Bln-Bbg., Urteil vom 02.10.2008 - 5 B 6.08 -, juris zu § 39 Abs. 10 Satz 3 BbgHG; vgl. ferner BVerwG, Urteil vom 22.04.1977, a.a.O. allgemein zum Recht eines Hochschullehrers auf ermessensfehlerfreie Entscheidung bei der Ressourcenverteilung).
  • OVG Sachsen, 11.07.2016 - 2 E 38/16

    Streitwert; Ausstattungszusage

    Mit dem angegriffenen Beschluss, der hinsichtlich seiner Ziffern 1 und 2 Gegenstand des am 24. Februar 2016 entschiedenen Beschwerdeverfahrens 2 B 374/15 war, hat das Verwaltungsgericht in Ziffer 3 den Streitwert auf 5.000,00 EUR festgesetzt.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht